Was tun mit Ersatzkanistern?

  • Landrover Fan? ✌🏻😜

    Ja, an sich schon, wenn die nicht völlig überteuert wären..


    hsieben25 ( jetzt bin ich draufgekommen.. Buddy- Fan!!)


    Bei den Blechkanistern würd ich mir weniger denken, solange man sie nicht rumwirft.. Aber das leidige Thema Rost im Inneren..

  • Ehrliche Erfahrungen meinerseits..

    Kanister is Blödsinn.. 100km mit ner Tankfüllung gehen..

    Also nur in extrem Einsätzen, nehm ich nen Kanister mit.. Wobei dann 5 Liter auch nur ein Tropfen auf nen heißen Stein sind.. 20 Liter sind dann pflicht..


    Auf längeren Touren, gibt es vorteilhafter Weise auch in dörflichen Regionen, Tankstellen, die haben so viel Benzin, die verkaufen dat sogar..


    Also ich hab die Geschichte mit dem blöden Kanister mitschleppen, aufgegeben.. Den Platz kann man besser nutzen.. Bierdosenhalter z.b. ..

  • Ich habe den stahl Kanister der Bundeswehr. Trotzdem traue ich mich nicht da Benzin in der Sonne zu lassen. Ab Oktober wird wieder angenehmer

    ich habe mehrmals in Afrika mehrere Kanister offen vorne und hinten bei über 50 Grad in der Sonne wochenlang rumgefahren, kein Problem mit Ausdehnungen!

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • Ja, an sich schon, wenn die nicht völlig überteuert wären..


    hsieben25 ( jetzt bin ich draufgekommen.. Buddy- Fan!!)


    Bei den Blechkanistern würd ich mir weniger denken, solange man sie nicht rumwirft.. Aber das leidige Thema Rost im Inneren..

    Jupp der kleine außerirdische :)

  • Auf längeren Touren mit viel Strecke abseits von zivilen Infrastrukturen habe ich immer einen vollen 5l-Kunststoffkanister dabei, verstaut in der Heckbox. Benötigt habe ich ihn allerdings erst 1-2 mal, und selbst da wäre ich wahrscheinlich noch zu einer Tanke gekommen. Bei sparsamer Fahrweise komme ich damit sicher 79 km weit, das reicht. Allerdings kann ich verstehen dass man auf Reisen mit dem ATV/Quad eine größere Reserve mitnehmen möchte, ich denke da nur an Wüstentouren, Touren in die einsamen Regionen Skandinaviens, Osteuropa oder auch z.B. die Cevennen in Frankreich.


    Gruß,

    Matthias

  • Auf längeren Touren mit viel Strecke abseits von zivilen Infrastrukturen habe ich immer einen vollen 5l-Kunststoffkanister dabei, verstaut in der Heckbox. Benötigt habe ich ihn allerdings erst 1-2 mal, und selbst da wäre ich wahrscheinlich noch zu einer Tanke gekommen. Bei sparsamer Fahrweise komme ich damit sicher 79 km weit, das reicht. Allerdings kann ich verstehen dass man auf Reisen mit dem ATV/Quad eine größere Reserve mitnehmen möchte, ich denke da nur an Wüstentouren, Touren in die einsamen Regionen Skandinaviens, Osteuropa oder auch z.B. die Cevennen in Frankreich.


    Gruß,

    Matthias

    Im Koffer hinten will ich den Kanister auf keinen Fall rein tun... Erstens würde er rumfliegen und Zweitens will ich nicht das Risiko eingehen, dass ich die Suppe dann im Koffer hab, wenn er (warum auch immer) undicht werden sollte... Hab da ja auch noch andere Sachen drin, die nicht für Sprit gedacht sind :D

  • Im Koffer hinten will ich den Kanister auf keinen Fall rein tun... Erstens würde er rumfliegen und Zweitens will ich nicht das Risiko eingehen, dass ich die Suppe dann im Koffer hab, wenn er (warum auch immer) undicht werden sollte... Hab da ja auch noch andere Sachen drin, die nicht für Sprit gedacht sind :D

    Verstehe ich. Bei mir ist der Kanister in der Box ziemlich gut fixiert, denn er passt perfekt in die "Armlehne" rein. Die anderen Sachen die auch noch in der Box sind sorgen zusätzlich für Sicherung (Verbandspäckchen, Rucksack, zweiter Helm, Werkzeug usw.). Aber wieso sollte denn ein Benzinkanister, sofern man ihn richtig verschließt, undicht werden?


    Gruß,

    Matthias

  • Verstehe ich. Bei mir ist der Kanister in der Box ziemlich gut fixiert, denn er passt perfekt in die "Armlehne" rein. Die anderen Sachen die auch noch in der Box sind sorgen zusätzlich für Sicherung (Verbandspäckchen, Rucksack, zweiter Helm, Werkzeug usw.). Aber wieso sollte denn ein Benzinkanister, sofern man ihn richtig verschließt, undicht werden?


    Gruß,

    Matthias

    Man kann ja nie wissen....

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • Moin,

    es hat ja jeder so sein "Sicherheitsbedürfnis" was die Reichweite und das Mitnehmen von Reservekanistern angeht. Auf langen Touren (bei mir so die Grenze ab 300 / 350 km aufwärts) habe ich einen Reservekanister dabei. Der ist dann auch meistens im kleinen Anhänger Daxara. Als Aufbewahrung haben sich bei mir die Armee Sturmgepäcktaschen (Teil I und II). Da passt genau ein 10 Ltr. Plastikkanister rein. In Skandinavien hatte ich davon 2 auf dem vorderen Rack befestigt. Muss letztlich jeder selbst für sich entscheiden, aber auch hier bei uns in D kanns mal ganz "dumm" laufen,- Baustellen, Umleitungen, Tankstelle wird um / ausgebaut .....

    der Manni

    :Hallo:

  • Ich hab meinen Kanister vorne dran geschnallt, siehe Foto (rechts)

    IMG_20200807_143428_257.jpg


    Ich werde den nun wieder befüllen und dann auf dem Grundstück ganz weit weg in der Sonne stehen lassen. Wenn das Ding abends noch steht kommt der befüllt ans atv. :)


    wuestenquad danke für deine Erfahrung

  • Hatte schon das Problem dass sich auf einer Tour der Ersatzkanister durch die Vibrationen geöffnet hat und der Foto beleidigt war :cursing: somit kommt mir voraussichtlich keiner mehr in den Koffer

    Als Tip vielleicht den Kanister nicht komplett füllen bis zum Anschlag dann ist mehr Platz zum ausdehnen

    Gerade heute ist leider ein Feuerwehrmann schwer verletzt worden als er einen Kanister neben der Pumpe öffnete und der Überdruck raus kam und zu einer Verpuffung führte


    https://www.bsaktuell.de/13810…wehrmann-schwer-verletzt/

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD