Wo kann ich mit dem ATV fahren?

  • Hallo alle zusammen!


    Ich bin neu hier, es freut mich sehr, in diese große Familie einzutreten. Ich möchte nun ein ATV kaufen und dann gerne in der Umgebung damit kleinere Touren machen.
    Ich denke da an Fahrten auf Waldwegen, so wo darf ich das machen? :P:P:P





    Viele Grüße!

  • Ja, den anderen werde ich löschen. :P

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • Ich bin mir nicht sicher, aber ich handhabe es so - solang am Weg, egal ob Wald- oder Feldweg kein Schild steht von wegen Forstbetrieb oder ein Einfahrtsverbotschild darf ich da lang fahren..? Hatte bisher auch nie Probleme, aber bei uns juckt es auch wirklich niemanden...

  • Heikle Sache.


    Grundsätzlich hast du im Wald nichts verloren. Der Wald ist entweder privat oder staatlich, also Eigentum von jemandem.


    Es gibt das Recht den Wald zu Erholungszwecken zu betreten. Zur Erholung mit einem ATV ? Man wird eher unterstellen das Erholungssuchende gestört werden. Oft schließt eine entsprechende Beschilderung ein Einfahren für Unbefugte grundsätzlich aus.


    Sollte man - weil man zum Beispiel aus Unwissenheit in eine Rückegasse einfährt - einen befestigten Waldweg verlassen wird es teuer. Sollte man dabei Spuren am Boden hinterlassen wird es abartig teuer. Alles nachzulesen in den einschlägigen Gesetzen.


    Auch auf Feldwegen sind wir allesfalls geduldet und sollten uns entsprechend benehmen.


    Eine LOF Zulassung schafft keine Berechtigung und macht aus niemanden einen Landwird, Forstwirtschaftler oder Jäger.

  • Spreche leider aus aktueller Erfahrung. Wir wurden auf einem Feldweg von einem Bauer angehalten. Kein Schild, kein Hinweis, keine Schranke. Die Straße war halb befestigt mit solchen asphaltierten Fahrstreifen. Ich muss dazu sagen wir achten immer sehr da darauf wo wir fahren, meiden Wege die durch Schilder, Schranken usw. verboten sind, machen nichts kaputt, nehmen Rücksicht und fahren gesittet. Damit fuhren wir auch die letzten Jahre ohne Probleme.


    Er hat jedenfalls die Kennzeichen notiert + Meldung an die Umweltbehörde / Ordnungsamt. Hatte dann mit der Tante dort gesprochen. Sie meinte es muss kein Schild stehen, das bedeutet es muss auch nicht „eingefriedet" sein. Unerlaubte motorisierte Fahruntersätze sind generell außerhalb der öffentlichen Straße verboten. Klar, alles typisch Deutsch, etwas übertrieben … ABER…


    … wir sind selbst Waldbesitzer und ich kann den Bauer dadurch verstehen. Bei uns waren eine Zeitlang immer Motorcross Fahrer und haben viel zerstört, teilweise sogar selbst Hügel gebaut usw. Diese Negativ Beispiele gibt es leider.
    Eine Medaille hat leider immer zwei Seiten.


    Wir haben 25 Euro Strafe bezahlt und haben daraus gelernt. Muss jeder selbst entscheiden - hatte bisher auch nie Probleme.

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • Günstigste Variante mit 25,-- Euro. Die Ordnungswidrigkeit kann - soweit mir bekannt - bis zu 125,-- Euro kosten. Verlassen von befestigten Wegen ist eine Straftat.


    Wir sind ebenfalls Waldbesitzer und kennen die Problematik. Viele verlassen sich darauf das die Eigentümer durch das Anhalten von Fahrzeugen eine Nötigung begehen und sich das gegenseitig aufhebt. Natürlich Blödsinn und wer so ankommt braucht sich nicht wundern.

  • Korrekt - wir haben die mildeste Strafe bekommen, da wir bisher nie aufällig waren & eine ehrliche Stellungsnahme abgegeben +uns beim Bauer entschuldigt haben.


    Aber seinen Feldweg nutzen leider sehr viele wie ich rausfand (Abkürzung). Daher kann ich seine Wut verstehen. Manche heitzen da ordentlich lang und fahren auch einfach über diese Wiese, machen Donuts... bei uns im Wald hatten Sie viele Aufforstungen kaputt gefahren was sehr viel Arbeit vernichtet hat :(


    An den Thread Ersteller: fahr lieber in Offroad Parks und nimm an Touren teil. Manche Quadhändler bieten so was an. Da hat man dann auch mehr Spaß weil es extra angefertigte Cross / Modder Gelände sind :)

  • Dürfen ist nicht = können.


    Es gibt durchaus Stellen, wo es geduldet wird und / oder niemanden stört. Solange man sich ordentlich benimmt, nicht alles zerstört (d.h. nichts), keinen Müll hinterlässt, kann man viel Spaß haben. Gibt leider immer wieder Idioten, die einem das versauen...


    Durch Naturschutzgebiete etc. indes würde ich nicht so ohne weiteres heizen. Für alles andere: Kreativität, Respekt, Kontakte (und niemals Solo im Gelände).

  • Glaube ganz viel macht auch der eigene Wohnort/Umgebung aus. Zum Beispiel bei uns hier in einer sehr ländlichen Region in Thüringen sind alle schon zu Jugendzeiten mit Simsons über Feldwege geheizt, die aktuelle Jugend macht das immer noch - da stört es wirklich niemanden wenn da auch Quads und Enduros unterwegs sind

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • Eine Straftat? Bist Du Dir da sicher?

    Soweit ich das noch richtig weiß ist das eine Straftat nach Bundesnaturschutzgesetz / Landesnaturschutzgesetz. Hatte da auch mal einen Link dazu wo sämtliche "Vergehen" detailiert aufgeführt waren ... finde den momentan aber nicht. Hier steht das auch drin ....


    https://www.quads4hearts.de/re…n-der-f%C3%B6rster-kommt/


    Ansonsten einfach mal die einschlägigen Paragraphen nachlesen in den entsprechenden Naturschutzgesetzen (zum Beispiel BayNatSchG. Artikel 57 .... ). Da wird einem schwindelig. Ich wundere mich auch immer wieder über Leute die mit ihren Offroadern durch irgendwelche Gewässer müssen. Da befinden sich immer irgendwelche Öle oder Stoffe dran die Gift für die Naur sind. Das sollte einem der klare Menschenverstand schon sagen.


    Mich wundert immer wieder die Einstellung "na klar kann ich überall fahren solange ich nix kaputt mache". Das sind genau die Leute die am lautesten schreien wenn ich durch deren Garten fahre und irgendwas von Privateigentum faseln 8)

  • Mich wundert immer wieder die Einstellung "na klar kann ich überall fahren solange ich nix kaputt mache". Das sind genau die Leute die am lautesten schreien wenn ich durch deren Garten fahre und irgendwas von Privateigentum faseln 8)

    naja, ich weiß nicht. Privateigentum von jmd. der es nicht möchte zu vergleichen mit dem Privateigentum von jmd der es duldet solange man nachher aufräumt sind zwei ganz unterschiedliche Geschichten. Niemand hat empfohlen durch Naturschutzgebiete zu brettern aber es gibt immer wieder mal Stellen, wo man kann und mehr oder weniger „darf“ - selbst in Spießerschland. Landbewohner haben hier mit Sicherheit den Vorteil.
    Mit Respekt vor Leben, Mitmenschen und Umwelt kann man mMn die ein oder andere Regel entsprechend interpretieren und kreativ sein... kann mir nicht vorstellen, dass hier jeder mit nem Heiligenschein rumrennt


    BTW. Naturschutz ist bei dem Hobby sowieso so ne Sache...

  • Wenn jemand das auf seinem Eigentum duldet ist alles okay, solange das Gesetz mitspielt. Und um zu wissen ob jemand was duldet muß man vorher fragen. Viele reagieren genau darauf allergisch weil sie vorher nicht gefragt werden. “Dachte das wäre okay“ kann okay sein, muß aber nicht.


    Dein angesprochener Respekt vor Mitmenschen und der Umwelt setzt voraus das man das Eigentum anderer respektiert, genause wie unsere Regeln im Umgang mit der Natur. Und Naturschutz ist auch bei unserem Hobby nicht so eine Sache. Machen was erlaubt ist und gut.


    Abschließend muß ich dir sagen das jeder selbst wissen muß.was er tut, er muß schließlich die Konsequenzen tragen. Geht darum sachlich darauf hinzuweisen das es erhebliche Konsequenzen geben kann für diejenigen die es nicht wissen ... mehr nicht. Stöber mal durchs Netz und du findest permanent welche die denken juhu LOF jetzt kann ich überall pflügen gehen.


    Was mich traurig macht ist das du an meinem Heiligenschein zweifelst :saint: