Kymco MXU 300 hat keinen Zündfunken

  • Moin,


    ich habe aktuell das quad vom nachbarn bei mir zur reparatur und benötige hilfe bzw informationen.

    Kymco MXU 300R Baujahr 2010.


    er hat das quad nach einer fahrt ausgemacht und dann ging nicht mehr an.


    batterie wurde geladen bzw mit zweiter batterie starthilfe gegeben, kein erfolg.

    dann habe ich direkt zündspule, zündkabel und kerze erneuert, jedoch ohne erfolg.


    nun hab ich versucht einen passenden schaltplan zu finden, bin jedoch aufgrund der vielzahl von schaltplänen zu diesem quad, etwas verunsichert, ob ich jetzt brauchbare werte ermittel.


    ich habe hier einige themen durchgelesen und es soll häufig an der CDI bzw dem impulsgeber liegen.

    kabelfarben zwischen CDI und impulsgeber sind blau/gelb und grün/weiß.


    hier habe ich nun bei eingeschalteter zündung, gangwahlhebel in neutral und gezogener vorderradbremse die spannung am stecker zum impulsgeber gemessen (stecker dafür getrennt) und habe auf beiden kontakten 0,4V anliegen, was ich als nullsignal interpretiere.


    meiner meinung nach sollten aber auf einem der kontakte 12V anliegen, damit der impulsgeber, welcher ja ein einfacher reedkontakt sein sollte, auch ein brauchbares signal zum durchschalten hat.


    an der zündspule liegen permanent 12V an, wobei ich ein kurzes unterbrechen dieser spannung mit meinem billig-multimeter nicht messen kann.

    ein multimeter mit Min- und Maxwerten steht mir nicht zur verfügung, oszilloskop ist auch nicht in reichweite.


    liege ich aktuell mit meiner fehlersuche am stecker vom impulsgeber richtig oder habe ich einen denkfehler gemacht?


    das bauteil CT-D425 wird online als CDI bezeichnet, ich finde jedoch als ersatzteil nur welche mit 6 pins, meins hat aber nur 4?!

    das bauteil 30400-LHM2-E00 wird als CDI mit lichtkontrolleinheit geführt und hier kommt ja beispielsweise auch der impulsgeber an.



    würde mich freuen, wenn jemand tipps geben kann.

    zur veranschaulichung häng ich noch ein paar bilder mit an:



    IMG_20201015_134854.jpgIMG_20201015_134937.jpgIMG_20201015_134942.jpgIMG_20201015_134957.jpgIMG_20201015_135005.jpgIMG_20201015_135017.jpgIMG_20201015_135321.jpgIMG_20201015_135400.jpg



    Gruß vom R1fahrer

  • kymco haben ein Sicherheitsrelais das z.B. nur mit gedrückter Bremse beim Gang einlegen der Motor nicht ausgeht, sowas kann auch einen Fehler haben. Deine Annahme das die Pickup-Spule ein Reedschalter sein soll zweifle ich mal an, aber da weis Habbi bestimmt mehr.

  • AD
  • Von dem Fahrzeug gibt es 3 unterschiedliche Schaltpläne.

    Einmal ohne Lichtbox

    Einmal mit externer Lichtbox

    Einmal Lichtbox in der CDI integriert

    Da müssten wir uns mal kurzschließen was bei dir verbaut ist.

    Zieh mal an der Zündspule das grün/graue Kabel ab.

    Dann steckst du ein anderes Hilfskabel provisorisch auf den Pin an der Spule.

    Jetzt schaltest du die Zündung ein (nicht starten).

    Jetzt tippst mit dem freien Ende des Hilfskabel möglichst kurz und schnell gegen Masse.

    Dann schreibst du ob du Zündfunken hast.

  • habe deinen test dgf.

    zündfunke kommt beim lösen des hilfskabels von der masse (selbstinduktion)

  • AD
  • eine prüflampe habe ich nicht, aber einen vorwiderstand samt LED sollte ich morgen finden können.


    wo soll ich das ganze denn dann anklemmen?

  • Du benötigst unbedingt eine Diode ohne Vorwiderstand !

    Anstatt Prüflampe geht auch wenn du an eine 12V Glühlampe 5-10W zwei Kabel anlötest.

    Mit dem Anklemmen klären wir wenn du die Teile hast.

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • vor 2 wochen mit Habbi telefonische fehlersuche gemacht.

    die zündspule hatte permanent 12V, dies sollte so nicht sein.


    neue CDI bestellt, quad springt sofort wieder an!



    besten dank an Habbi!

  • Hallo Zusammen,


    gerne würde ich mich hier anschließen. Ich bin neu hier am Forum und bin Besitzer eines Kymco MXU300 / BF '13)


    Da was an der Vario defekt war, war mein 300er bei der örtlichen Werkstatt. Er "reparierte" etwas an der Vario und bei der Probefahrt ging aufeinmal der Motor aus und lies sich nicht mehr starten. Seit dem entsteht kein Zündfunken mehr, der Herr von der Werkstatt (kein Kymco / Quad Profi) hat die Zündspule getauscht, jedoch ohne Erfolg und weiß nicht mehr weiter. Somit muss ich mich der Sache annehmen, auch wenn ich nicht wirklich viel Erfahrung mit der Fahrzeugtechnik habe. Die Zündkerze wurde ausgebaut und durch eine neue ersetzt. Der elektrische Anlasser dreht bei der Betätigung des E-Starters


    Ich hoffe ihr könnt mir bei der Fehlersuche helfen, als Grundlage habe ich das Werkstatthandbuch der MXU300 verwendet (https://www.ersatzteile-kymco.…0-300-1-Werkstatthandbuch).


    Der Zündspule hat gemessen vom Spannungseingang zum Zündkerzenstecker 18,5 kOhm laut Handbuch müssten der Wert bei 19,8 kOhm liegen. Das sollte aber ok sein, gemessen wurde das alles bei ca. 12 Grad Außentemperatur.

    pasted-from-clipboard.png


    Die Zündspule an sich liefert mir 3,0 Ohm, bei geforderten 3,4 - 4,1 Ohm. Das sollte denke ich mal auch ok sein.


    pasted-from-clipboard.png



    An den Anschlüssen der Zündspule kann ich 12V messen. Ob dieser Strom durchgängig anliegt oder oszilliert, kann ich leider mit meinem Multimeter nicht beurteilen, aber das gute ist, es kommt schonmal etwas an!


    Im Zündsystem kann die Ursache dann doch eigentlich nur noch an folgenden Bauteilen liegen:


    - Sicherungen im "Sicherungskasten" --> alle durchgemessen und intakt

    - "Change gear control" / 30400-LDE9-800 2013.JAN / bei Kymco gelistet als "MV2676"

    - "Ignition unit" / CT-D425 / bei Kymco gelistet als "MV1111"

    - "Pulser"


    Im Werkstatthandbuch sind verschiedene Widerstandswerte zur Kontrolle der einzelnen Bauteile angegeben, leider stimmen die Werte bei der Change gear control, der Ignition unit und des Pulser üerhaupt nicht. Gibt es hierfür mehrere Teileskizzen bzw, andere Werte (vllt stimmen die Werte im Handbuch für mich überhaupt nicht?



    pasted-from-clipboard.pngpasted-from-clipboard.png



    Der Pulser (sitzt ja an der Lichtmaschine) habe ich ebenfalls gemessen, laut Handbuch 105 - 110 Ohm, bei mir 789 Ohm, stimmen die Werte im Handbuch oder ist mein Pulser defekt?


    pasted-from-clipboard.png


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!


    Gruß,


    MXU300_Freak

  • Vergess die ganzen Ohm Werte in der Tabelle. Du kannst die CDI, und den Impulsgeber anders viel besser messen. Besorg dir eine nackte LED zB 5mm und eine Prüflampe. Wenn du das hast meldest du dich.

  • AD
  • Hallo Habbi,


    durch die Feiertage hat das jetzt doch etwas länger gedauert als erwartet. Ich hab eine nackte 5mm LED und eine Prüflampe besorgt.


    Vielen Dank schonmal für deine Unterstützung!


    Grüße,


    MXU300_Freak

  • Gerne möchte ich euch über den aktuellen Stand der Dinge informieren.


    Ich habe mit Habbi telefoniert und eine Fehlersuche betrieben. Nach dem Check der CDI war schnell klar, dass diese defekt ist. Ich habe eine neue CDI bestellt und angeschlossen und die Maschine sprang sofort an!


    Vielen Dank nochmals an Habbi für deine überragende Unterstützung und deinen Einsatz!


    Nun habe ich jedoch das Problem, dass das Licht an meiner MXU 300 nicht geht. Die Blinker und das Bremslicht geht, Abblendlicht, Fernlicht und Rücklicht gehen jedoch nicht. Das Schloss steht natürlich auf der Lichtstellung und die Kontakte vom Schlüsselschloss habe ich bereits auf Durchgang durchgemessen, das passt soweit. Die 10A Sicherung im Sicherungskasten brennt direkt durch, wenn ich versuche das Licht anzuschalten. Die bei mir verbaute CDI hat 6 Anschlüsse, somit müsste eine externe Lichtbox haben? Kann man die überpfüfen bzw. an was könnte das noch liegen?


    Besten Dank euch im Voraus!

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • Du hast an der neuen CDI ein gelb/schwarzes Kabel das geht zur Lichtbox. An der Licht box ist ein einzelner Stecker für das Kabel. Zieh das Kabel mal ab und schreib ob die Sicherung dann heil bleibt.

  • Ich hab mir deine Schaltung mal genauer angesehen. Du schreibst, dass die 10A Sicherung durchbrennt wenn du das Licht einschaltest, also das Zündschloss auf Stufe 2 drehst. Nun kann ja mal jemand eine andere Sicherung eingesteckt haben. Ist an der Sicherung die immer durch geht ein braun/schwarzes Kabel angeklemmt? Senn das so ist dann brennt die Sicherung schon bei Standlicht und bei stehendem Motor durch.....oder?

    Dann vergess alles was ich vorher geschrieben habe, das Standlicht geht nicht über die Lichtbox, dann müssen wir den Fehler wo anders suchen.

  • AD