50er Quad säuft ab unter Last

  • Hallo,
    Ich bin seit ein paar Tagen Besitzer eines RAM50 der Standard Motor Corporation.
    Habe nach dem Kauf dann bemerkt, dass bei Steigungen die Drehzahl plötzlich rapide nach unten geht und es dann abwürgt.
    Ich habe den Eindruck, dass die Power grundsätzlich ausreicht für die Steigung, nur nach ca. 50m kommt es mir so vor, als bekäme er nicht mehr genug Sprit.
    Seit heute hat er zudem auch auf gerader Strecke kurze Aussetzer.
    Um das Problem zu lösen, würde ich im Ausschlussverfahren beginnen, den Benzinhahn und die Zündkerze auszutauschen. Luftfilter ist ok. Zündkerze ist stark verrust.
    Aber welche zündkerze soll ich nehmen?
    Auf der alten steht nur W10AC.
    Die Bezeichnungen von neuen Zündkerzen haben aber dahinter noch weitere Buchstabenkombinationen.
    Kennt sich jemand damit aus?

  • Das ist eine Standartzündkerze von Bosch. Kostet ca. 2 Euro.
    Ich würde einfach die gleiche Kerze nochmal kaufen. Die zusätzlichen Bezeichnungen stehen für Entstörung, Platin oder ähnliches. Das brauchst Du alles nicht.
    Wichtig ist kurzes Gewinde M14x1,25mm, Nennweite 21mm, Wärmewert 10, bei Bosch ist das die von Dir genannte

  • quadshirt.de - Onlineshop
    AD
  • Moin
    Was ein geiler Anblick, . . . Kerze mit "Bleimännchen" :grin:
    Seit wann gibt es kein Blei mehr im Sprit!? ?(
    Mach mal mit 'nem Fingernagel/ dünner Schraubendreher/ Fühlerlehre das lustige Kügelchen zwischen den Kontakten weg und bürste die Kerze mal ab.
    Dann den Sprit austauschen, der ist wohl schon 20 Jahre da drinn :grin:

    Luftfilter ist ok.
    Die Bezeichnungen von neuen Zündkerzen haben aber dahinter noch weitere Buchstabenkombinationen.
    Kennt sich jemand damit aus?

    Was heißt "OK" , schön sauber und trocken? Das kann schon falsch sein, da die meisten Quads wohl "Nassfilter" haben, also sauber und eingeölt ;)
    Die gleiche Kerze, wie @Rg2108 schrub, würde ich nur verwenden, wenn einer der Kollegen hier oder das Internet nicht weis, welche da tatsächlich rein gehört.
    Zum Leistungsverlust bei wechselndem Neigungswinkel (blöder fällt mir gerade nicht ein ;) ) tippe ich mal auf verschlissene/ verdreckte Schwimmernadel, oder der Schwimmer selbst ist falsch eingestellt. Also zu wenig oder zu viel Sprit in der Kammer und bergauf verhungert oder ertrinkt die Karre :(
    Ist da eine Schraube unten am Vergaser (Schwimmerkammer) und ein Überlaufschlauch?
    Wenn ja, tausch oder verlänger den Schlauch mit einem transparenten Schlauch, neben den Vergaser halten, Schraube unten ein Bisschen auf drehen und gugg wie hoch der Sprit im Vergleich zum Vergaser steigt. Das Niveau sollte ca. 1-2mm "unter" der Dichtung vom Schwimmerdeckel stehen. Ruhig auch mal den Hobel laufen lassen, dann siehst du im Schlauch was der Spritt im Vergaser macht ;)
    Arbeite das mal ab und melde dich nochmal, viel Glück :handshake: