ANZEIGE
ANZEIGE

Motor stottert, geht aus, nach kurzer Standzeit wieder an, ...

  • Neu

    Habbi schrieb:

    Zieh den Benzinschlauch am Vergaser ab, halte ein kleines Gefäß darunter und lass bei offenen Benzinhahn den Sprit laufen. Dann schreibst du ob ein ordentlicher Strahl läuft oder ob es nur mühsam kommt.
    Dieses wurde bereits durchgeführt, als der Treibstoff aus dem Tank zwecks Tankreinigung abgelassen worden ist; der Effekt war auch hier bei beiden Benzinhahnstellungen, (also "ON" und "Reserve"), identisch. Den Strahl fand ich etwas schwach, aber er war konstant und jeweils kurz vor "Tank leer" ein Treibstoff-Luft-Gemisch. Erst wurde via "ON"-Stellung geleert, da war das Gemisch größer, hernach via "Reserve"-Stellung, wo das Gemisch weniger lang andauerte. Deswegen wurde in Echt ja letztens via "Reserve"-Stellung gefahren.

    Wobei hier allerdings die Verbindung zwischen Benzinhahn und Benzinfilter getrennt worden ist, damit der Treibstoff vom Tank via Benzinhahn abgelassen werden kann. Der Benzinfilter wurde als erstes ersetzt, als diese Ausfälle erstmals auftraten.

    Wenn Du mit Deiner Info meinst, daß der Treibstoff aus dem Tank bei offenem Benzinhahn via Benzinfilter aufgefangen werden soll, bitte entsprechende Info; dieses wurde so bislang nicht durchgeführt.
    ANZEIGE
  • Neu

    Wenn der Filter wirklich OK ist, dann sollte die Messung vor dem Filter keinen Unterschied machen. Du kannst aber vorsichtshalber hinter dem Filter auch noch mal testen, nur um ganz sicher zu gehen.
    Wen es da auch läuft und nicht nur tröpfelt und trotzdem die Schwimmerkammer nicht immer bis mindestens zur Trennfuge gefüllt bleibt,dann liegt der Fehler im Vergaser
    Schwimmerkammer abbauen, Zulauf und Schwimmerventil prüfen.
  • Neu

    Nur mal eine kleine Rückfrage.

    Der Vergaser, wie er bei meiner MXU 250 S, Bj. 2008, verbaut ist, verfügt über eine separate Vergaserentlüftung bzw. -belüftung. Durfte ich heute nachmittag zufälligerweise feststellen, als ich einem dünnen Schlauch nachging, der von oberhalb des Vergasers auf diesen aufgesteckt ist und ins Nichts führt. Dort hab' ich mal einfach reingeblasen, doch war hier kein effektives Hineinblasen möglich. Der erste daraufhin erfolgende Anlaßversuch schlug fehl; nach ca. dem dritten Anlaßversuch sprang der Motor dann aber doch an.

    Wofür ist diese Vergaserent- bzw. -belüftung da?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wauhoo ()

  • Neu

    Heißt also, wenn ich Dich richtig verstehe, daß dieser ein Schlauch dazu da ist, die Schwimmerkammer zu entlüften? Wenn jetzt diese Entlüftung aber nun nicht funktionieren sollte? Diesen Schlauch werd' ich mir auch noch näher ansehen, evtl. ist der ja teilweise zu? Das würde dann doch auch erklären (?), wieso via Schwimmerkammerablaßventil nach dem Treibstoff auch Luft abgelassen wird?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wauhoo ()

  • Neu

    Jau, genau so ist das, erst kommt die ganze Luft unten aus dem Ablass und dann der Benzin. :.pfeifer:
    Ich glaub du willst uns veräppeln, vergiss die Belüftung, das wär bei dir die Erste welche zu sitzt.
    Du musst dir schon die Mühe machen und die Schwimmerkammer drunter weg bauen. Nur mit Vergaserreiniger in den Sprit kippen und in die Entlüftung pusten wirst du nicht weiter kommen.
    Wenn du das nicht willst oder dich nicht traust, dann bring das Ding in die Werkstatt.
  • Neu

    Habbi schrieb:

    Jau, genau so ist das, erst kommt die ganze Luft unten aus dem Ablass und dann der Benzin.
    Hatte ich doch gar nicht geschrieben? Erst Treibstoff, aber eben auch Luft im Anschluß an diesen Treibstoff.

    Wauhoo schrieb:

    ->erst läuft Treibstoff aus dem Schwimmerkammerablaßventil, danach kommt Luft. Diese Luft befindet sich dann zwischen dem Ablaßventil und dem in den durchsichtigen Benzinschlauch abgelassenen Treibstoff.
    Wo liest Du hier was anderes?
  • Neu

    Das mit der Luft zu erst was auch nicht ernst gemeint :facepalm: , natürlich kommt erst der Kraftstoff der ist schließlich schwerer als Luft.
    Aber das will doch gar keiner wissen, denn es hilft nicht weiter. Schreib du ob der Kraftstoffstand unter allen Betriebsbedingungen immer mindestens so hoch ist wie die Trennfuge Schwimmerkammer/Vergaser. Nur das und nur das sagt was über den Zustand in deinen Kraftstoffsystem aus mit dem man was anfangen kann.
  • Neu

    Ich werde diesen Thread (zumindestens zeitweise) schließen.
    Es bringt nichts, einem Thema nachzuhecheln, bei dem auf jeden Vorschlag eine Gegenfrage kommt. Jeden Tag wird hier eine neue Sau durch den Ort gejagt ohne daß wenigstens der Eindruck entstünde, daß beim "Empfänger" eine reale Mitwirkung bei den Lösungsversuchen erfolgt.
    Mein Vorschlag: Erst einmal die augelaufenen Lösungsvorschläge abarbeiten. Die Problematik von "Ferndiagnosen" ist allgemein bekannt. Ab einem gewissen Zeitpunkt gehört das Quad in kundige hände, die den Fehler am Objekt verfolgen können.

    Hank
    ANZEIGE
www.quad-world.de
ANZEIGE
www.quadtuner.de
ANZEIGE
,