Der DAQC e.V.

  • Die Idee zum DAQC (Deutscher allgemeiner QuadClub) ist aus dem Bedürfnis heraus entstanden, endlich eine zentrale Anlaufstelle zu haben, die sich für die Belange der Quadfahrer, Quadfreunde und der Branche stark macht und einsetzt.


    1. Wir wollen das öffentlich verzerrte Bild unseres Hobbys gerade rücken und somit unser Standing in allen Bereichen verbessern.
    2. Wir wollen gegen die gerichtliche Benachteiligung in Schuldfragen angehen!
    3. Wir wollen eine einheitliche Zulassungsbestimmung ohne Leistungsbevormundung.
    4. Wir wollen Neulingen und Einsteigern einen klaren Leitfaden in der teils komplizierten Quadwelt bieten.
    5. Wir wollen an der Sicherheit unserer geliebten Fahrzeuge arbeiten.
    6. Wir wollen Quadfahrern bei allen bestehenden Unsicherheiten helfen.


    Es geht um unser gemeinsames Hobby, unsere Leidenschaft, unsere Existenz, unsere Sicherheit, Rechtssicherheit und unser Ansehen.



    Mehr Infos: http://www.daqc.de/


    Die Interessenvertretung aller Quadfahrer, Händler und Hersteller


    Jetzt Mitglied werden..


    Nur eine starke Gemeinschaft kann was erreichen !!

  • Was passiert mit den Mitgliedsbeiträgen?
    60€ im Jahr ist ja nun nicht gerade wenig


    Laut der Homepage ist die Eintragung im Vereinsregister bisher noch nicht erfolgt

  • Das wir eine einheitliche Zulassung ohne Leistungsbeschränkung wollen ist richtig. Durch die LOF dürfen/können wir ein Schlupfloch nutzen an dem ich jedoch nicht rütteln würde. Vielleicht haben wir dann alle irgendwann VKP wie der Rest.


    Eine anständige Lobby zu haben klingt nicht schlecht ... andererseits weckt man damit vielleicht schlafende Hunde. Bin da hin- und hergerissen ....

  • quadshirt.de - Onlineshop
    AD
  • Ich finde zwar gut das so etwas ins Leben gerufen wird aber bin ich auch kritisch der ganzen sache gegenüber.
    Hinter der ganzen sache steckt ja auch irgendwie http://www.exeet.de/ zumindest durch:


    1. Vorsitzender Sebastian Jornitz
    2. Vorsitzende Jessika Züll
    3. Schatzmeisterin Edith Jornitz


    Klar wenn die Begrenzungen(wegfall LOF) kommen ist die ganze sache für einen Umbauer kein gutes Geschäft mehr ,ein 4 Zylinder mit 20 PS naja . ;(


    Nicht falsch verstehen es sind ja auch genug andere puntkte da aber der sticht halt besonders ins Auge

  • Und warum ein Vereinsvorstand gleich hauptamtlich tätig sein muss und daher sein Einkommen durch die Mitgliedsbeiträge finanziert wird, erscheint mir auch etwas merkwürdig

  • Richtig Bonko, es ist nicht schwer zu erkennen das exeet da mit drin steckt.


    Genau das sehe ich als positiv an, denn somit sitzen da Leute die durch Ihre lange Erfahrung wissen wovon sie reden und sich nicht durch hörensagen schlau gemacht haben.

    MfG Quad-Harry, so fahr on my Sofa away :Zwinker:
    :D (Im "Gesichtsbuch" unter Ralf Harrer zu finden) :D
    >>>> www.moto-car-wiesmoor.de <<<<
    >>>> Super Werkstatt .... <<<<
    >>>> Super Service ... <<<<
    >>>> Super Leute ... <<<<
    >>>> Super Geil... <<<<
    **Winnemark 2014/15/16/17..war Geil**

  • Hersteller und Händler haben nur sehr wenig gleiche Interessen wie der Endverbraucher.


    da sehe ich auch einen interessenskonflikt.
    beantwortet doch mal bitte die frage einiger hier: warum ist euer vorstand direkt hauptamtlich tätig?
    klingt ein bischen wie, verdiene mit umbauen nicht genug, schaffe ich mir mal einen job auf kosten der mitglieder.


    ich kenne keinen verband, der direkt von anfang an hauptamtliche eingestellt hat.


    und kannst du bitte mal die nummer im vereinsregister hier posten?
    oder zumindest die beantragung kommentieren?


  • Muss ich zustimmen Idee ist in manchen Punkten gut aber die Umsetzung imo nicht durchdacht. Und für was soll ich 60 Euro bezahlen das ist schon einiges.

    Könntest Du den §2.2. Ziele und Aufgaben des Vereins aus eigener Tasche stemmen ???



    a. Aufklärungsarbeit
    b. Öffentlichkeitsarbeit
    c. Interessenwahrnehmung
    d. Technische Seminare
    e. Aufklärungsvideos
    f. Technikvideos
    g. Unabhängige Fahrzeugtests
    h. Versicherungsberatung
    i. Rechtsberatung
    j. Entwicklung von sicherheitsrelevanten Fahrwerksteilen
    k. Wahrnehmung von Interessen gegenüber Behörden
    l. Vermittlung von Gutachtern
    m. Rechtslage / Zulassungsverordnung beeinflussen

    MfG Quad-Harry, so fahr on my Sofa away :Zwinker:
    :D (Im "Gesichtsbuch" unter Ralf Harrer zu finden) :D
    >>>> www.moto-car-wiesmoor.de <<<<
    >>>> Super Werkstatt .... <<<<
    >>>> Super Service ... <<<<
    >>>> Super Leute ... <<<<
    >>>> Super Geil... <<<<
    **Winnemark 2014/15/16/17..war Geil**

  • Jungs - Mädels und alle anderen die hier unterwegs sind:


    Das ganze ist eine clever ausgedachte Geschichte wie man neue Märkte erschliessen könnte und möglichst ohne viel Aufwand unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit neue Geldquellen erschliessen kann..


    Richtig aufgezogen ist das eine Lizenz zum Geld drucken - in wie fern die Mitglieder welche mit Ihrem Beitrag den ganzen Laden mitfinanzieren tatsächlich in den Genuß von (Club-)Vorteilen kommen bleibt abzuwarten..


    Ohne Werbung machen zu wollen:
    Die gelben Engel in München machen das, bieten aber dazu Nebenleistungen wie Pannenhilfe etc. an und sind im Jahr nur knapp € 20.- teurer - dafür gibt es aber einen verpflichtenden Leistungskatalog..


    Ich persönlich investiere da mein Geld lieber in die altbekannten und bewährten Mitgliedschaften bei den etablierten Automobilclubs.


    quad-RR-o

  • da sehe ich auch einen interessenskonflikt.
    beantwortet doch mal bitte die frage einiger hier: warum ist euer vorstand direkt hauptamtlich tätig?
    klingt ein bischen wie, verdiene mit umbauen nicht genug, schaffe ich mir mal einen job auf kosten der mitglieder.


    ich kenne keinen verband, der direkt von anfang an hauptamtliche eingestellt hat.


    und kannst du bitte mal die nummer im vereinsregister hier posten?
    oder zumindest die beantragung kommentieren?

    Ich möchte an dieser Stelle mal etwas klar stellen:


    1. Ich bin nicht der Gründer des DAQC e.V. sondern durch meine Mitgliedschaft unterstütze ich diesen Verein, weil mir die Idee gefällt.
    2. Der Verein steckt noch in den Kinderschuhen, wurde gerade erst ins Leben gerufen.
    3. Der Vergleich mit dem ADAC und seiner Vielzahl an Mitgliedern hinkt etwas, denn auch dieser finanziert seine Leistungen u.a. durch die Mitgliedsbeiträge. Viele Mitglieder--- bessere Leistungen.
    4. Leistungen wachsen nun mal leider nicht an Bäumen.



    Für eingehende Fragen rund um den Verein und die dahinter steckenden Ideen gilt folgendes:


    Zitat von der HP:



    Für die ersten Besucher!



    11.12.2014 11:25</ins>Am Freitag Abend sind wir unfreiwillig etwas zu früh publiziert worden. Wir wären gerne etwas besser vorbereitet gewesen wenn die ersten Besucher auf die Webseite stoßen. Es fehlen, wie einige gemerkt haben, noch wichtige Inhalte an denen wir fieberhaft arbeiten. Dennoch sind wir schon jetzt von eurem Zuspruch überwältigt, was uns zeigt das wir auf dem richtigen Weg sind. In den nächsten wochen folgen noch viele wichtige Inhalte und ein Video worin wir die Ziele des DAQC noch einmal erleutern. Auch der Telefonanschluss ist noch nicht soweit. Wir werden aber ab Montag vorläufig unter 02256/950914 allen Rede und Antwort stehen die noch Fragen zum DAQC haben.



    Mehr Infos: http://www.daqc.de/news/willkommen-auf-unserer-neuen-webseite/

  • Leider sind die Leistungen welche dem Einzeilmitglied offeriert werden so schwammig formuliert, dass es schwer fällt zu glauben man bekäme etwas für sein Geld...


    RICHTIG gelesen steht in den Statuten, dass die hauptamtlich arbeitenden Kräfte in diesem Verein Ihre Arbeit (z. B. Besuche von Messen) durch die Mitgliedsbeiträge bezahlt bekommen..


    Trotzdem:
    Hut ab vor der Idee glorreichen Idee - jeden Tag steht ein Dummer auf, man muss ihn nur finden...!


    quad-RR-o

  • Die Art der Gründung dieses Vereins war ein unkoordinierter Schnellschuss aus der Hüfte der erstmal in die Hose ging.
    60€ im Jahr zu verlangen für ein paar unverbindliche Absichtserklärungen ist eine abzockverdächtige Frechheit.
    Das hätte man erstmal ehrenamtlich auf die Beine stellen sollen und die Vereinsaktivitäten auf Spendenbasis finanzieren sollen.
    Ein paar Euros zum Briefe schreiben und Videos drehen hätte dieser Rennsemmelfabrikant sicher übrig gehabt.
    Wenn sich der Verein etabliert hat kann man immer noch die Hand aufhalten. Ein Mitgliedsbeitrag von z.B. 1€ monatlich am Anfang ist sicher verkraftbarer und akzeptabler als 5€ .
    Aber gut, jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und lamentieren nützt nichts mehr.
    Es gilt, das zu retten was noch zu retten ist.
    Man sollte dem Vereinsgründer eine Email schreiben und ihn darauf hinweisen wie die Mehrheit der Quadfahrer darüber denkt.


    Viele Grüße
    Michael

  • @Quad-RR-o


    ganz so wollte ich es nicht formulieren, aber ich bin genau der selben meinung. ich kann nur jeden davor warnen sein geld auf diese weise zu verballern.

  • Wenn ich das so lese, kann ich mich ärgern, unsere Pannenhilfe nicht gegen einen Mitgliedsbeitrag angeboten zu haben. :sl:


    Im ernst, wenn ich was auf die Beine stellen will, sollte sowas erstmal auf eigene Rechnung auf die Beine gestellt werden, und wenns läuft, kann man sich immer noch Gedanken über noch mehr Leistungen UND Beiträge gedanken machen.
    Auf der HP lese ich nur, was man vorhat und was der Endverbraucher zahlen soll.


    @ Quad-Harry - So wie du für diese Sache eintritts, hatte und habe ich auch das Gefühl, das du da mit drinen hängst! Überzeugt sein von einer Idee ist das eine, vehemennt verteidigen das andere!

  • MfG Quad-Harry, so fahr on my Sofa away :Zwinker:
    :D (Im "Gesichtsbuch" unter Ralf Harrer zu finden) :D
    >>>> www.moto-car-wiesmoor.de <<<<
    >>>> Super Werkstatt .... <<<<
    >>>> Super Service ... <<<<
    >>>> Super Leute ... <<<<
    >>>> Super Geil... <<<<
    **Winnemark 2014/15/16/17..war Geil**

  • hallo ralf. im interview steht leider auch nichts genaues und zur zeit sehe ich auch sehr stark die gefahr der abzocke zu last der quadfahrer, und du solltest aufpassen, nicht als rammbock verheizt zu werden, warum äußert sich der vorstand hier nicht anstatt ein normales (wenn auch engagiertes) mitglied?
    eine gute öffentlicharbeit sieht anders aus (kenne ich, da ich schon mehrere vereine mitgegründete habe).


    und bisher ist der abzockverdacht immer noch nicht aus dem weg geräumt.


    irgendwie bleibt da ein "gschmäckle"


    und ich hoffe, dass sich mein(ist ja nicht nur mein verdacht) bedenken bald in luft auflöst.

  • Der Artikel ist genauso nichtssagend wie die Homepage. Der Verein nennt sich e.V., hat aber laut der Homepage die Eintragung ins Vereinsregister noch nicht vorgenommen. Man will bei der Entwicklung von Quadteilen mitwirken und dafür Geld aufwenden, ist aber selbst Inhaber einer Firma die Quads baut. Will man auf Kosten der Vereinsmitglieder die Entwicklungskosten der Firma finanzieren?


    Sorry, das klingt für mich alles so, als hätte da nur einer nen Vorteil davon und das sind nicht die normalen Mitglieder