ANZEIGE
ANZEIGE

Triton 400 Outback Motor geht beim Gang einlegen aus

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sei mir nicht böse, aber Elektronik scheint nicht so ganz dein Ding zu sein.
    Erst mal kommen aus der Lima je nach Drehzahl bis zu 70V.
    Es wird nur eine AC-CDI mit 200-400v aus einer extra Wicklung der Lima versorgt.
    Ich verwende eine DC-CDI bei der wird intern von 12v auf ca 400v hochtransformiert.
    Auf dem Teststand läuft die Zündung selbst mit 10mm! Zündfunkenstrecke problemlos.
    Und noch was, den Elektrodenabstand so stark verringern ist keine gute Idee. Selbst eine TCI schafft 5mm wenn sie denn technisch in Ordnung ist.
  • Sei mir nicht böse, aber Elektronik scheint nicht so ganz dein Ding zu sein.
    Sei mir nicht böse, aber ich denke schon da nicht ganz unbedarft zu sein...
    Erst mal kommen aus der Lima je nach Drehzahl bis zu 70V.

    Da fehlt mir die Erfahrung! Bei den Chinarollern kommt nur 1 Phase mit ca. 50V und bei denen wird die Primärspannung wie Du sagtest erzeugt:

    Es wird nur eine AC-CDI mit 200-400v aus einer extra Wicklung der Lima versorgt.

    Selbst 70V sind für "normale" CDIs zu wenig. Das war mir klar.

    Ich verwende eine DC-CDI bei der wird intern von 12v auf ca 400v hochtransformiert.

    Das es so etwas gibt wusste ich nicht. Aber interessant!

    Und noch was, den Elektrodenabstand so stark verringern ist keine gute Idee. Selbst eine TCI schafft 5mm wenn sie denn technisch in Ordnung ist.

    Lt. Handbuch soll der Elektrodenabstand zwischen 0,6 - 0,8 mm sein ?(

    Aber wenn die TCI auch 5mm schafft (wenn in Ordnung) wäre der geringere Elektrodenabstand als Diagnose hilfreich ob es der Vergaser oder tatsächlich die Zündung ist, die langsam den Geist aufgibt. Sollte es die Zündung sein (wovon ich ausgehe) wird heiteres Teiletauschen angesagt sein :facepalm: Ich werde berichten!

    Danke für Deine SEHR umfangreichen Erklärungen und Tipps! Und in solch kurzer Zeit Deine Antworten :Hallo: Außerdem merkt man, dass Du weißt, wovon Du schreibst! 1000 Dank nochmals! (musste mal gesagt / geschrieben werden!)
  • Also hier das Ergebnis:

    Beim Auseinanderbau wollte ich auch gleich den Luftfilter begutachten. Ich ließ den Deckel ab und startete: Da fiel mir auf, dass der Motor in den Luftfilter "patschte"... Ich dachte vorher es seien Zündaussetzer...
    Also habe ich zuerst alle 4 Ventile auf 0,1mm eingestellt, dann Vergaser ab und die Düsen (speziell Leerlaufdüse) mit dünnem Kupferdraht "durchstochen". Waren allerdings optisch frei und minimal mit Grünspan besetzt. Da ich den Vergaser in der Hand hatte fand ich auch endlich die Leerlaufeinstellschraube! Alles wieder zusammengebaut, Leerlaufgemisch eingestellt und mit jeder Bewegung konnte ich das Standgas zurück nehmen!!!

    Jetzt tuckert er bei 1600rpm ganz sauber vor sich hin! Springt auch sofort an!

    Fazit: bin mir nicht sicher, ob die Hauptursache das Ventilspiel war (wegen patschen) oder die Vergasereinstellung (da es dadurch besser wurde). Kann auch sein, dass die Einlass-Ventile endlich mal 100% geschlossen haben und sich erst "reinigen" mussten... Auf jeden Fall war beides Notwendig!

    Bin Happy :Hello: :Hallo: :handshake:

    Vielleicht kann mir @Habbi noch einen heißen Tip geben, wo ich Ersatzteile für den Triton her bekomme!?

    Im Moment ist endlich alles in Ordnung - bis auf das Lager für die Lenkstange. Die hat etwas Luft und ich habe Angst, dass der TÜV, der im April fällig wird, sich daran festbeißt... Früher oder später brauch ich bestimmt noch neue Bremssteine...
  • ANZEIGE
www.quad-world.de
ANZEIGE
www.quadtuner.de
ANZEIGE