Cforce 850 Erfahrungen

  • quadshirt.de - Onlineshop
    AD
  • Hallo!


    Ich habe auch seit kurzem eine CF Moto 850. Im Hinblick auf Deine Erfahrungen
    nehme ich Deine Nummerierung und ergänze sie durch meine:


    1. Rückleuchten tadellos.
    2. Habe beim Anfahren bzw. Lastwechsel keine Probleme. Nach einigen Übungen mit dem Gas kann ich sogar sanft anfahren.
    3. Tankanzeige dürfte in Ordnung sein. 70 km / 4 od. 5 Balken.
    4. Kann ich nicht nachvollziehen.
    5. Riemengeräusche speziell im niedrigen Drehzahlbereich ebenfalls hörbar. Bei höheren Geschwindigkeiten werden sie geringer.
    6. Allrad noch nicht probiert.
    7. Hitze im Fußbereich links und rechts sehr hoch.
    8. OPC 8 leider keine Ahnung.



    Gruss Erwin

  • Hallo Ingo,


    Das mit dem Schlag, oder lautem Geräusch in der Hinterachse ist laut meinem Händler normal und macht auch nichts. Ich muß Dir recht geben, es ist ziemlich schlimm und ich kann mir nicht vorstellen, daß das auf die Dauer gut geht. Ich hoffe es gibt eine Lösung. Ich habe die Info ein anderes Öl (75W140) sollte dieses Problem mildern. Habe es aber noch nicht porobiert. viel Glück.


    Gruss dunsti

  • Ich habe umgeölt,ein Unterschied wie Tag und Nacht.Ich kann es nur jedem empfehlen.Schwierig ist es nur mit digitalem Daumen,da hilft auch kein Öl.

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
    (zu deutsch: Gebraucht nicht so viele Fremdwörter!)





  • Wow... herzlichen dank für die infos. Will jetzt auch nicht vom ursprungsthema abweichen, is ja quasi n eigenes thema schon.
    Is schon heftig, wie das so mechanisch klingt beim anfahren. Bin bissel gebranntmarktes kind, meine kymco bestand eigentlich nur aus fehlerhaften geräuschen und hat nur kummer gemacht.
    Kurz noch, was bedeutet digitaler daumen?
    Werde das umölen meinem händler mitteilen.
    Danke.

  • Damit ist gemeint das manche Fahrer einfach etwas grobmotorisch veranlagt sind,sprich sie kennen nur kein Gas oder Vollgas.
    Gefühlvoll Gasgeben ist aber das A und O bei einem automatischen Diff.
    Ja,umölen hilft.

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
    (zu deutsch: Gebraucht nicht so viele Fremdwörter!)





  • Soooo... bei der 1000er inspektion sollte nun umgeölt werden. Leider hat KSR die Info an meinen Händler rausgegeben, dass, sobald anderes DiffÖl verwendet wird, als das, was KSR bzw. Cf moto vorgibt, die Garantie erlischt. Na prima... Also erst ma nix umgeölt und das "Schlagen" geht weiter. Hat jemand von KSR schon andere Infos erhalten bzw. wurde von KSR schon was zu dem Thema bekannt gemacht?

  • So dann führe ich mich als neues Mitglied im Forum hiermit ein!
    Ich muss sagen, dass mir eure bisherigen Beiträge zu den Auffälligkeiten bei den CFs sehr gefallen und mich auch in gewisser Weise beruhigt haben, da ich nicht der einzige mit den Problemen bin.
    Ich habe mir vor vier Wochen eine CF Moto CForce 850 XC gekauft und mich stört am meisten das Ruckeln im Drehzahlbereich von 4000.
    Haben schon Zündkabel getauscht (das offenbar schon ab Werk defekt war) und neue Zündkerzen verbaut.
    Das Ruckeln blieb. Der nächste Schritt sollte das Tauschen der Zündspulen sein - das spare ich mir jetzt auf Grund eurer Berichte vorerst.


    Ansonsten bei mir das gleiche wie bei euch:
    Klacken beim Anfahren, ordentliche Hitzeentwicklung an den Waden, selten lautes Krachen aus Richtung Hinterachse, kein Warnblinker ohne Zündung, großes Loch im kleinen Staufach, schlecht sichtbare Blinkeranzeige, Spiel am Gashebel (mir fällt bald die Schraube raus)


    Aber das Ding fetzt trotzdem unheimlich! Hinter meinem Haus beginnt die Wildnis direkt mit einem Schotterweg, das lädt auch mal für einen 15 Minuten Kurztrip über Waldwege und steile Ranger ein!


    Aber diese Zündaussetzer müssen weg - die machen mir den Fahrspaß echt irgendwie kaputt.


    Viele Grüße an euch alle!

  • bei mir sind die Zündaussetzer erst nach gut 900-1000km weck gewesen hat sich für mich aber eher nach spiet mangel angefühlt
    habe jetzt auch noch die 1000 da gibt es das Problem nicht ( meine 850 ist immer noch bei KSR )
    und die 1000 muss eine andere vario haben das anfahren ist fiel sanfter vor allem beim rückwärts fahren , wollte Montag mal meinen Händler drauf anspreche wenn ich sie zur 1000 Inspektion bringe .
    die 1000 fahrt erst bei 2000-2100 Umdrehung an und bei 2500 packt die Kupplung erst komplett
    die 850 fahrt schon bei 1500 an und packt direkt
    aber was ich jetzt bei der 1000 habe die hintere stabistange ist locker als wen die Gummis 2mm großer als die Stange wahren

    Welcome to the disclaimer! That's right, the disclaimer!
    If it sounds sarcastic, don't take it seriously. And if it offends you, just don't listen to it~


    Two souls, one quad! :schnellweghier:

  • Hallo affteva01,
    Herzlich willkommen erstmals,
    also ich hab mir ne neue 820er gekauft und bei mir ging die Handbremse auch sehr schwer. Mein Händler hat sie leichter eingestellt und nun geht sie auch mit einer Hand zu bedienen. Der Bremshebel wackelt jetzt zwar etwas was mich aber nicht stört. Meine Bremsen hinten Quietschen auch aber nur Wenn's feucht ist. Der Händler meinte auch das diese noch einlaufen müssen. Ich habe dann den Bremssattel abgeschraubt und die Belagplatte und Führung mit Bremsenschutzfett eingeschmiert und nun ist Ruhe. Das Problem ist, dass die Belagplatte zu wenig Spiel, Belag zum Träger, hat und dadurch sich die Beläge nicht frei bewegen können. Somit klemmen die fest und Quietschen dann. Haben Autos auch ab und an. Manchmal kann auch sein, dass der Kolben in der Manschette klemmt, dann kann dies auch sein das die Beläge sich nicht zurückstellen können. Meine Tankanzeige funktioniert aber viele hatten Probleme mit der Masseverbindung vom Tankgeber. Schlüssel hab ich das gleiche Problem, der mit der Abdeckung passt nur ins Zündschloss beim Tankdeckel ist er zu kurz durch das Plastik, aber gut, man gewöhnt sich dran den 2.Schlüssel zu benutzen ;-) Achja und die Radverbreiterungen sind Zubehör musst extra kaufen. Mein Lüfter kommt so nach dem 1.Balken ist ok meines Erachtens. Ansonsten bin ich mit meiner super zufrieden, Verbrauch je nach Belastung zwischen 11,4 und 16l. Hab jetzt 800km drauf, das Gas noch etwas besser eingestellt und jetzt ist auch das ruckeln/Stottern beim Anfahren weg. ( lag am Daumen-Gashebel).
    Lg
    Ralf


    Tach aus dem Saarland,

    also ich hab genau das selbe Problem.

    Hab im Dezember (als Weihnachtsgeschenk :saint: "sehr brav") eine neue CForce 450 DLX von meiner Frau bekommen.

    In den ersten 4-6 Wochen war alles ok. Danach hab ich nach ca. 400km zum ersten Mal die Parkbremse am Hang benutzt. Da musste ich feststellen, dass ich den Hebel kaum mit meiner linken Hand einrasten konnte. Mit der zweiten Hand schaffte ich es dann mit Mühe bis zum ersten Zahn.

    Am nächsten Morgen, fing das Problem an.

    Die hintere Bremse quietschte von da an nur noch.

    Erst dachte ich, der Kolben hätte geklemmt. Nach mehrmaligen Einsprühen, hat sich auch nichts getan.

    Auch nach der 1. Inspektion, sagte man mir, es läge daran, dass der Spalt Beläge zu Scheiben, zu eng sei.


    Demnächst kommen neue Bremsen und Scheiben drauf. Vlt. wird es dann besser.

    Kann mir da jemand ein Komplettsatz für die CForce 450 DLX Empfehlen?



    Weiteres Problem scheint ja auch das Hitzeschildblech zu sein. Das rappeln macht mich wahnsinnig:Kopfab:. Fast alle Schrauben schon abgerissen (nach 500km). Bei den äußerlichen Befestigungspunkte, hab ich schon das Gewinde nachgebohrt/geschnitten und neue Schrauben reingedreht. Nach ca. 40-50km wieder locker.

    Hab mir jetzt mal das Hitzeschutzband bestellt. Mal schauen, ob es was bringt.

    Desweitere sind auch schon mehrere LEDs von der re. Rückleuchte defekt. Garantiefall.

    Stand nach nur 9 Monaten.

    Bin mal gespannt was noch kommt.

    Wenn jemand schon ähnliche Fehler hatte und behoben hat, würde ich mich über eine Antwort freuen.


    Zur Schlüsselabdeckung, hab ich ein Tipp vom Händler bekommen. Einfach die Kappe am Schlüssel unten ca. 1cm abschneiden. So passt sie auch an der Schaltung. Für mich nicht relevant, weil meine 450er N8s in der Garage steht.



    :smilie-6:













    Gruß Pablo