Eine kymco KXR 250 bj 2003

  • ....hat den Weg zu mir gefunden.
    Oder ein schnelles Mai projekt.


    Über einen Freund seinen Nachbar hat eine Kymco KXR 250 Bj 2003 den Weg zu mir gefunden. Da wir uns in letzter Zeit des öfteren mit dem Quad besucht haben ist eben diesem Nachbar eingefallen das im Kuhstall, hinterste Ecke, noch ein kleines Quad sein dasein fristet.
    So hat er eben meinen Kumpel gefragt ob das Teil noch her zu richten ist.
    Dieser fragte mich ob ich mich dem Fahrzeug annehmen möchte.
    Ich kann ja so schlecht nein sagen........
    So fand die Kymco per Anhänger den Weg zu mir.
    Puhhhhhhhh war das ein Anblick. :/


    Die Kymco wurde über 2 Jahre in einem betriebenen Kuhstall eines Kleinbauern geparkt. Die Karre sah übelst aus. Und hat gestunken <X
    Alles korridiert, lack blättert ab, Elektrik machte keinen Mux, Batterie tot, bremsen fest, Kette komplett fest..........
    Und das Teil hat gestunken wie hölle.
    Na das kann ja was werden


    So jetzt im Mai hatte ich etwas Luft und konnte mich der Kymco annehmen.
    Dazu kam das ich jetzt meine Takraft Hebebühne endlich in Betrieb nehmen können. Da macht schrauben 10 mal soviel spaß


    Also.
    Erst mal schaden aufnahme:
    Plastikteile mussten komplett abgenommen werden.
    Rahmen sah überall gleich übel verrostet aus.
    Also das muss komplett geschliffen und mit neuem Lack bedacht werden.
    Dazu muss viel Elektrik auf die Seite geräumt werden. Alle Stecker geöffnet und kontrolliert werden.
    An den Bremsen war alles was sich bewegen muss fest und oder verrostet.
    Am Variodeckel war die Variodeckel Dichtung undicht. Ergo war dort spark und Dreck drinne. Alles an ALU war angelaufen.
    Die Kette war ein klumpen rost. Kettenrad und Ritzel übelst verottet.
    Die Hinterachse war komplett angelaufen und alles Verrostet. Ebenfalls die Radsterne.
    Im Tank war richtig Dreck drinne. Vergaser wurde leider nicht leer gemacht. Alles verharzt und fest.
    Es kam auch kein Sprit an. Also komplette Spritzufur dicht.


    Also frisch ans Werk
    Rauf auf die Hebebühne und alles störende abgeschraubt.
    Nun eine Bestandsaufnahme gemacht.
    Gebraucht wird:
    Riemen, Vario Rollen, Variodeckel Dichtung.
    Bremsbeläge hinten und vorne.
    Neuer kompletter Kettensatz.
    Bremshebel links abgebrochen Bremsschalter Links.
    Öl, Getriebeöl, Bremsflüssigkeit.
    Eine große Dose Hammerit schwarz.
    Eine Batterie, Polfett und Elektrik kleinkram.


    Der rahmen wurde komplett entrostet und fettfrei gemacht. A Arms und alles was dazu gehört abgesvhraubt und gecheckt, geschliffen und gelackt.
    Hinterachse ausgebaut. Schwinge und Konus ausgebaut. Alles kontrolliert, gängig gemacht, geschliffen, gelackt, gefettet und wieder zusammengebaut.
    Hinterachse ausgebaut, Bremse abgenaut, radsterne abgenommen. Alles behandelt, gängig gemacht, Beläge gewechselt, gefettet, gecheckt und wieder zusammengebaut.
    Bremsen vorne komplett zerlegt, gecheckt, Bremsbeläge gewechselt, Bremsflüssigkeit erneuert und zusammengebaut.
    Tank gereinigt, Benzinhan ausgebaut und gereinigt, spritfilter gewechselt und alles hübsch gemacht.
    Vergaser ausgebaut und gereinigt im Ultraschall Bad. Choke zerlegt, gereinigt, gängig gemacht.
    Luftfilter ausgebaut und gereinigt. Neuer Luftfilter.
    Alle öle abgelassen. Ventile kontrolliert und eingestellt zündkerze getauscht. Ölsieb gereinigt. Wasser abgelassen. Kühler gereinigt. Alle flüssigkeiten wieder aufgefüllt.
    Alle stecker geöffnet, gereinigt, behandelt und wenn nötig ersetzt.
    Neue Batterie geladen und eingesetzt.
    Alle Haupt Stromkabel abgenommen, Batterie, Starterrelais, Hauptkabel Anlasser sowie den Massepunkt. Alle Verbindungen gereinigt, mit Polfett behandelt und wieder verschraubt.
    Jetzt kam der Moment.
    Zündschlüssel gedreht. Spannung liegt an.
    Und zack.... standlicht nicht vorhanden. Birne gewechselt und leuchtet. Sehr gut.
    Blinker, Warnblinker.....geht.
    Licht, Fernlicht check.
    Rückfahrlicht, Bremslicht.... alle drei Bremsamaturen.... fehler.
    Rechts und hinten geht. Links ist der Mikroschalter defekt...... bestellt.
    Rechte Bremse gezogen Anlasser gedrückt............ und Zack mit leisem schnurren läuft der Motor.
    Nimmt sogar willig Gas an.
    Na das nenne ich doch mal richtig schwein gehabt :tony:


    Soeben den Termin beim TÜV gemacht.


    Jetzt muss ich noch dem Fahrer entsprechend die Kette spannen und auf den Mikro Bremsschalter warten das war es.


    Ich habe leider diesmal nur wenig vorher nachher Bilder gemacht.
    Wenn TÜV gemacht ist gibt es noch ein fertig Bild

  • Dankeschön :love:


    Wäre ja aber auch zu schön gewesen......
    Nach einer ausgiebigen Testfahrt ist mir aufgefallen das die ganz schön warm wird.
    War ja auch topp Wetter heute.
    Ja auf jeden fall..... der Lüfter springt nicht an.Ganz großes Kino
    Also nochmal rauf auf due Hebebühne, Lüfter abgesteckt, 12 volt drauf gegeben und Lüfter läuft.
    Ok schon mal gut.
    Lüfter wieder aufgesteckt, kabel vom Relais abgesteckt, 12 Volt drauf und ein kabel gegen Masse.
    Relais schaltet und Lüfter dreht sich.
    Na ganz toll..... Thermoschalter.......
    Komplette Verkleidung vorne wieder ab, Kühler schutzgitter ab und Kühler lose schrauben.
    Haufen Kabel auf die Seite räumen...... jetzt kommt mann an den Schalter.
    Den eben rausgedreht und ab in Stinas gute Küche.
    Topf mit Wasser gefüllt, Thermometer reingestellt, Thermoschalter mit dem Messgerät verdrahtet und mit ner Zange ins Wasser gehalten.
    Bei 110 Grad Wassertemperatur hat er geschalten....... das ja kakke.
    Also neu bestellt und heute leider nicht fertig geworden.

    Files

    lg
    Commander Lucky :srider:


    Credo des Jahres 2019: Sarkasmus !! weil es illegal ist dumme Leute zu töten
    Ich habe erhöten partiellen Augentinitus....... ich sehe Pfeiffen :schnellweghier:


    Winnemark: 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
    Zetel: 2018
    Benefitzveranstaltung Bremen 2018
    Dänemark 2019