Schalthebel Problem der Abschlussfahrt gelöst

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich ja ein Problem mit der Schaltung auf der Saisonabschlussfahrt hatte, habe ich nun die Ursache gefunden.


    Problem: Nach einer 180 Grad Kurve im 2- Gang (für den Drift - fast Vollgas) wollte ich hochschalten und hatte plötzlich den 1. Gang drin. Nach etlichen malen hin und her hatte ich den Leerlauf reinbekommen. Komisch war auch dass man den Schalthebel gefühlte 1 cm hin und her (rechts links) bewegen konnte.


    Lösungssuche: Nach Recherchen im LTZ/LTR Forum bin ich auf diesen Thread gestoßen.


    Heute hatte ich endlich Zeit mal nach dem Schalthebel zu schauen. Demontage der Ritzelabdeckung und des Schalthebels. Dann die beiden Plastikhülsen entfernt. Beim säubern der Schaltstange hatte ich den Sprengring schon in den Händen. Er hat sich einfach aus der Kerbe gelöst. Ich habe ihn wieder angebracht, doch er hat eindeutig zu viel Spiel. Deshalb ist er wohl auch runtergesprungen.
    Nach kurzer Überlegung fiel mir ein, dass beim öffnen/schließen des Motors (KW Schaden) der Sprengring ersetzt wurde. Er ist ein paar Zentel zu groß (siehe Fotos, oben der originale). Ich habe ihr durch den Originalen ersetzt und alles wieder montiert. Die Schaltung funktioniert jetzt so wie es sein soll.


    Eine Frage bleibt aber noch offen: Durch das vertikale Spiel könnte sich auf der Kupplungsseite eine Buchse gelöst haben. Vielleicht kann man das fühlen oder sonstwie (Spiel, ...) feststellen?
    Ansonsten müsste ich den Kupplungsdeckel abnehmen und nachschauen.


    LG
    Micha

  • quadshirt.de - Onlineshop
    AD
  • Das rechte Bild ist kein LTZ Motor , da sieht das anders aus.


    Micha
    Quad auf die Seite legen, und nachschauen, ist besser.
    Gruß frank



    Hey Frank


    Ich weiß


    hatte Vergessen zu erwähnen dass das Rechte Foto


    nur nen Beisspiel Foto ist Sorry :handshake:


    Sollte nur der Anschaung dienen :thumb:


    Ich hatte Leider kein Foto parat

  • Hier noch der Nachtrag (evtl. Buchse gelöst):


    Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und den Seitendeckel der Kupplung geöffnet. Zuerst Öl und Wasser abgelassen. :!: Dann die Nerfbar und den Fußbremshebel abgebaut und die unzähligen Schrauben des Kupplungsdeckels gelöst. Dann vorsichtig den Deckel vom Motorgehäuse abgelöst, so dass die Dichtung nicht zerstört wird und wieder verwendet werden kann.
    Sieht alles Sauber aus. Dann mal schauen ob die Buchse noch drauf ist. Wie vermutet hatte sie sich gelöst. :thumbdown: Aber unter der Kupplung und auch sonst war sie nirgendwo zu finden. ?( Ah moment, am Seitendeckel ist doch noch die Dichtung. Diese hat ein paar große Löcher wo die Buchse durch passt. Un dort ist sie dann auch gelandet. :wacko: Puh, Schwein gehabt...
    Also auf die andere Seite des Quads und dort dan Schalthelbel und den Seegering wirder demontiert. Schaltstange rausgedrückt und mit einer Spitzzange die Buchse wieder an ihren Ort gebracht. Im umgekehrten weg alles wieder montiert, Ölfilter erneuert, Öl und Wasser wieder aufgefüllt und schon läuft die Susi wieder.


    Die Saison kann kommen. :laola:


    LG
    Micha :)

  • Guten Abend,


    ich bin nun auch Besitzer einer Triton 450 Supermoto (Baujahr 2009 knapp 6500km Gelaufen). Gestern bin ich ca. 100km gefahren und heute nochmal ca. 30km. Als ich dann auf meinen Hof gefahren bin, ging der Rückwärtsgang bereits relativ schwer rein. Als der dann drin war konnte ich ganz normal rückwärts fahren. Nun geht der Rückwärtsgang allerdings nicht mehr raus. Wenn ich die Kupplung ziehe trennt Getriebe und Motor einwandfrei. der Schalthebel hat etwas seitliches Spiel. Nach oben und unten tritt man allerdings ins leere. Der Sprengring sitzt am Schalthebel. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass der Sperrstift vom Rückwärtsgang nicht weit genug ins Getriebe rein geht und der Rückwärtsgang deswegen nicht mehr raus geht.
    Ich hoffe ich habe mein Problem ausgiebig und verständlich beschrieben und würde mich über Hilfsvorschläge sehr freuen.


    MFG

  • Die Sperre von R-Gang kann Probleme machen, allerdings gewöhnlich beim einlegen, hab ich noch nie erlebt das es deswegen Probleme bein raus schalten gab.
    Meist ist es ein Problem am Schaltstern. Da würde ich zu erst nachschauen, denn da zu brauchst du nicht den Motor ausbauen und komplett zerlegen. Bei der Sperre schon.

  • Hallo,


    vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort. Um an den Schaltstern zu kommen muss die Abdeckung auf der kupplungsseite sowie die Kupplung runter, richtig?


    Habe gestern nochmal nach dem Seitlichen Spiel des Schalthebels geschaut. der hat knapp 2cm seitliches Spiel. Das ist doch mit Sicherheit zu viel. Problem ist, wenn man den hebel betätigt, drückt man ins leere. Egal ob hoch oder runter. Als ob die Verbindung im Getriebe getrennt wäre.


    Zum Sperrstift, es sieht so aus als ob er nicht weit genug drin wäre, weil ich am ende des Stiftes Richtung getriebe ca 5mm Blanke stelle erkennen kann.


    Werde mal die Kupplungsseite auseinander nehmen und schauen was mir da zum Vorschein kommt.


    LG


    Edit:


    kann man die Welle auf dem der Schalthebel sitzt, einfach aus dem Getriebe ziehen?


    fussschaltung-triton-reactor-450-sm_34.jpg

  • Wenn sich der Schalthebel so weit schieben lässt dann ist bestimmt einer der beiden Sprengringe Nr 33 aus der Nut raus. Bau mal den Schalthebel ab, an den äußeren kommst du dann schon ran.

  • Hallo Habbi,


    vielen dank nochmal für deine Hilfe,


    habe das Problem nun lokalisiert. Wie du bereits geschrieben hast, waren es die Seegerringe Nr.32 auf den Enden der Schaltwelle. Der Ring an der Fussbetätigung war lose und lies sich auf der Welle hin und her Schieben, dadurch ist die Welle nach innen gerutscht. Der Innere Ring war runter von der Welle und lag in der Ölwanne, dadurch sind Teil 17,18 und 27 auch von der Welle gerutscht und lagen ebenfalls in der Ölwanne. Habe gestern alles wieder Zusammengebaut und erstmal mit den alten Seegerringen fixiert. Nun schaltet das Quad wieder einwandfrei. Habe die Ringe gestern bestellt und werde es am Wochenende wieder komplettieren.


    Hast du evtl. noch eine Info für mich welches Kühlwasser ich am besten nehme?


    Mfg