ANZEIGE
ANZEIGE

Die Auswahl erschlägt mich...benötige Hilfe!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Auswahl erschlägt mich...benötige Hilfe!

    Hallo zusammen!

    Ich bin neu hier und habe noch gar kein Quad! Gelandet bin ich hier da ich beim einlesen ins Thema schnell überfordert war. Verschiedenste Hersteller die unter unterschiedlichen Namen die gleichen Fahrzeuge anbieten, Qualitätsunterschiede die ich nicht einschätzen kann, Ausstattungen die mir nicht viel sagen...kurz und gut, ich habe Angst was falschen zu kaufen und so viel Geld in den Sand zu setzen!

    Warum möchte ich ein Quad? Wir sind Wohnmobilisten und Gleitschirmflieger, diesen Sommer waren wir wieder in den Alpen unterwegs und haben uns, mal wieder, über die lokalen Parataxis geärgert. Die fahren oft nur einmal am Tag zu den Startplätzen hoch und das dann auch schon oft früh Morgens obwohl man erst ab Mittags mit Thermik rechnen kann...das passte uns nicht so recht! Ich möchte eigentlich meine Frau zu jeder Zeit zum Startplatz bringen können, sie mich eben auch und wenn wir mal irgendwo in den Feldern landen müssen dann wäre es toll wenn man eingesammlt wird anstatt mit einem 20 kg Rucksack viele km laufen zu müssen!

    Daher kamen wir auf ein Quad. Wir haben einen Anhänger mit 130 cm breiter Ladefläche, da sollte also jedes Quad/ATV drauf passen. Und ich denke hinter dem Womo werde ich das auch während der Fahrt nicht weiter merken.

    Das wird also das Haupteinsatzgebiet, steile Serpentinen hoch fahren, oft auch unbefestigte Wege! Gerne mit einem oder zwei großen Rucksäcken dabei! Wenn wir eins haben werden wir bestimmt auch zu Hause den ein oder anderen Ausritt unternehmen, aber wie viel das sein wird werden wir dann sehen!

    Ich denke ein ATV passt besser zu uns, obwohl mir die Quads optisch mehr zusagen und in meiner Vorstellung auch mehr Spaß machen! Aber ist das tatsächlich so? Oder stelle ich mir das falsch vor?

    Was für mich fest steht, es soll nichts unter 500 ccm werden, ich bin 190 cm groß und wiege 100 kg, dann meine Frau noch dazu, die Gleitschirme....da sind wir locker bei 200 kg die wir auf die Maschine packen! Ich habe dann keine Lust die Berge hoch zu schleichen! Also eine gewisse Kraft ist zwingend erforderlich! Endgeschwindigkeit ist dabei allerdings zweitrangig, wir haben bei uns im Verein ein ATV und von daher weiß ich das es bei mehr als 80 km/h eher ungemütlich wird. Also durchgehend 80 fahren können würde mir völlig ausreichen!

    Kardan und Allrad fände ich in der Theorie gut, aber brauche ich das wirklich? Wie ist der Verschleiß mit Ketten? Ist das ein deutlich höherer Aufwand? Und da ich ja nicht wirklich Querfeldein fahre, ist Allrad überhaupt sinnvoll?

    Dann Automatik oder Schaltung, wo liegen die Vor und Nachteile? Ich tendiere zur Automatik, aber das ist mehr Bauchsache als das ich das irgendwie begründen könnte!

    Und dann die wichtigste Frage, welche Marke? Ich denke wir werden damit vielleicht 1000 km im Jahr fahren, muss ich da zu den Top-Marken greifen oder tut es vielleicht doch etwas günstigeres? Oder reicht es für meine Ansprüche auch wenn ich mir etwas älteres gebrauchtes hole? Wir ist die Technik bei einem Fahrzeug von Kawa, Suzuki und Co wenn die schon 10 Jahre alte sind?

    Budget spielt eine untergeordnete Rolle, ich will nicht neu kaufen. Ob es am Ende 4000, 5000 oder 6000 Euro werden wird sich zeigen, ich möchte halt nur einmal kaufen und dann die nächsten 10 Jahre damit zufrieden sein!

    VIelen Dank für jede Hilfe!!

    VG

    Markus
  • Bevor ihr and Eingemachte geht recherchiert doch erst einmal, ob und welche Quadhändleres in eurer Gegend gibt. Als 2.: Sitzprobe; am besten gleich zu zweit und mit dem vorgesehenen Gepäck. Als erstes würde das reichen, Probefahrten nach der Vorauswahl sollten obligatorisch sein (obwohl ein Quadanfänger die Detailsnoch nicht "erfahren" kann).
    Ein ATV dürfte für eure Zwecke sinnvoller sein als ein Sportquad, mehr Bodenfreiheit, mehr Platz auf 1-2 Gepäckträgern, Reifen, die auch mal einen Ausritt über rutschiges Gelände ermöglichen (Allrad ist nicht unbedingt erforderlich) usw. In der anvisierten Klasse um 500 ccm dominieren Fahrzeuge mit Variomatik und Kardanwelle. Marke? In den letzten Jahren haben Fahrzeuge aus Fernost innovativ und qualitätsbezogen aufgeholt - Fahrzeuge, die unter 10.000 €uro (neu) kosten etablieren sich gerade.

    Viel Erfolg bei der Suche
    Hank
  • Super dass du dich schon so gut vorinformiert hast.
    Mit 500ccm bist du bei den meisten ATV Herstellern doch sehr gut motorisiert - es gibt ein paar Hersteller de auch deutlich mehr Hubraum bzw Leistung anbieten, hier ist aber eher der will haben Effekt als wirklich benötigt.

    Gebraucht würde ich mich an deiner Stelle umsehen nach:

    Polaris Sportsman
    Can Am Outlander 500
    Suzuki Kingquad
    Sowie die Yamaha Grizzly & nicht zu vergessen Kymco MXU.

    Es gibt Modelle die als spezielle 2 Sitzer angeboten werden. Hier habt ihr 2 vollwertige Plätze, und einen längeren Radstand.

    Wenn es zu neueren ATV's gehen soll, ist die Goes G520 auch nicht zu verrachten mit etwa 5500€ inkl offener Leistung.

    Im übrigen sind 98% alles ATV's mit Variomatik, daher kannst du die Schalter ausschließen.

    Ich an deiner Stelle würde auf jedenfall darauf achten dass du 2 Gepäckträger hast für die beiden Rucksäcke.
    Die Zuladung solltest du auch beachten, bei meiner Can Am sind dass 235kg.
    In jeden gut sortierten Haushalt gehört ein ATV!
  • Hallo!

    Schon mal vielen Dank für die Antworten!

    Also Kymco gehört mit zu den zuverlässigen Maken? Das nächste Quadcenter von mir aus gesehen vertreibt nämlich Kymco und Adly....aber ich bin da eher übervorsichtig. Ich bin zu arm um am falschen Ende zu sparen! ;)

    Ansonsten werde ich mir die Geräte die Ihr genannt habt mal ansehen! Ich tendiere halt eher zu einer gebrauchten von Can Am, Polaris, Suzuki und Co...wenn ich mir aber die Goes zum Beispiel ansehe dann begeistert die mich auch! Zwar etwas schwach auf der Brust, aber dafür natürlich ein Preis der für sich spricht! Trotzdem bleibt da die Sorge...der Preis muss ja vor irgendwo her kommen, also muss ja an etwas gespart werden! Ich hoffe halt es sind die Lohn und Entwicklungskosten und nicht die Qualität!

    VG

    Markus
  • Kymco baut zuverlässige Maschinen; keine Rennpferde aber noch in preislich überschaubarem Rahmen. Die 450er sind flotte Geräte, aber wie 250/300er für eure Zwecke etwas klein - die 500er mit Vergaser ausgereift; die beiden großen mit Einspritzern gebraucht noch recht teuer aber recht groß. Suzuki KingQuad sind weit verbreitet und haben ebenfalls einen guten Ruf und gutes Preis/Leistungsverhältnis. Das kann man bei den Maschinen von Polaris und CanAm nicht unbedingt behaupten, haben aber motorleistungsmäßig die Nasen vorn. Taiwaner haben neben Kymco auch ein paar interessante Maschinen.

    Hank


    Nachtrag: ein paar aktuelle ATVs (2016) aus Fernost im TEST

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hank () aus folgendem Grund: Beitrag erweitert

  • Robstef schrieb:

    Nicht zu vergessen CF Moto !


    Wurde doch weiter oben erwähnt?

    @ Schadwald, die beste Art festzustellen was zu euch passt ist wie schon erwähnt Probe zufahren.
    Auf Bildern sieht vieles gut aus, aber das Fahrzeug muss sich euch anpassen.
    Noch etwas am Rande, Bedenke die kurzen bzw. jährlichen oder auch halbjährlichen Wartungsintervalle der ATV's - bei einem Neufahrzeug solltest du die Wartungen zwecks Garantie vom Händler machen lassen.
    Bei einer gebrauchten Kiste kann man schon einiges selbst machen - dafür hast hier volles Risiko.

    Am besten nimmst du wen mit der sich mit ATV's auskennt.
    In jeden gut sortierten Haushalt gehört ein ATV!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dinooo ()

  • das mit garantie ... habe alle drei gamax 600 ohne garantie gekauft. alles nur halb so wild. ich werde nur die erste inspektion machen lassen ... die sieht man, ob oel sift oder hoert man motorgeraeusche. regler oder blinkerrelais kann man sich schon selber kaufen. da ist die handleranfahrt teuere, wie das teil selber

    bei den guten atvs, damit meine ab cfmoto aufwaertz (tgb ausgeschlossen), wenn da was kaput geht, sind das ehe kleinigkeiten. dann kann man sich die diskussion "was kostet inspektion" sparen. wird ehe nicht das gemacht, was gemacht werden sollte, denn sonst kann es ehe keiner zahlen.
    bei der wahl auch fragen, was eine oder andere teil kostet und wie ist et versorgung. denn nicht immer ist die et versorgung gut und nicht immer haben teile akzeptabler preishoehe. es sind naemlich unter den atvs (auch marken) die auf so paar teile anfaellig sind, die dann aber schweine teuer sind. damit meine ich teile fuer die reparatur so ab 550eur und mehr, und das in 6-8tkm takt. ich sage besser keine marken, denn es sorgt fuer allgemeine aufregung.

    jeder hat so seine erfahrung, eine faehrt das, andere wieder was anderes. suzuki kingquad / yamaha grizzly / polaris / canam ... sollte man generell nicht ins clo greifen. wobei so ohne ist das auch nicht. denke stabilste von den ist grizzly, auch gut mit et preis, ABER ist nur fuer eine person. kingquad leidet an klappensenzor, bei belastung bruechige rahmen, serienfahrwerk-lenkverhalten scheisse. polaris 500 und co, kenne mich etwas weniger aus. sehr teuere teile, manschmal auch et mangel. leidet an variomatikverschleiss-sehr teuer, oele passen "nur original polaris" da keine allgemein empfehlung. gerne brechen radaufhaengung weg und antriebswellen bekommt man nach paar jahre nicht zu wechseln, weil ins diff eingerostet. wartet sich scheisse. canam, ist thema fuer sich. canam hat "ES" als einzige verstanden, wie es gehen soll. anschafung teuer, merkwuerdige motorbremseverhalten, keine anfahrkupplung ... eifach gasgeben, sprung und schon wird gefahren. verhaeltnissmaessig sehr gute et preise, man kann sehr viel an kulanz probieren, denn die handler verdienen sich da dummunddaemlich (also viel raum fuer kulanz) und auch der hersteller steht fuer vieles gerade.

    - kymco 500 und mehr ... gute et versorgung, angemessene et preise, teuer in anschafung, funzt, ... bin nicht sicher, aber denke auch keine anfahrkupplung?
    - cfmoto (derivate, goes und co) ... wenn guenstig sein sollte, ok, man sollte es vernuemftig nutzen. vollgasorgie vertraegt er weniger, et preise ok
    - adly 600 (derivate, online 600) ... kostet was (aber kymco auch), dafuer hat man echt gute quali und ich bin ueberzeugt nicht weniger, wie z.b. arcticcat, et preise ok, nicht anfaellig, gute motor/antrieb (sym600) ohne macken, leistung nicht zu viel, nicht zu wenig (z.b. grizzly 700 45ps? sym600 42ps)
    - smc 700/720 ... teuere et, hat so seine macken die regelmaessig kommen und teuer sind, viel leistung
    - ich stehe auf Gamax 600 (motor SYM600), auswogen, schnell, zuverlaessig, gute et preise. Leider hat sich der konzept nicht gefangen, Gamax gibt es nicht mehr, leider. Nach meiner meinung mit abstand das ausgewogenste ATV in 500-700ccm klasse. Lange sitzbank, sparsam, 25liter tank, grosse gepaeckbruecken vo/hi, leicht zu warten, ohne macken, die teuer regelmaessig repariert werden muessen. Sicher nicht schlechter wie polaris 500 oder AC700, ehe andersrum. Aber jeder hat so sein lied. Das war meiner.

    Viel spass bei auswahl.
  • ANZEIGE
www.quad-world.de
ANZEIGE
www.quadtuner.de
ANZEIGE