Posts by Q-Lutz

    wird langsam Zeit das sich das Wetter ändert und die Nachtfröste verschwinden damit er sich sein Futter suchenkann, wird langsam ungeduldig und versucht sich am Pappkarton. Muß nochmal zum Tierarzt mit ihm, wenn alles ok ist kann er Osterhase spielen, hat jetzt 650g und die sollten reichen.

    Bei uns auf dem Grundstück steht eine alte kleine Wellblechhütte, die ich damals auf Kanthözer gestellt hatte. Die Hütte steht da seit ca. 25 Jahren, eingewachsen von 2 Ahorn und einer Kastanie. Dort lasse ich auch viel Laub liegen und werfe immer wieder mal Äste hin.

    Sie sieht Scheisse aus, aber abreissen tu ich die nicht, denn unter der Hütte haben wir etliche Igelgenerationen gross werden sehen.Unseren Komposthaufen hab ich aus Europaletten so gestaltet, dass ein Igel locker unten hineinwatscheln kann um sich dort zu bedienen. Das wird auch genutzt, denn die Spuren sind unübersehbar.

    Was uns/mich begeistert, ist, wenn im Spätsommer bei Einbruch der Nacht die kugelrunde Igelmama mit ihren Kleinen im Gänsemarsch über den Rasen watschelt. Letztes Jahr waren es 3 Igeljunge, und mir schien, als wollte die Igelmama uns ihr Ergebnis stolz präsentieren. ;)

    Wir benutzen weder Kunstdünger noch irgendein Gift im Garten, denn wenn so ein stachliger Kollege sich eine glyphosatgetränkten Wurm aus dem Boden zieht, dann ist das mit Sicherheit nicht gesund.

    RRichard Ein dickes Daumen hoch für Deine IGEL-TASK-Force! Für den von Dir aufgepäppelten Stachler kann das Frühjahr kommen, so proper, wie der aussieht!

    Zu meiner Schulzeit gabˋs nur Rollschuhe...8)

    ....und keine Knieschoner, Ellenbogenschoner, Helme, Handschuhe, Polarisationsbrillen und so'n Gedöns. Da biste hingefallen und hast in den Asphalt gegriffen und dir das Knie und die Ellenbogen aufgeschlagen. Biste den Berg auf den alten Eisenrollern runtergefahren, dann vibrierten die Dinger dermassen stark, dass die Knie weich wurden. Wie konnten wir damals nur überleben? :00020069:

    Ich hoffe das ich dieses Jahr noch nach Blavand in Dänemark Reisen kann.

    Dort werde ich dann wieder Krabben schieben, dann die Krabben kurz Kochen und pulen. Dann ein schönes Rührei mit Krabben, lecker.

    Gruß DaytonaHarley

    Pass bloss auf, dass der Forumshausmeister Dich nicht aufrichtig empört zur Rechenschaft zieht, weil Dein Beitrag OT ist....man man man, Du wirst noch Rechenschaft über Dein bodenloses Verhalten ablegen müssen! ;)

    Aber mit der Gliep selbstgeschobe

    Krabben sind schon was wirklich tolles:thumbup:

    Möwenenrte ^^ Aber probieren würde ich so einen Möwenbraten schon... Isst man diese Vögel denn bei Euch im Norden oder sind die geschützt?


    Gruß,

    Matthias

    Wenn es reines Möwenbiohack ist, dann formst du flache Patties draus, brätst die vorsichtig in Lebertran an, und wenn sie Medium sind, dann nimmst du die Pfanne und kippst den Inhalt in den Mülleimer. Dann ab zu McDonalds.

    Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.;)

    Ich bin jedes Jahr an der Nordsee in Blavand. Bin dort immer auf den Campingplatz. Herlich da oben , und immer die Angel dabei. Leider ohne ATV, da der Wohnwagen ja am Haken hängt. Sind von mir aus, aus der Heide bis Blavand ca 500 km.

    Gruß DaytonaHarley

    Angeln in Dänemark ist wirklich top. Seit vielen Jahren, und es sind wirklich schon viele Jahre, machen wir unsere alljährliche Angeltour zum Gelben Riff von Hanstholm aus. Leider macht uns C auch dieses Jahr "noch" einen Strich durch die Rechnung. Mit dem eigenen Boot auf der Förde sollte man auch auf den Tonnenstrich (gedachte Linie zwischen 2 Fahrwassertonnen) achten, denn die Grenze zwischen Deutschland und Dänemark liegt mitten in der Fahrrine, wobei natürlich die ganze Fahrrine genutzt werden kann. Nur drüber auf die dänische Seite ist momentan keine gute Idee. Wir wurden freundlich, aber doch sehr nachdrücklich aufgefordert, auf den Tonnenstrich zu achten.

    deudaen.jpg

    Moin moin und herzlich Willkommen im Forum!:Hallo:

    Aber sag mal....Gilt auf Pellworm die Muschelgeldwährung nicht mehr? ;)


    Viel Spaß hier

    wünscht Lutz

    Ah noch Einer mit Spasmen in der Gashand. Ich war nix besser. Wozu fährt man auch Reihenvierer wie R1 - zum ballern. Burnouts und Wheelies bei 160 auf der linken Spur und solche Dinger.Bin jetzt ruhiger und habe die ganze Nummer 30 Jahre überlebt -Einige meiner Kumpels leider nicht. Idiot miit Glück im Ruhestand quasi. Mitm Grizzly rumschnecken und auf die nächste Generation schimpfen die genauso blöde ist wie ich es war :grin:

    Schimpfen? Wozu schimpfen? Das hat bei uns nichts genützt und wird bei der jetzigen Generation auch nix bringen. Letztes Jahr hab ich meine Daytona verkauft und somit nach weit über 40 Jahren das Motorradfahren eingestellt. Fahre ich heute mit der Terraländer mit gemütlichen 80km/h durch die Gegend und werde von irgendeiner Gixxe mit 250 Klamotten überholt, dann grinse ich und denke: BON VOYAGE mon Ami. Es sind noch viele Kilometer bis Du zur Ruhe kommst......oder auch nicht...