MXU 300 R Getriebe zerlegen / einbauen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

  • Hallo zusammen!

    Kymco MXU 300R


    Nachdem mir der Riemen gerissen war habe ich angefangen die Teile abzubauen um einen Neuen einzusetzen. Dummerweise habe ich blind auf den Rat eines Bekannten gehört und die Mutter der Eingangswelle falschrum versucht zu lösen. Dadurch ist mir die komplette Eingangswelle abgeschert. Schöne Sch***.


    Mittlerweise habe ich den Deckel vom Getriebe abgenommen um eine neue Eingangswelle einzubauen und eins der Lager was nicht mehr so gut klingt zu ersetzen. Natürlich auch die zugehörigen Simmerringe.


    Jetzt meine konketen Fragen:

    - Hat wer die Artikelnummer vom dem Simmerring der an dem SchaltgestängeSchalthebel zum Getriebe sitzt? Also da wohl der Gangwahlhebel ins Getriebe "stößt"?

    - Die Zahnräder auf der Welle "wo geschaltet wird" haben leichtes Spiel. Ist das normal?

    - Als ich den Getriebedeckel abgenommen habe, sind alle Wellen darin Stecken geblieben. Wie baue ich das ganze dann wieder zusammen? Hat da wer eine Anleitung? Ggf. auch hinsichtlich einer "Grundstellung" mit dem Gangwahl hebel usw?

    - Mir kam bei der Demontage noch eine kleine Feder und Kugel entgegen. Wo kommen die wieder rein?


    Vielen Dank für eure Unterstützung!

  • Schau mal bezüglich der Artikelnummer im Shop von Quad Company vorbei, da gibt es für die meisten Marken (u.a. Kymco) Explosionszeichnungen mit Teilenummern.

    Zu deinen anderen Fragen kann ich leider nichts sagen, da ich keine Erfahrungen mit Kymco habe.

  • Quad Company kenne ich, vielen Dank. Dort finde ich aber nicht den Kram rund ums Gestänge. Zur Not rufe ich mal dort an. Offen bliebe dann noch der Rest...

  • Ah ok, es scheint der da hier zu sein oder?:


    Artikelnr.: KY-246307

    Original-Ersatzteil-Nr.: MX2125

    Wellendichtring 14x28x07

  • tyros

    Added the Label Motor, Antrieb, Abgasanlage
  • Moin wurde heraus gefunden wo die Kugel und die Feder hingehört Mit freundlichen Grüßen

  • Wenn ich mich recht errinnere gehören Kugel und Feder schonmal zusammen. Die Feder drückt die Kugel in eine Arretierung, die du beim Schalten vorher gespürt hast, sorgt also für das "Einrasten". Wenn ich noch Bilder dazu finde reiche ich die noch nach, da das aber schon fast 3,5 Jahre her ist sieht das eher schlecht aus.