Willkür beim Strassenverkehrsamt

  • Moin,
    Ich rege mich gerade mal wieder herrlich über unser Strassenverkehrsamt auf !
    Angefangen hat alles bei der Anmeldung meiner Outlander vor 2 Jahren. Kennzeichen zugeteilt in 250x200 die sind ja schon recht groß, Erklärung vom Amt,"kleinere geht nicht, weil es ja ein Quad war (LOF-Zulassung) und für das Amt auch bleibt"
    Vor 3 Wochen hat unser Nachbar seine Outlander angemeldet, Kennzeichen ganz ohne Probleme kleine "Treckerkennzeichen"
    Am Donnerstag die Outlander meiner Frau angemeldet, Kennzeichengröße 280x200 (Bei einer Buchstaben-Zahlenkombi VEC X YY) Erklärung vom Amt: Kleiner geht auf garkeinen Fall.
    Bei dem Kennzeichen meiner Frau ist jetzt also mehr weiße Fläche als Buchstaben


    Dass nen ich mal reine Willkür vom Strassenverkehrsamt, das muß man doch irgendwie ändern können.


    zur Info: natürlich alle drei Fahrzeuge bei der selben Zulassungsstelle angemeldet.

  • Ich habe es auch nur so erlebt im Raum Osnabrück. Das ist reine Willkür mit der Kennzeichenvergabe.
    Oft bekommen VKP Zulassungen kleine Kennzeichen und LOF Kuchenbleche verpasst.
    Ich habe noch nicht herausgefunden ob es am Wochentag oder Bearbeiter liegt welche Kennzeichengröße gerade herausgegeben wird.
    Vielleicht liegt es auch daran ob die Kunden bei der Zulassungsstelle kurz nach Arbeitsbeginn, kurz vor und nach der Frühstückspause/Mittagspause oder gar kurz vor Feierabend abnerven und dann ein Kuchenblech verpasst bekommen.....
    Ich persönlich darf nur auf Valium in die Zulassungsstelle, damit nichts schlimmes passiert :-)

  • Stell doch eine offizielle Anfrage an den Behördenleiter warum seine Mitarbeiter in drei identischen Fällen (Anmeldung eines LOF) zu drei verschiedenen Ergebnissen hinsichtlich der Kennzeichengröße kommen. Und das immer mit der gleichen Begründung und obwohl immer nach explizit den kleinen Kennzeichen gefragt wird. Ich würde da mit "gleiches Recht für alle" argumentieren.

  • quadshirt.de - Onlineshop
    AD
  • Das kannst du knicken da pinkelt der eine dem anderem nicht in den Stiefel wenn die sich überhaupt rechtfertigen, dann damit das zB. Ein W mehr Platz auf einem Kennzeichen einnimmt wie ein I und das wars dann.

  • Eine Stellungnahme dazu müssen sie abgeben und auch begründen warum eine Gleichbehandlung nicht stattfindet. Wenn man das mit der Buchstabengröße rechtfertigen möchte wäre mein nächster Einwand dazu das man mich darauf bei Nachfrage um ein kleines Kennzeichen hätte hinweisen können - wäre zumindest mal bürgerorientiert. Wenn die mich ärgern kann ich die auch zurückärgern ... und das sind nur ein paar Minütchen für eine Mail :thumbup:

  • Jo wahrscheinlich wirst du keine Antwort bekommen so was wird gerne "ignoriert" dann kann man noch mal nachfragen und glaube mir dehnen fällt immer was ein warum nur krumme Banannen verkauft werden dürfen wenn du verstehst was ich meine.

  • Verstehe sehr gut was du meinst. Als die Besteuerung für LOF geändert wurde haben die bei uns noch gemauert als das anderswo längst Praxis war ;( Ich denke mir halt immer fragen kostet nix und die dürfen ruhig wissen das sie hinterfragt werden.

  • Sicher fragen ist besser als wenn man alles einfach immer so hinnimmt nur gerade bei Behörden wie Ordnungsammt, Straßenverkehrsammt, oder auch Kriminalpolizei ist das so als wenn man mit Menschen von einem andren Stern spricht in den letzten 10 Jahren regelmäßig mit allen drei Behörden zu tun gehabt und meistens mit einen Kopfschütteln und teils mit mächtig Wut im Bauch die Behörden verlassen, so das man kurz davor war denen den Laden niederzubrennen.

  • Ich meine gehört zu haben das ein Quad was eingetragen unter 100 Km/h hat die kleinen kennzeichen bekommt eingeschlossen VKP. Alles darüber die großen.

  • Ich meine gehört zu haben das ein Quad was eingetragen unter 100 Km/h hat die kleinen kennzeichen bekommt eingeschlossen VKP. Alles darüber die großen.

    Also diese "Geschwindigkeitsbegrenzung" für kleine Kennzeichen ist vor ca 2 Jahren entfallen, damals waren die kleinen Kennzeichen auf "bis 40Km/h" begrenzt.



    Natürlich habt ihr alle recht, was das Nachfragen angeht, aber da wird sich die Kennzeichengröße meiner Frau auch nicht mehr ändern, da die Kennzeichenzuteilung im Ermessen des bearbeitenden Sachbearbeiters liegt.


    Und wie wir wissen, machen die alle was sie wollen
    Noch ein Beispiel:
    Verkehrsamt besteht ja darauf, das die LOF-Quads auch nach der Änderung zum Trecker für sie Quads bleiben. Andererseits können sie den "Trecker" nicht zulassen, wenn sie keine EVB der Versicherung haben, die für einen Trecker ist. komisch komisch

  • Immer das selbe die blöden Kisten gehören nicht auf die Straße war ein Kommentar vom Leiter
    Die Sachbearbeiterin war ganz in Ordnung nur die Kollegin nebenan Blöckte immer dazwischen das geht nicht und da gibt es keine Ausnahmen
    Somit kostet es immer Zig nerven ein Quad anzumelden
    Ergo spielt Lotto da hat man glaub mehr Chancen als jemand kompetenten freundlichen Mitarbeiter zu erwischen

  • Das mit der größe der Schilder ist und bleibt wohl ein ewiges Thema überall wo man hin kommt. Dran gehören wohl große, kleine sind eher die Ausnahme, aber warum mal so und mal so entschieden wird, wissen nur die Beamten!

  • Ich behaupte ganz einfach, dass es an der Unwissenheit der Sachbearbeiter liegt. Ich habe das große Glück mit dem kleinen Nummernschild, es ist glaube sogar nur ein Motorradschild :whistling: :whistling: :whistling: ...


    Ich wurde sogar gefragt, was denn da normalerweise für ein Schild rankommt, da hat man noch zufällig den Standart Nummernschildhalter dabei (son kleines krummes Blech mit Löchern ;) )und mit ein bisschen eigenem Unwissen hatte man ruckzuck ohne Diskusion Vorne und hinten das kleine Weiße :thumbup:

  • Bei Fahrzeugen mit LoF kommt eigentlich ein Traktor-Schild (vorne und hinten) ran, das gibt´s ja zweizeilig mit 240 x 130 mm, alles andere ist tatsächlich Willkür. Größer geht natürlich immer....

  • Bei mir im Schein steht die Größe sogar drinnen mit 240x130
    Mit dem Vermerk Zweck hängerbetrieb und Kühlung.
    Die erste schnickse meinte das ist ihr egal was ein TÜV Gutachten sagt.
    Das ist ein Quad und fertig meinte sie.
    Ich sagte dann sehr bestimmt, das sie sich als poplige Angestellte mit Sicherheit nicht übers Fachwissen eines Gutachters hinwegsetzen kann und hab die Kuchenbleche genommen.
    Tag drauf bin ich damit auf die Hauptstelle gefahren habe dort ner netten blonden mein Problem geschildert ihr den Vermerk auch gezeigt und schon gabs kleine Schilder.
    Dann hab ich mir noch die Nummer vom Chef geben lassen und dort mich über die Inkompetenz seiner Mitarbeiter ausgelassen.
    Ne Woche später bin ich mit nem rückerstattungsschreiben seinerseits zu besagter ersten Dame hab ihr die entwerteten Schilder auf Tisch gehauen ihr die kleinen gezeigt das schreiben in die Hand gedrückt und mein Geld zurück bekommen.
    Anschließend konnte ich mir nen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen und meinte sie soll froh sein hier arbeiten zu dürfen denn in der freien Wirtschaft würde sie gnadenlos scheitern und bin mit nem fetten grinsen raus marschiert.

  • Ja wie cool. Nunja man muss ja auch nicht immer alles so hinnehmen. Manche Bearbeiter denken sie wissen alles besser.


    Mal ne Frage so. Kann man nicht hingehen und sagen hab meins vorderes verloren. Und Nimmt gleich kleines Schild.


    Gruss René geTapatalkt

  • Ja wie cool. Nunja man muss ja auch nicht immer alles so hinnehmen. Manche Bearbeiter denken sie wissen alles besser.


    Mal ne Frage so. Kann man nicht hingehen und sagen hab meins vorderes verloren. Und Nimmt gleich kleines Schild.


    Gruss René geTapatalkt


    Kannst du, und dann kriegste das selbe Schild in der selben Größe wieder! :sl: