Technische Frage zu Quad / ATV (Neuzulassung)

  • Moin


    So ich weiss net obs richtig ist oder ich es nur falsch verstanden habe.


    Wenn man seine Maschine auf LOF zu lässt ist die Leistung zwar offen soll aber bei 90 kmh gesperrt sein. Sprich max Geschwindigkeit 90 kmh?


    Frage 1 ist das so richtig?


    Frage 2 Wenn dem so ist und sagen wir mal das Quad/ATV würde/könnte 100-115 kmh ohne Sperre fahren. Wäre es denn noch immer für die Motoren so belastend wenn sie Langestrecken mit der jetzt zulässigen (wenn dem so ist) Höchstgeschwindigkeit von 90 km fahren?


    Frage 3 Oder wenn dem nicht so ist (Frage 1) man sie selber drosseln lässt bei 90 kmh?



    Mir ist schon klar das es keine Durchschnittsgeschwindigkeit ist. Aber sagen wir mal eine Bundesstraße wo man evtl. 10 km oder mehr mit 90 fahren könnte? Oder auch gesamt gesehen einfach mal längere Strecken gesamt? Weil der Motor dann ja nie wirklich bis an die Grenzen ausgelastet ist?


    Danke

  • LoF ist [nahezu] ohne Leistungs- und Geschwindigkeitsbegrenzung.
    Einzylinder leben von wechselnden Geschwindigkeiten, auch die Varios. 90 km/h sollten aber kein Problem sein über mehrere Kilometer, wenn das Fahrzeug theoretisch über 100 läuft.
    Selber drosseln bei 90 macht aber m.E. keinen Sinn, vielleicht will oder muss man mal schneller....

  • Die 90KmH beziehen sich doch, meines bescheidenen Wissens nach, auf eine VKP Zulassung, bei LOF geht weiterhin volle Leistung + Geschwindigkeit.
    Nur mal so am Rande, klar kannst du einen Motor auch bei 90KmH an der Grenze fahren, auch wenn er weit über 100 fährt. Wenn ich z.B. im dritten nicht hoch schalte findet der das bei 90 auf Dauer auch nicht gut ;)

  • quadshirt.de - Onlineshop
    AD
  • Nene für mich nur Automatik sonst leiert mein Fuß aus :d


    Also müsste man Notfalls wissen wieviel Umdrehungen der bei 90 hat. Damit es wenn überhaupt sinnvoll wäre denn.


    @Archeon
    Ok Dann war es VKP war mir da nicht sicher habe es nur am Rande mit bekommen mal und da frage ich den lieber nach :D weil man doch xx Meinungen usw. dazu liest und ich nicht weiß/beurteilen kann was davon nun richtig oder falsch ist.

  • Ich denke mal das Astradis auf die T3b-Zulassung anspricht.


    Die T3b Zulassung (ist der EU-Ersatz der LOF) ist in Deutschland noch nicht eingeführt worden!


    Es gilt daher noch die nationale LOF-Zulassungsart ohne den ganzen Regulierungswahn der EU-Bürokraten.

  • Ja es macht schon durchaus Sinn, die Drehzahl zu kennen ;)
    Wenn der Ofen 140 läuft, kannst du natürlich auch bedenkenlos 90 fahren, aber eben auch Wechsellast, wie Mr.Gibbs ja schon erklärt und begründet hat.

  • Ich denke mal das Astradis auf die T3b-Zulassung anspricht.


    Die T3b Zulassung (ist der EU-Ersatz der LOF) ist in Deutschland noch nicht eingeführt worden!


    Es gilt daher noch die nationale LOF-Zulassungsart ohne den ganzen Regulierungswahn der EU-Bürokraten.

    Moin
    Stimmt nicht ganz
    Natürlich gibt es die Zulassung und ist eingeführt.
    In unserem Club schon unterwegs. T3B Zulassung mit ABS.
    Bei Scholly und Moto Car Wiesmoor zu kaufen
    Sind auf 105 km/h ausgelegt und offene PS Leistung.

    lg
    Commander Lucky :srider:


    Credo des Jahres 2019: Sarkasmus !! weil es illegal ist dumme Leute zu töten
    Ich habe Augentinitus....... ich sehe Pfeiffen :schnellweghier:


    Winnemark: 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
    Zetel: 2018
    Benefitzveranstaltung Bremen 2018, 2019
    Dänemark 2019

  • MoinStimmt nicht ganz
    Natürlich gibt es die Zulassung und ist eingeführt.
    In unserem Club schon unterwegs. T3B Zulassung mit ABS.
    Bei Scholly und Moto Car Wiesmoor zu kaufen
    Sind auf 105 km/h ausgelegt und offene PS Leistung.

    Haben die denn auch ein Zugmal an der Front?
    Sonst ist es keine T3b nach Europäischen Recht.
    Zugmaul ist nämlich ein Kriterium der T3b.
    Denn Trecker soll Trecker bleiben so die Aufassung der Bürokraten in Brüssel!

  • Dann informiere Dich doch bitte bei Scholly oder Motor Car Wiesmoor.
    Die Wissen das. Ich War bei der Präsentation da gab es keine Infos über ein zugmaul vorne
    Und die neue 1000 er Can Am unseres Mitfahrer ist definitiv eine T3B Zulassung. Es sei den die schummeln hier bei der Zulassungsstelle.

    lg
    Commander Lucky :srider:


    Credo des Jahres 2019: Sarkasmus !! weil es illegal ist dumme Leute zu töten
    Ich habe Augentinitus....... ich sehe Pfeiffen :schnellweghier:


    Winnemark: 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
    Zetel: 2018
    Benefitzveranstaltung Bremen 2018, 2019
    Dänemark 2019

  • Haben die denn auch ein Zugmal an der Front?
    Sonst ist es keine T3b nach Europäischen Recht.
    Zugmaul ist nämlich ein Kriterium der T3b.
    Denn Trecker soll Trecker bleiben so die Aufassung der Bürokraten in Brüssel!

    I beg to differ ... ;)
    Zugmaul ist gar nicht verlangt, sondern lediglich eine Rangierkupplung.
    Das heißt: Das Ding braucht keine Prùfnummer und es braucht keinen Elektrosatz. Es muß einfach nur da sein. So etwas läßt sich mit einem Aufwand von unter 20 € verwirklichen.
    Insgesamt halte ich die T3b-Lösung für die elegantere im Vergleich zur L7e-B1. Durch ein ABS (gibts fertig ausgereift auch für Motorräder) und eine billige Rangierkupplung spart man das Hinterachs-Differential und umgeht auch noch die Beschränkung auf 90 km/h.
    Es hat - glaube ich - schon seinen Grund, warum Premium-Hersteller wie CanAm oder Polaris genau diesen Weg gehen. Die haben sich genau überlegt, was sie tun.


    Griaßle !