ANZEIGE
ANZEIGE

Maxxer 250 - Knarzen an der Hinterachse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich hab die Kette nach Handbuch gespannt, und da steht nix von "Vorspannung" oder "unter Belastung". :cursing:
    Mist, hat mir auch niemand gesagt. Hab jetzt mal mit einer zweiten Person die Kette gespannt und das Knarzen ist deutlich weniger.
    Aber die Lager sind offenbar hin. Werde wohl neue Kaufen müssen, werde aber gute Industrielager nehmen die nichtmal die Hälfte der Originalen kosten und wesentlich länger halten.
    Nur die Arbeit mit dem Achse ausbauen... Naja, Saison ist bald vorüber. Dann kann ich das in Ruhe machen. Solange müssen die Lager noch durchhalten.

    In Nachhinein muss ich echt sagen, dass man weder vom Händler noch vom Hersteller richtige Infos bekommt.
    Geht beim Reifendruck los, über das Einfahren des Motors bis hin zum richtigen Kettenspannen.
    Wer keine Ahnung davon hat bekommt echt Probleme.
    Zum Glück gibt es dieses Forum! :thumbsup:
    Bin bestimmt nicht der Erste der so seine Achslager geschrottet hat.
    Naja, so bekommt die Achse wenigstens vernünftige Lager verpasst.
  • Danke Hank, so schauts ... wartest du zu lange sind nicht nur die Achslager hinüber, sondern die Achse selber hat Einläufe wo dann die Lager schon wackelig auf der Achse liegen. Dann brauchst du auch noch ne neue Achse.

    Aber abgesehen davon, scheint mir das Material der Original-Kymco-Achsen eh nicht soooo haltbar zu sein. Wo ich vor kurzem bei einem Kameraden die Achse usw. gewechselt hatte, habe ich zum Vergleich meine damals nach 3000km gewechselte (auf eine breitere) noch mal angeschaut. Selbst die hat da schon Spuren und ist nicht mehr 100%ig.

    Also nachschauen :whistling:
    Liebe Grüße, Ralle
    schwarz ist geil :00020069: !!


    [img]http://q-u-a-d.org/onewebmedia/QUAD_LOGO_020_schwarz-gelb_weiss_496.png[/img]
  • Alpha schrieb:

    Danke Hank, so schauts ... wartest du zu lange sind nicht nur die Achslager hinüber, sondern die Achse selber hat Einläufe wo dann die Lager schon wackelig auf der Achse liegen. Dann brauchst du auch noch ne neue Achse.
    Was heißt das genau - Einläufe?
    Mein Händler hat mich mit defekten Achslagern noch in den Urlaub geschickt weil er meinte das würd nix machen. :cursing:

    ...nebenbei hab ich den Händler sowieso gewechselt weil er nach dem Achslagerwechsel die dicken Schrauben nicht festgezogen hatte und die sich kurze Zeit später von links nach rechts um die Achse schlängelten.
  • Achse eingelaufen: die gehärtet Laufbahn des Kugellagers "gräbt" sich in die Achse ein. Bei meiner wurden dadurch links und recht des Lagers "Wülste" aufgebaut, die das abziehen ohne Zerstörung unmöglich machten.
    Defekte Achslager: neben den beschriebenen Folgeschäden kann ein defektes Lager schlimmstenfalls die Achse blockieren.

    Schönes Wochenende
    Hank
  • knufige schrieb:


    Mein Händler hat mich mit defekten Achslagern noch in den Urlaub geschickt weil er meinte das würd nix machen. :cursing:



    Glaube nicht das ein Händler sowas sagt, er wird wenn überhaupt die Achse überprüft haben , und dann seine Aussage ( ähnlich ) getroffen haben.

    jakla schrieb:

    Hat jemand auf dem Quad gesessen als Du die Kette gespannt hast? Hört sich nach zu stark gespannter Kette an und dadurch die Achslager im Ar***.

    Cu Jan



    Meine Kette braucht auch sehr viel höhenspiel , weil die Kette sonst eingefedert zu arg gespannt ist.

    Ist halt alles nicht so optimal berechnet bei den Quads auf Fernost :D
  • Schick deinen Händler in den Urlaub und such dir nen Vernünftigen!

    Hat der dir schriftlich gegeben, dass er dür mögliche Folgeschäden haftet?
    Der Wechsel der Lager dauert in einer Werkstatt ca. 5 Stunden, bei Gewährleistung bekommt der Händler wahrscheinlich weniger Zeit vom Hersteller/Importeur bezahlt.
    Nachher kann er sich nicht erinnern das jemals gesagt zu haben und du bleibst auf dem Schaden sitzen...

    Ich werde meine Achse beobachten und regelmäßig gut einölen. In ca. 2 Wochen hab ich Zeit und wechsel die Lager.
  • Mit "Einläufe" meine ich dass genau an der Stelle wo die Lager auf der Achse sitzen, dort Abnutzungen haben und somit die Lager ein Spiel bekommen und wackeln. Dieses Wackeln erhöht sofort die Abnutzung enorm und je nach Größe des Spiels sind die neuen Lager in kürze auch gleich wieder kaputt.
    Liebe Grüße, Ralle
    schwarz ist geil :00020069: !!


    [img]http://q-u-a-d.org/onewebmedia/QUAD_LOGO_020_schwarz-gelb_weiss_496.png[/img]
  • Ich tippe auch auf die Achslager, diese erneuern und den Richtigen Reifendruck fahren dann sollte Ruhe sein. Der Reifen nimmt die meisten Schläge auf, und sollte dort zu viel druck drauf sein, um so härter sind die Schläge auf Achse sowie die Lager. Lager fahre ich nur von SKF, mit einen Reifendruck von 0,8 .........Null Probleme über Jahre


    Gruß Toni :handshake:
    „Diskutiere nie mit Idioten - sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Ihrer Erfahrung!”
  • ANZEIGE
www.quad-world.de
ANZEIGE
www.quadtuner.de
ANZEIGE