LTZ Bj.05 Kupplungsprobleme.

  • Moin, Ich hab mir vor ca. 1 Jahr eine LTZ Bj.05 zugelegt. Vom Vorbesitzer immer bei der Suzuki Werkstatt gewartet worden, dem entsprechend auch in einem guten Zustand. Paar Gänge und Kupplung kamen vor ca 2 Jahren neu. Ich bin aus zeitlichen Gründen mein Quad erst ca 10 mal gefahren, viel aufgefallen ist mir nicht außer das ab und zu bei Last mal die Leistung fehlte. Daraufhin habe ich Den Vergaser reinigen lassen (Öl kam in dem Zuge auch neu) Bis Dato lief sie super. Das war erstmal meine Kleine Vorstellrunde.

    Zu meinem Problem: Ich habe Das Quad meinem Bruder geliehen und zu meinem Pech meinte er mit seinem Freund mein Kupplungshebel einzustellen, weil dort viel spiel am Hebel war, Bloß haben die beiden nicht bedacht das irgendwann auch ein ende ist und haben es so gut gemeint das in meinem Getriebe (An dem Gestänge... Glaube ich) etwas kaputt gegangen ist. Zumindest lässt sich nun der Bolzen wo der Bowdenzug am Getriebe befestigt ist ganz leicht mit der Hand drehen. Ich nehme an das eine Feder oder irgendeine Rückhol Funktion nicht mehr wollte und nun defekt ist. Kann mir jemand erklären wie das dort aufgebaut ist und gibt es ggf eine Anleitung wie ich es reparieren kann? Danke für jede Hilfe im vorab :)

  • hier das service manual schon mal


    https://www.manualslib.com/man…05679/Suzuki-Ltz-400.html


    die geht es um die nummer 21 die frei dreht? bzw den stift 20 betätigt?


    https://www.quad-teile24.de/er…teile/kupplung-05-08/?p=1

    gruß Matthias


    "Lieber 50 Jahre brennen als 100 Jahre lodern."

    Freunde zu finden die die selbe "psychische störung" haben wie du..... UNBEZAHLBAR!!!

  • Hätte ich nicht besser erklären können...😉

    .....die Aussage allerdings, "Kupplung und paar Gänge" lässt mich doch aufhorchen 😳😬

  • Hätte ich nicht besser erklären können...😉

    .....die Aussage allerdings, "Kupplung und paar Gänge" lässt mich doch aufhorchen 😳😬

    das war ja vorher und bestimmt der 3 gang oder 4 gang, ist ja da auch der klassiker gewesen bei den ersten.

    wenn es gescheit ist würde ich mir da keine gedanken machen.


    oder habe ich bei meinen gedanken was übergangen, hilf mir auf die sprünge ;)

    gruß Matthias


    "Lieber 50 Jahre brennen als 100 Jahre lodern."

    Freunde zu finden die die selbe "psychische störung" haben wie du..... UNBEZAHLBAR!!!

  • AD
  • Also wenn der Kuppmungszug runter ist, kann man den Bolzen leicht drehen, da dieser selbst keine Feder hat. Aber nur ein paar Grad und keinesfalls einmal rum.


    Ansonsten:

    -Öl runter

    -Kupplungsdeckel runter

    -Schrauben/federn/druckplatte ab

    Dann siehst du die Betätigungsstange für die Druckplatte. Wenn du jetzt dort mitm finger leicht drauf drückst und am Bolzen 20/21 Drehst sollte dieser vor und zurück wandern.

  • Ok Top das versuche ich dann mal Mittwoch. Mehr als ein paar Grad wurde Aufjedenfall dran gedreht. Muss ich jetzt etwas einstellen oder wie wirkt sich dies aus? Aber nur kurz damit ich es verstehe, Wo kommt die Kraft her damit es der Kupplungshebel in seine Ausgangsposition schafft wenn es nicht von dieser Welle kommt? Gruß

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • 😁...Top... auf den Mann ist Verlass...👍👍

  • Ok Top das versuche ich dann mal Mittwoch. Mehr als ein paar Grad wurde Aufjedenfall dran gedreht. Muss ich jetzt etwas einstellen oder wie wirkt sich dies aus? Aber nur kurz damit ich es verstehe, Wo kommt die Kraft her damit es der Kupplungshebel in seine Ausgangsposition schafft wenn es nicht von dieser Welle kommt? Gruß

    Schau dir mal die Zeichnung an die Hier gepostet wurde. Wenn du die Kupplung los lässt, drücken die Kupplungsfedern über die Druckplatte auf diese Welle. Diese geht mittig durch dein kupplungskorb auf die andere Seite des Motors. Hier drückt die Welle auf den Bolzem 20/21 (leicht seitlich an der Flachen stelle). Somit geht über den Bowdenzug auch dein Kupplungshebel wieder in Ausgangsstellung.