Posts by Habbi

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

    Wenn du mehr Löcher machst und der Motor kann dadurch mehr Luft ansaugen, must du auch dafür sorgen das mehr Kraftstoff angesaugt wird, sprich Vergaser auf die neuen Verhältnisse anpassen. Nur dann kannst du mehr Leistung erwarten.

    Ja wenn du zwei Tage wartest oder mit dem Ding rumfährst. Beim Fahren wird Sprit verbraucht, also geht der Stand runter. Aber nur wenn kein Sprit nachläuft. Ist technisch alles OK bleibt es unter allen Betriebsbedingungen gleich.

    Und natürlich wenn das Fahrzeug steht. Dann wird zwar nix verbraucht aber über längere Zeit verflüchtigt sich natürlich ein Teil.

    Spritschlauch abziehen ändert daran nichts.

    Das nächste mal setzt du dich erst hin, schaltest das Gehirn ein, wartest bis die Festplatte hochgefahren ist und gehst dann Systematisch vor. Du wirst feststellen, das bringt viele Vorteile. :coffee:

    Hier hab ichs grad gefunden.

    Nicht prüfen ob am Vergaser Eingang Sprit kommt, prüfen ob Sprit "im" Vergaser ist!

    Das hat mehrere Vorteile.

    1. Ist man dann sicher das nicht zB das Schwimmerventil klemmt und so gar kein Sprit in den Vergaser kommen kann, selbst dann nicht wenn am Eingang ausreichend Sprit ankommt.

    2. So kann man auch gleich erkennen ob der Spritstand im Vergaser die Vorgeschriebene Höhe erreicht, das genau so wichtig.

    Beides kann man innerhalb von 5 Minuten erledigen, einfacher geht es wirklich nicht. Wie das geht müsste ich hier im Forum schon beschrieben haben, leider finde ich das grade nicht. :(

    Wenn der Anlasser dreht dann bedeutet das ja nur das der Startermotor funktioniert. Das heißt aber nicht das zum Beispiel auch ein Zündfunken da ist, das ist eine andere Baustelle.

    Das ist genau so mit dem Sprit, wenn der nicht da ist rennt das Ding auch nicht. Wenn kein Sprit da ist bedeutet das ja auch nicht das es an der Pumpe liegen muss, es kann ganz andere Ursachen haben.

    Wenn dir Erfahrungen fehlen dann hast du zwei Möglichkeiten.

    Du lässt die Finger davon und bringst das Ding zu einem Fachmann.

    Oder du lässt dir von jemand helfen der sich auskennt und dir sagen kann was du am Fahrzeug gezielt überprüfen solltest.

    Laut deiner Beschreibung würde dann mit meiner Benzinpumpe was nicht stimmen, was ich schon als Vermutung hatte...


    Habe mal zwei Bilder angehangen und beschriftet. Durchgang habe ich an der Benzinpumpe permanent am Ein- & Ausgang, jedoch an der Vakuumleitung keinen Durchgang, egal wie sehr ich puste oder ziehe, höre aber ein leichtes klacken, was du beschrieben hast... Selbst mit leichter Druckluft keine Regung.


    Ob meine Pumpe richtig angeschlossen war, kann ich nicht sagen, denke aber schon, da der Ausgang der Pumpe an den Vergasereingängen ist, nur bei den Abgängen bin ich mir unsicher.

    Ich weis nicht warum du dir Gedanken um die Pumpe machst? Warum gehst du nicht logisch vor?

    Ich würde erst prüfen ob genug Sprit in beiden Vergasern ist, das dauet 5 Minuten, dann hast du Klarheit.

    Ist genug Sprit drin brauchst du dir keine Gedanken um die Pumpe machen. Dem Motor ist es egal wie der Sprit da rein kommt Hauptsache der Spritstand stimmt.

    Ist nicht ausreichend Sprit drin, machst du dir Gedanken warum nicht. Das kann am Benzinhahn, Pumpe, Filter, abgeknickte Leitung und noch einigen anderen Sachen liegen.

    Genau so gehst du auf der Elektrik Seite vor falls auf der Sprit Seite alles OK ist.

    Du schreibst doch selbst im ersten Beitrag das du vermutlich Vergaser Probleme hast.

    Das lässt zumindest befürchten das du mit zu fettem Gemisch fährst.

    Wenn dem so ist passiert Folgendes.

    Weil das Gemisch zu fett ist kann nur ein Teil Kraftstoff verbrannt werden. Der Rest geht unverbrannt an dem Kolbenringen vorbei ins Motoröl.

    Als Folge ist dein Ölabscheider überfordert und leckt an jeder nur erdenklichen Stelle. Eventuell ist durch den Benzinzuschlag dein Motorölstand schon viel zu hoch was die ganze Sache noch verschlimmert. Hast du den Ölstand schon mal nach Betriebsvorschrift gemessen?

    Ach so, wie jeder ein Ersatzteil benennt liegt an jedem selbst, da wird aus einem Ölabscheider schon mal ein Sekundärluftfilter. ;)

    Wenn du dich damit nicht auskennst, dann nützt es dir doch nix wenn du dauernd schreibst. Selbst wenn dir jemand sagt wo dein Problem vermutlich liegt, du kannst es ja eh nicht prüfen, geschweige denn abstellen. In deinem Fall würde ich dir raten, geh zu einem Fachmann der in der Lage ist dein Problem zu lösen, bzw zu prüfen ob wirklich ein Problem vorliegt.