Update: Upgrade. Renegade!

  •                                                                                               Renegade 850 XXC


    Da man mir hier ausgeredet hat, mein voriges Quad umzubauen, darf ich jetzt hier das Upgrade vorstellen: Cobra 400 --> Renegade 850.

    Nachdem ich 9 Jahre Supermoto-Quads mit Niederquerschnittreifen gefahren bin, eine komplett andere Welt.


    Neufahrzeug Modell 2018, gut 2 Jahre beim Händler gereift

    850er Rotax V-Twin Motor mit 77PS, XXC-Ausstattung mit 12" Beadlock-Felgen, Fox Podium- Fahrwerk etc.


    In Südtirol gekauft , auf dem Rückweg in Eppingen bei Adam Motors zwecks LOF-Umrüstung + Zulassung abgegeben.

    4 Wochen später abgeholt, angemeldet mit meinen alten, kleinen Kennzeichen; mit Maxxis Ceros-Bereifung statt der originalen ITP Holeshot

    und aufgehobener Vmax-Begrenzung.


    brnrd.jpg Can-Am Händler in den Dolomiten

    Heimreise mit neuen Gummis hmrn.jpg


    Heute bin ich- komplett original- mal die ersten 10 oder so Kilometer gefahren.

    Fühlt sich so furchtbar schwammig, unpräzise und wabbelig an; unglaublich.

    Liegt mit Sicherheit auch am total verstellten FW, das ist wahrscheinlich für den Transport auf volle Federvorspannung geschraubt worden

    und bewegt sich keine 5mm, wenn ich mich draufsetze.

    Das heißt, ich habe fast keinen SAG bzw. Negativfederweg, nicht gut.


    Ich werd mich an die Wabbelreifen gewöhnen und das FW mit nem Freund, der das kann, mal anständig anpassen.

    Ein Stabi vom Hrn . Rabenbauer liegt schon hier, H&R-Spurverbreiterungen auch.


    Bis zum Frühjahr verschwindet alles was rot und weiß ist, Plastics werden foliert, die Sitzbank neu aufgepolstert und bezogen,

    Lenker, Bumpers und Beadlock-Ringe werden lackiert.

    Heizgriffe liegen parat, ne USB-Ladebuchse, Shock covers...the lot.



    Nach der ersten Ausfahrt war übrigens die Batterie leer und ich brauchte Starthilfe, geil.

    Über 2 Jahre im Laden gestanden, nie gelaufen...nachvollziehbar.


    Das Ladegerät sagte nach gut 2h "voll", ich hoffe, das bleibt jetzt auch so...


    lddg.jpg

  • Schönes Teil :thumbup::thumbup::thumbup:

    Die Renegade könnte mir auch noch gefallen.


    Ich bin schon gespannt, was du berichtest, wenn du den Stabi verbaut hast.

    Der Unterschied soll ja deutlich zu spüren sein.


    Aufhebung Vmax? Wieviel läuft sie den jetzt?

    Hab mal in ein YouTube Video gesehen, bei einer Tausender, dass die fast 150 lief.

  • Schönes Teil:thumbup:, wenn du das Fahrwerk eingestellt hast und die Spurplatten verbaut sind, geht das mit den Kurven fahren schon deutlich besser ;) Habe die H&R bei mir auch drauf, bin vorher auch nur SuMo gefahren 8) Wünsche dir viel Spaß mit der Renegade!

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • Wegen der Spurverbreiterung würde ich dann im Original Zuhehör

    nochmal nach der Kotflügelverbreiterung gucken.


    Macht eine fette Optik und spätesten nach der dritten Pfütze wirst du

    die Dinger lieben.

  • Aufhebung Vmax? Wieviel läuft sie den jetzt?

    Hab mal in ein YouTube Video gesehen, bei einer Tausender, dass die fast 150 lief.

    Die Frage hab Ich mir gerade selber beantwortet...

    Du bist ja noch in der Einfahrphase ...:schnellweghier:

  • kein Mensch macht sich die Arbeit und verstellt die Federvorspannung wegen einem Transport, schaut auch auf dem Bild normal aus. Versuche mal bevor du was rumschraubst mit einer anderen Renegade zu fahren damit du mal den Serienstand kennst und akzeptierst, da kannst du was ändern.

  • Danke allerseits :Hallo:

    Die Federvorspannung ist angeblich ab Werk auf n 90kg-Fahrer eingestellt, das ist bei meiner definitiv nicht so.

    Die sind fast vollständig zusammengedreht und knüppelhart.

    Nachdem sich bei mir (70kg) gar nix tut beim draufsetzen, hat mein Kumpel sich mit seiner Frau zusammen draufgesetzt (ca. 135kg), dann federt die Maschine einen guten Zentimeter ein-

    das stimmt hinten und vorne nicht...

    besagter Kumpel ist früher Motocross gefahren und hat für andere Leute Fahrwerke abgestimmt, der hat wirklich Ahnung von der Materie.


    Ich werd den Preload nicht zum tieferlegen benutzen und halte mich an Deine Aussage neulich RRichard: ein gutes Geländefahrwerk wird nicht mit ein paar Handgriffen zum guten Straßenfahrwerk.

    Ich hab das Ding gerade erst und werd mir da Ruhe antun, statt mal überall zu drehen und gucken was passiert ;)


    Da es seit 2 Jahren oder so keine 850er mehr neu zu kaufen gibt, kannste Dir da Sachen wie Felgen oder Farbe nicht aussuchen, das XXC-Modell hat keine 14"-Felgen, is halt so Schlammperle.

    Kommt Zeit...


    ich werd den Umbau sowie positive und negative Erfahrungen hier im Thread dokumentieren, stay tuned^^

  • Da es seit 2 Jahren oder so keine 850er mehr neu zu kaufen gibt, kannste Dir da Sachen wie Felgen oder Farbe nicht aussuchen, das XXC-Modell hat keine 14"-Felgen, is halt so Schlammperle.

    hätte evt. Sinn gemacht an Stelle der Reifen gleich auf andere Räder wechseln. Einteilige Felgen sind günstiger als die Beadlock-Felgen, aber der Händler müßte auch einen Abnehmer dafür haben, dann hätte der Tausch auch noch finanzielle Vorteile haben können und du häätest das Lackieren der Ringe erspart.

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • hätte evt. Sinn gemacht an Stelle der Reifen gleich auf andere Räder wechseln. Einteilige Felgen sind günstiger als die Beadlock-Felgen, aber der Händler müßte auch einen Abnehmer dafür haben, dann hätte der Tausch auch noch finanzielle Vorteile haben können und du häätest das Lackieren der Ringe erspart.

    Ich hatte vor, direkt auf andere Räder zu wechseln; der Hr. Adam hat mir von Zubehörfelgen abgeraten ("haben wir schon so oft Ärger mit unmöglichen Unwuchten und Schlägen gehabt, nimm originale Räder, wenn Du wechseln willst").

    Hab mich dann entschieden, erstmal die montierten Dinger zu fahren, bevor ich alles umbaue, ohne das OEM-Setup auch nur gefahren zu sein.

    Und: wenn mir das Ding schon rundum perfekt gefallen würde, hätt ich ja nix mehr dran zu fummeln, das is ja auch nicht das Ziel :negro:

  • Ne, aber das läßt sich ja ändern und ne Eintragung kost ja nix.

    NSL is auch nicht eingetragen, hm.

    Egal ;)

    NSL muß man bei LOF haben und braucht nicht eingetragen werden.

    Die Aussage zu den Felgen ist schon grenzwertig, wenn ich von den Pressfelgen wie Douglas Red oder VBW Silverdream ausgehe mag das noch teilweise stimmem, aber gegossene Felgen die in der Fertigung überdreht werden laufen wie PKW-Alufelgen auf +/- 0,1mm Höhenschlag.

  • Ah,

    das wußte ich nicht mit der NSL.

    Die AHK ist aber eingetragen...warum auch immer.

    Die von Dir genannten Felgen sind für schlechte Qualität berüchtigt, das hab ich die letzten Jahre hier schon mitbekommen; ich denke aber auch, daß bestimmt nicht alle Zubehörfelgen generell schlecht sind.

    Ich fänd auch 7 und 8x13" ATS Stern mit 175/50-13 und 215/40-13 toll, hat man zu meiner Zeit aufm C-Kadett gefahren-

    sehn in schwarz-poliert bestimmt super aus, aber da ist dann nur die Optik geil, das Fahrverhalten weniger...

  • gibt genügend ATV-Felgen im Zubehör, die sind nicht so schwer wie PKW-Felgen und haben gleich den passenden Lochkreis.

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • wenn man nächstes jahr wieder am ring sein darf wird man dich bestimmt mal sehen;):thumbup:

    Da werd ich noch dieses Jahr sein, wenn auch nicht am Brünnchen...

    solang das Ordnungsamt jetzt nicht auch 4x4 fährt, kriegt mich ja eh keiner (für irgendwas muß Allrad ja gut sein) :)

  • ich war 3x dieses jahr da, aber es hat gefehlt bei einer tour mal den touristenfahrten zu zu sehen. da musste man halt mal selber ne runde drehen.

  • Uuh, selber gefahren bin ich zum letzten Mal im Calibra anno 1998...

    jetzt fahr ich Smart, den will keiner auf der Nordschleife sehn :sl:

    Ende Juli war ich mit dem Quad am Brünnchen, Terroristenfahrten gucken; zum letzten Mal dieses Jahr, schätze ich...

    aber die Hoffnung stirbt zuletzt, vielleicht sehn wir uns ja doch mal^^