Posts by Lu65

    2 Tipps wie ich es an meiner 850 mache, sollte so auch an der 1.00er funktionieren.
    Die Bremswirkung in H und L Stellung sind deutlich unterschiedlich in ihrer Wirksamkeit.


    Bei Anhängerbetrieb mit 600 kg den L-Gang nehmen und den Daumen ganz leicht auf dem Gas lassen, da funktioniert die Motorbremse bis 2 km/h. ohne Probleme.
    Lässt man das Gas los, geht die Motorbremse wirklich früher aus, in H-Stellung noch eher, also immer leicht am Gas bleiben, dann funktioniert sie auch bis fast Stillstand. Bin gerade in den Alpen und habe Gefällsträcken über 24% im 2 Mann-Betrieb bergab so problemlos befahren.

    Haben unsere ersten Ausflüge in den Westalpen absolviert, Assietta Grenzkammstrasse, Colle Sommeiller, Monte Jafferau, Lago Nero und Colle Bercia, ebenso eine Tour nach Frankreich über den Col L'Echelle immer noch ein Eldorado für Offroadfans,geile Bedingungen und unvergessliche Erlebnisse, hier ein paar erste Eindrücke, mehr gibt es unter Reiseberichte, komm aber aktuell nicht zum Schreiben ...20190826_155336-2016x1134.jpg20190826_164256-2016x1134.jpg20190829_095902-2016x1134.jpg20190829_101728-1134x2016.jpg20190829_103215-2016x1134.jpg20190829_111941-2016x1134.jpg20190829_115857-2016x1134.jpg20190829_121320-2016x1134.jpg20190827_114803-2016x1134.jpg20190829_151352-2016x1134.jpg :00020069:

    So, da hier doch sehr sachlich geschrieben wird, anbei meine Erfahrungen.
    Geplant war der Kauf einer Can Am 850 TP Max, die ich auch wie eine 650er und 1000 er zur Probe gefahren bin, ebenso TGB Blade 1000.
    Ich habe mich jedoch im April 2018 für eine CF Moto 850 XS entschieden. Für mich war die Optik, Preis-Leistungsverhältnis und natürlich der Händler & Service ( Intervalle ) das entscheidende und letztendlich ausschlagegebende Kaufargument.
    Ein wenig Bauchgrummeln hatte ich, da die Maschine zu diesem Zeitpunkt neu auf dem Markt gekommen ist, aber die positiven Meinungen der 820er Fahrer/innen machten das wett.


    Ich fahre ganzjährig, Straße, Feldwege und Softgelände und bin bis jetzt mit meiner Entscheidung sehr zufrieden.
    Warum?
    Weil Sie genau das tut, wofür ich Sie erworben habe, ich kann mit Ihr Touren fahren, sie bringt mich auf Arbeit, ist für die Gartenarbeit mittlerweile nicht mehr wegzudenken und schnurrt bisher 1 A. :thumb:
    Ich habe Sie just heute ( Foto i.Anhang) von der 10.000 km Inspektion geholt ( Preis: 131.12 € ) notwendig wurde lediglich der Ölwechsel, sonst ohne jegliche Probleme.
    Genau das macht für mich " Premium " aus, Zuverlässigkeit, gute Fahreigenschaften auch im 2 Mann-Betrieb, günstiger Unterhalt und immer noch erfreue ich mich an der geilen Optik, das Auge kauft ja auch mit. ^^ Bisher 4 Wartungen inkl. Riementausch bei 7.700 km immer beim gleichen Händler, ein paar Anbauten wie Alu-Unterboden,Bumper + Licht sind dazugekommen.
    Jetzt geht Sie auf große Tour in den Piemont und an den Iseosee, ich werde unter Reiseberichte meine Erfahrungen dazu schreiben. :thumbup:


    Wenn ich heute neu entscheiden müsste, würde ich es genau wieder so tun, ein
    besseres " Zeugnis" kann das eigene Fahrzeug nicht bekommen. Wennˋs funktioniert, ist mir die Marke egal.

    Ich fahre immer in angekuppelten Zustand und mit gezogener Fahrzeug+Hänger-Bremse auf den Hänger, hatte so noch nie Probleme,
    allerdings lässt sich meiner Kippen bis 11°Auffahrwinkel somit reduziere ich die Kräfte auf die Kupplung am Fahrzeug und er hat eine klappbare, befahrbare Rampe als Gegengewicht, die bis 800 kg belastbar ist, da diese fest montiert ist, ist ein Wegrutschen, wie es bei Rampen öfter mal passiert, ausgeschlossen.

    Sehr ausführlich und sachlich geschrieben, und mir ist die Marke egal, wenn das Spassmobil funktioniert, gut läuft und bremst und das der TÜV alles abgenickt hat. Obendrein kann man deiner Schilderung ja entnehmen, das diese Firma sich im Lauf der Jahre auch technisch deutlich weiterentwickelt hat und von dem geleisteten Service können einige nur träumen, diese Forum hier ist voll von negativen Beispielen was Händlerservice angeht.
    Optisch ist das Teil jedenfalls schon mal ein echter "Hingucker".
    Ich wünsche Dir weiter viel Erfolg und Freude und lass uns weiter an deinen Erfahrungen teilhaben :thumbup:

    Hier sträuben sich beim Durchlesen
    eurer "Erlebnisse"ja die Nackenhaare, Behörden sind Dienstleister für Bürger und werden von deren Steuergeldern finanziert....ohne Worte :facepalm: ...
    Bei meiner CF 850 hat der Vorgang mit Schilder fertigen, ca. 30 Minuten gedauert, ohne Probleme, auf der ZuSt. in Meissen ( Sachsen ) bin ich bis jetzt immer fachkundig behandelt wurden, egal was ich dort zugelassen oder umgemeldet habe.
    Beste Grüße Lu

    Ich wünsche Dir, dass es sich doch noch zum Guten für Dich wendet, an sich ein tolles ATV, meine läuft seit Kauf absolut ohne Mängel und ich habe jetzt knapp 10.000 km abgespult.
    Ist schon verrückt, wie unterschiedlich die Streuung in der Serienproduktion ist.
    Viel Glück, ich hoffe ich sehe den Koffer mal im Original, montiert auf Deiner 850er :thumbup:

    Klasse, :io: schöne Tour und prima, wenn alles reibungslos funktioniert, die Odes ist ja noch nicht so verbreitet, konnte Sie auf einer Messe mal in Augenschein nehmen. Für uns geht es in 5 Wochen auch los, allerdings in den Piemont.
    Ich werde berichten.

    Ich stand vor etwas mehr als 1 Jahr vor der gleichen Entscheidung, habe mich aber nicht ausschließlich von Erfahrungen anderer leiten lassen, sondern bin 3 Monate zwischen verschiedenen Händlern hin und her gefahren Polaris,Kymco,Access,TGB,CanAm und CF, alle Probe gefahren, mit den Händlern über Einsatzzweck,Wartungsintervalle,Zubehör- und Folgekosten gesprochen und mich in Summe aller Antworten auf die gestellten Fragen, dann entschieden.
    Bei mir ist im April 2018 eine CF 850
    geworden ( passt nicht in dein Budget) , derzeitiger Km Stand 9345 , bis jetzt ohne Mängel, Langzeiterfahrungen gibt es bei dem Modell nicht, deine favorisierte 820er ist der Vorgänger, aber wie einige Vorredner schon geschrieben haben,entscheidend sind aus meiner Sicht regelmäßige Pflege und Wartung und das man nicht jeden machbaren Grenzbereich der ATVs ausreizt, dann halten fast alle Hersteller lange, egal welche Marke.
    Eine 100% Garantie, dass die Geräte auch nach 5-7 Jahren noch ohne Probleme funktionieren, gibt es bei keinem Hersteller, egal ob Du Premiummarke oder Einsteiger kaufst.
    Nimm dir Zeit ( es sind DEINE 9k
    Investition ) und mach Probefahrten, Erfahrungen anderer, können nur einen Teil deiner zukünftigen Entscheidung sein.
    Viel Erfolg! Gruss Lutz

    Hallo Rainer,


    für den vorderen Gepäckträger habe ich mir eine Gepäckspinne mit 8 Gummizügen gekauft, da bekommt man alles ordentlich gesichert hatte Zelt, 5 L Benzinkanister, Fotokoffer und wasserdichte Tasche mit Klamotten dort vezurrt und bin so 400 km zum Quadtreffen gefahren. Zusätzlich kannst Du einen leichten Spanngurt für 2.99 € aus dem Sonderpostenbaumarkt nutzen, funktioniert :) Beim Blinker habe ich das gleiche Problem, dort stecke ich einen 7 poligen Stecker in die Kupplung für den Anhänger, dann blinkt die grüne Kontrollleuchte unten Links unterhalb des Displays, deutlich besser sichtbar.
    Grüße Lutz

    CF 850 = längste Tour rund um die Lausitz mit 85 % Strasse & Feldwege, Rest Offroad-Gelände in Boxberg, mit einer Tankfüllung am Stück = 272 km, da waren noch ca. 3 Liter drin beim Nachtanken.
    Längste Gesamtour 1040 km rund um den Harz Juni 2018 mit ATV&Quad Treffen in Pullmann City mit 4 Tankfüllungen, Großteil Straße.
    Beste Grüße Lutz

    Ich habe einen Ersatzriemen,Kabelbinder verschiedener Grössen&Stärke,Sicherungen,einen Maulschlüssel, Messer, Reifenpannenset und eine kleine Rohrzange dabei. ADAC Karte ist immer an Bord, auf größeren Touren noch Stempelwagenheber und Motoröl.
    Ein ordentliches Borwerkzeug fehlt mir noch, da würde ich gern auf das Angebot vom ATV Rookie hier zurückgreifen, bitte mal per PN zuschicken, danke vorab
    Die Sache mit dem Riemen sehe ich etwas anders,den Riemen kann ich auch nicht wechseln, aber wenn Du mal in der Pampa stehst, ne Werkstatt findet sich in fast jedem Dorf,(auch im Ausland) den Riemen bekommt man aber eben mal nicht gleich um die "Ecke".
    Beste Grüße an alle

    Hallo Thomas,
    Ich fahre meine jetzt seit April 2018, 194 Betriebsstunden und knapp 9.000 km. Die Kosten werden nach Händler oder Werkstatt und Region etwas variieren, selbst machen ist immer günstiger


    1.Inspektion nach 1.000 km 230,-€ inkl. Öl
    2.Inspektion nach 4.000 km 172,-€ inkl.Öl
    3.Inspektion nach 7.800 km 342,-€ inkl. Reinigung Variomatik + Getriebe-/Differenzialöl + 260,- € für neuen Riemen ( lt.Wartung vorgeschrieben, war noch in der Garantie)


    Verbrauch ca. 9 L × 1.50 € Benzinpreis macht bei jetziger Laufleistung 1.215 € Benzin
    Steuer: LOF 36,-€
    Versicherung: Haftpflicht 140,- € SF 1/2
    Vollkasko mit 300 SB: 198,- € (Teilkasko war nur unwesentlich weniger)


    Optional je nach Nutzung:
    Unterfahrschutz: 450,-€
    Frontbumper: 170,-€
    Ordentliches Werkzeug: 100,-€
    Kleiner Stempelwagenheber: 20,-€
    Baumschlaufe 2 t zur Bergung: 15,-€
    Heckkoffer: 80 - 150 €


    Ich hoffe Du hast jetzt keinen " Schluckauf" aber die individuelle Nutzung als Spass,-Touren- und Arbeitsgerät machen die Kosten wieder relativ.
    Ansonsten bin ich sehr zufrieden, fahre Strasse, Gelände, 2 Mann- und Hängerbetrieb, Gartenarbeit & Ganzjahresnutzung.
    Beste Grüße Lutz
    Ich hoffe das hilft etwas bei der Einschätzung.
    Fahrspass garantiert.