ANZEIGE
ANZEIGE

Erstes ATV, LTZ 400 aber welche und wo sind die macken ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • So ich habe es nun Heute besichtigt. Optisch im einwandfreiem zustand. Keine Kratzer an der unterseite, Hinten am Winkel-Griff hat es minimale schrammen aber keinesfalls übergekippt oder auf dem asphalt geschliffen - Selbst wenn man beim ausparken damit gegen dei wand gekommen ist wäre das zu wenig, Achsgelenke haben kein spiel, kein schleifen (Außer beim bremsen mit der Vorderbremse.. leicht minimal) Bremsbeläge sind noch mehr als gut, kein Rost. Was mich stört sind die Verbreiterungen der A Arms. Es sind keine Neuen verbaut oder andere. Es sind noch die alten, jedoch vom Rahmen ab mit einer "verlängerung" wodurch die Vorderreifen (wenn man sich hinter das Auad stellt und guckt) sogar vielleicht 2cm Weiter herrausragen als die Hinteren. Ist es normal das man am Linken griff den Drehschalter für Fernlicht etc. komplett "durchdrehen" kann ? Er sagte das man ihn nicht zu weit drehen darf, da sonst das selbe passiert wie bei einem Flaschenverschluss, es wird Überdreht? Die Kupplung und Bremshebel haben gewackelt was nichts schlimmes ist, kann man ja einfach wieder fest ziehen jedoch versuche ich es für euch so Umfassend wie möglich zu schreiben. Er sagte die Battiere war leer, was ich aber auch glaube da das Quad schon ziemlich eingestaubt war. Laut Aussage hat er keine zeit mehr zu fahren und es steht somit sogut wie nur im Schuppen rum.

    Die Probefahrt war recht "ernüchternd". Es war nicht das erste mal das ich Quad gefahren bin. Jedoch ist dies schon einige Jahre her, und ich habe es komplett anders in Erinnerung. Beim Fahren bin ich ehr von Links nach Rechts gezuckt und hatte echt probleme das Quad in der Spur zu halten. Ich muss dazu sagen das die Straße sehr uneben und dafür ungeeignet war (Landgegend eben). Jede minimale Lenkbewegung hat gleich Riesige auswirkung gehabt. Ich weiß nicht ob es auf Feldwegen anders ist da man mehr "rustscht" und nicht so viel grip hat. Ich glaube außerdem das durch die Breite die die Vorderreifen haben quasi ein "hebel-prinzp" wird. Ich lenke auf kleinen Abstand, die Reifen haben großen Abstand, und somit ist die Wirkung gleich viel größer. Es Fühlte sich auch sehr "Schwer" an und ob es anders ist ohne die ganzen extras weiß ich nicht. Ich hoffe es aufjedenfall.

    Dazu muss gesagt sein das die beiden Hinterreifen 215er sind ( +Distanzscheibe 45mm). Vorne 175er. Die meisten können froh sein wenn sie solche am Auto haben... Das Quad ist also fast Breiter als es lang ist.
    Wie es ist mit Geländereifen und Normalen Achsen weiß ich leider nicht. Ich werde mir aber noch mehrere anschauen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RichRich ()

  • die verbreiterungen dürften x-down gewesen sein, ist relativ schnell wieder ausgebaut, taugt auch nicht viel und dürften die ursache für das unruhige fahrverhalten sein. ich vermute mal das die spur falsch oder gar nicht nach dem einbau eingestellt wurde. ich fahr meine mit deutlich breiteren reifen problemlos einhändig, auch auf schlechten straßen und meine ist auch vorne breiter als hinten 1.48m zu 1.43m. zum dem drehschalter kann ich nix sagen, ich hab da nen schiebeknopf. das die hebel wackeln ist normal, das ist einfach so ;)
    Mein Zubehör:
    Onkel Klaus Tuning TM 37,5 Vergaser, K&N Powerlid, VBW-Sport 8x10+10x10, Wilbers Fahrwerk mit PGS +3" A-Arms, TK Turbokit Komplettanlage, Fat-Bar Lenker, Lenkerendenspiegel, X6 Black Bumper, Conical-One Scheinis...u.s.w.
  • ja, aber der unterschied zu gescheiten a-arms ist im fahrverhalten echt enorm... ich hatte die auch mal drin. aber da er eh ins gelände will müssen die sogar raus, dafür sind sie nicht gemacht.
    Mein Zubehör:
    Onkel Klaus Tuning TM 37,5 Vergaser, K&N Powerlid, VBW-Sport 8x10+10x10, Wilbers Fahrwerk mit PGS +3" A-Arms, TK Turbokit Komplettanlage, Fat-Bar Lenker, Lenkerendenspiegel, X6 Black Bumper, Conical-One Scheinis...u.s.w.
  • Moggel78 schrieb:

    die verbreiterungen dürften x-down gewesen sein, ist relativ schnell wieder ausgebaut, taugt auch nicht viel und dürften die ursache für das unruhige fahrverhalten sein.

    Ltz_1909 schrieb:

    super und man kann es problemlos einhändig fahren.
    Ja richtig, X-Down waren verbaut!
    An einhändig fahren ist überhaupt nicht zu denken gewesen. Bei 50 hatte ich schon schiss das es mich gleich raus haut weil es wirklich nur von links nach rechts gesprungen ist. Ich dachte schon mit dem Thema "Quad" abgeschlossen zu haben als ich gefahren bin. Aber wenn man hier hört das es normalerweise überhaupt nicht so ist, bin ich ja beruhigt :whistling:
    Ob die Sput eingestellt wurde/ist kann ich nicht sagen, danach habe ich mich nicht erkundigt. Das gesagt wird das man es normalerweise problemlos mit einer hand fahren kann beruhigt mich dann doch schon ziemlich :P
  • Hallo erstmal bin zwar schon seideiniger zeit mitglied aber weiß immer noch nicht wo ich ein neues thema eröffne bitte dies zu entschuldigen
    Ich möchte mir nun endlich auch mein aller erstes Quad zu kaufen.

    Ich möchte meine frage an die erfahrenen und belesenen quad bzw atv fahrer stellen

    Ich habe mich die lezten wochen im internet ein wenig informiert über
    die ganze atv bandbreite. Ich habe 4.000.- -5000 zur verfügung das geld bin ich auch bereit für mein erstes quad auszugeben.
    Ich möchte einerseits damit zur arbeit fahren (regelmäßig)aber am wochenende darfs auch gerne mal ne wald und wiesen tour bzw schlamm und dreckfahrt mit wasser pfützen(keine 3 meter wasserlöcher)so bis 1 meter sein.habe mir auch einige vidios angesehen und fand den/die outlander ganz gut

    Soweit ich mich informiert habe ist beim atv kauf zu beachten das ich auf dem kilometerstand schaue dann gucken ob ob die spur eingestellt ist (und sie auch in der spur bleibt )auch das
    der ramen nicht verzogen ist und die gelenke nicht ausgeschlagen sind


    und natürlich allgemein optische bild, die leistung usw.

    ist der outlander zu empfehlen
    ,und was wäre hinsichtlich er bereifung zu beachten stollen gehen ja auf der straße aber staßen bereifung im dreck????
    und dann würde ich ihn gerne als lof zulassen ist das zu empfehlen??(mehr leistung mehr spaß oder??)
  • Klick mal bitte hier und dann oben rechts auf "Thema erstellen", dann kannst du ein neues eröffnen und musst hier nicht quer schreiben, da sieht ja nachher keiner mehr durch ;)
    Gruß Eric

    Wahnsinn, wenn man bei dem Wort "Mama" vier Buchstaben tauscht, erhält man auf einmal das Wort "Bier" ist das nicht verrückt?
    ANZEIGE
www.quad-world.de
ANZEIGE
www.quadtuner.de
ANZEIGE