ANZEIGE
ANZEIGE

Stina und Lucky fahren in Urlaub 2017: ITALIEN

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Stina und Lucky fahren in Urlaub 2017: ITALIEN

    Moin
    so nach den ganzen vorbereitungen kommt nun die heiße Phase.
    Ihr kennt das alle.... vorbereiten, Touren planen, Auto, Anhänger und Quad/ATV chekken, Reiseapotheke auffüllen und vervollständigen, Campingzubehör überprüfen, was hat sich bewährt, was nicht, und und und
    Gestern habe ich nun die Vignetten für die Schweiz gekauft. Das ist für mich der entgültige Startschuss:
    Urlaub 2017 nach Italien........ es geht los
    Wir haben den Campingplatz Helios in Ventimiglia für 13 Tage gebucht. Es ist genau der den ich mit Peter letztes Jahr aufgesucht habe. Der Betreiber hat sich riesig gefreut da er sofort erkannt hatte das ich der mit ATV bin und wieder komme.
    Geplant sind ein paar routen ab zu fahren dich ich schon mit Peter gefahren bin. Stina war/ist so begeistert von unseren Filmen das sie da auch hin möchte. Geplant ist der Naturschutz Park Mercantur in Frankreich und noch 2-3 touren die ich letztes Jahr schon gefahren bin.
    Den Grenzkamm lassen wir aus. Des weiteren wird das Valle Argentina von oben nach unten und rechts nach links abgefahren.
    Wir Buchen eine Siteseeing tour in Nizza mit Statdführung und ein Tagesbesuch in Monacco ist auch auf dem Zettel.
    Auch ein bisselr strandliegen und schwimmen im Meer ist fest eingeplant.
    Dann geht es weiter nach Vinadio. Dort bleiben wir 3-4 Tage
    Hier wird nochmal die Tour Col de Lombarde, ISOLA 2000 und col de la Bonett unter die Räder genommen. Diesmal wird mich kein Schnee aufhalten.
    Ich freue mich schon darauf dort eigene Kopteraufnahmen zu machen.
    Soweit erst mal zu dem. Nun wird stück für stück der T4 aufgerödelt und nötiges Zubehör zusammen gestellt.
    Los geht es am 26. August nachts. Geplant sind 16 -18 Tage.
    Ich werde Berichten........
    lg
    der Lucky :srider:

    Ich habe Augentinitus, ich sehe lauter Pfeifen !!

    ******Vernünftig ist wie tot. Nur vorher******
    (Winnemark in 2014, 2015, 2016, 2017 * ich war dabei)
    Andere tun was sie können....... "Ich kann was ich tue"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lucky-Luke ()

  • So
    das warten hat ein Ende. Die ersten Bilder sind gesichtet und beschnitten. Mit den Filmen dauert noch ein wenig.
    aber es wird.

    Urlaub Italien in Ventimiglia 2017...........

    Fing schon mal gut an.
    Oldenburg bis Baden Baden ist der Bulli mit Anhänger einfach dahingerollt. Unser anvisierter Zeitplan schien gut zu funktionieren und wir waren exakt im Plan.
    Dann wollte ich tanken. Blinker gesetzt, rauf auf die Ausfahrt zum Rasthof Rastatt. Zapfseule angepeilt und bremsen...... ja denkste. Erst ma ein tritt ins leere
    wie jetzt?!?!?!?!?..... Bulli 2,2 Tonnen, Anhänger 1,1 Tonnen und bremse gleich null. Erst ma sparsam geguggt..... dann nochmal gebremst, wieder nüscht.
    Kurze Panik schlich sich ein..... weil das Gebäude der Rastätte kommt extrem "schnell" näher. Jetzt mehrfach gepumpt unter zuhilfenahme der Handbremse...... und zack. geht doch.
    Ich bleibe mit einem ruck direkt bei der Zapfsäule stehen. puhhhhh ich hatte schon nen wildes scenario im Kopf.
    Nützt ja nix. Getankt.... langsam richtung Parkplatz gerollt und den guten alten ADAC gerufen.
    Fahrer kommt in 1 std... iss viel los. ok reicht für nen Konterkaffee.... Nerven beruhigen und dann was Essen gehen. Denkste
    Kaffe halb geschafft uund da rollt der ADAC ein..... nich ganz 25 Min. toll nix mit Essen.

    adac.jpg

    Kurzer Check.....Bremsfüssigkeitsbehälter razeputz leer. Bremsleitung unter dem T4 im Hinteren teil gebrochen.
    Bulli nebst Anhänger abschhleppen. Na das wird ja lustig. In der Werkstatt sind wir 10 Min später. Übrigens es ist Sonntag!!
    Ein Anruf kommt der Mechaniker macht Schadenaufnahme, Bestellt Teile, Bucht unser Hotel, Ruft das Taxi, zackert mit dem ADAC kurz wegen Kostenübernahme etc......
    Ich dachte ich bin im falschen Film.
    Also hopp ab ins Hotel zum Hirschen nach Baden Baden. Mitten in der Fußgängerzone und topp Adresse zum Übernachten heliopark-hirsch.de/start/ .
    Montag Morgen nach wahnsinns Frühstück draussen auf der Terasse mit live Klavier untermalung gings um ca 12 Uhr zur Werkstatt. Nach kleinen startschwierigkeiten wurde
    alles repariert in einem lustigen Umfeld, bei Top Bewirtung und der Preis war der absolute Hammer.
    So lob ich mir ne Reparatur.

    um ca 18 Uhr waren wir wieder auf der Autobahn richtung..... genau Bella Italia. Ohh jetzt kommt ja erst ma die Schweiz mit dem Gotharttunnel ?!?!?!
    naja wird schon gehen. Wie sagte der Mechaniker.
    Nach einer Reparatur an der Bremse.... kommt es selten zu einer Reklamation. Es hält... oder halt doch nicht. Ich konnte nicht darüber lachen.....
    Ich kann soviel verraten. Alles gut !!
    Das Wetter passte soweit sind aber leider nachts durch die Schweiz. Der Plan war eigentlich so viel wie möglich im hellen in der Schweiz zu fahren da meine Frau das bei
    Tageslicht sehen wollte. Aber so ist das nunmal mit den Plänen. Ab jetzt wollten wir nur noch ankommen ohne weitere Probleme.
    Jetzt wurde das Gespann nur rollen gelassen um so schnell durch die Schweiz zu kommen wie möglich.
    Kaffee und Pinkelstop wurde nur an der Raststätte Coldrerio kurz vor Chiasso gemacht. Also ich will ja nicht meckern........ aber nen Kaffee, kleiner Snak und mann (Frau auch)
    ist ein mittleres vermögen los. Es ist Urlaub.... egal.
    Weiter gehts und das Ziel heißt .......ankommen.
    Nächster Halt ist der Autogrill Restaurant Varazze, Liguria, Italy. Es ist 5 Uhr morgens und es ist nicht mehr weit bis Ventimiglia. Ankunft ist dort idealerweise um 10 Uhr
    da auch der Campingbesitzer erst da ist. Also kurz den Sitz zurück und 3 Std geschlafen. Ich hatte es auch nötig.
    Hier sind wir auch von der Autobahn runter und konnten bei herrlichem Sonnenaufgang direkt am Mittelmeer auf Landstraße richtung Ziel rollen.
    Es wurde dann doch 12 Uhr bis wir angekommen sind.
    Nun der normale Wahnsinn. Einchecken, Platz zuweisen, Formalitäten, Bulli aufrödeln, Vorzelt aufstellen, Strom anstecken, Anhänger abladen und umparken........... 3 std weg.
    Und jetzt an den Strand erst mal nen Cuba Libre und sacken lassen.
    Angekommen !!
    Die Sonne gab alles, es war warm, leichte Brise am Strand und herrliche Atmosphäre. Guter start in den Urlaub.
    Ich bin auch tot ins Bett gefallen.
    Dateien
    • IMG_2768.JPG

      (60,07 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2771.JPG

      (84,3 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2783.JPG

      (60,28 kB, 0 mal heruntergeladen)
    • IMG_2787.JPG

      (48,46 kB, 0 mal heruntergeladen)
    • IMG_2791.JPG

      (142,94 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2794.JPG

      (81,25 kB, 0 mal heruntergeladen)
    • IMG_2796.JPG

      (168,97 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2797.JPG

      (198,01 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    lg
    der Lucky :srider:

    Ich habe Augentinitus, ich sehe lauter Pfeifen !!

    ******Vernünftig ist wie tot. Nur vorher******
    (Winnemark in 2014, 2015, 2016, 2017 * ich war dabei)
    Andere tun was sie können....... "Ich kann was ich tue"
  • Tag 1

    Aufgewacht um 8:00 Uhr weil die Luft stand im Bulli. Wir haben schon so geparkt das wir nur gegen Nachmittag etwa 2 Std Sonne prall abbekommen..... aber das war ja super warm.
    Also raus aus den Federn, Kaffe und Frühstück. Das war jetzt aber auch nötig.
    Die Themperatur stieg stetig und in rasender geschwindigkeit. Gegen 10 Uhr zeigte das Thermometer schon 36 Grad. Wir waren unfähig uns zu bewegen.
    Kommen wir aus 21 Grad bei mäßigen Sonnenschein und werden dort regelrecht erschlagen. Meinem Kreislauf war das zu viel und ich musste erst mal Aklimatisieren.
    Somit war der erste Tag auch schon erledigt. Rumliegen, ne kleinigkeit Essen und sich blos nicht bewegen... aber viiiieeeeeel trinken.
    Dateien
    • IMG_2798.JPG

      (120,89 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2850.JPG

      (175,51 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2849.JPG

      (171,03 kB, 0 mal heruntergeladen)
    • IMG_2880.JPG

      (135,02 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2892.JPG

      (153,06 kB, 0 mal heruntergeladen)
    • IMG_2905.JPG

      (94,94 kB, 0 mal heruntergeladen)
    • IMG_2906.JPG

      (115,88 kB, 0 mal heruntergeladen)
    lg
    der Lucky :srider:

    Ich habe Augentinitus, ich sehe lauter Pfeifen !!

    ******Vernünftig ist wie tot. Nur vorher******
    (Winnemark in 2014, 2015, 2016, 2017 * ich war dabei)
    Andere tun was sie können....... "Ich kann was ich tue"
  • Tag 2
    Der Morgen fing noch wärmer an. Puhhh das wird ja lustig
    Nach einem Ausgedehnten Frühstück, natürlich richtig Italienisch, beschliessen wir eine Standort Runde zu drehen. Also rein in die Moped Klamotten.......
    trotz feinstem Mesch komplett luftdurchlässig und federleicht..... nicht aus zu halten. Also raus aus den Klamotten.
    Nach kurzem überlegen rein in die kurze Hose und träger T Shirt und mehr darfs auch nicht werden. Selbst der Helm war eine überwindung da rein zu kommen.
    Wir beschlossen nur ein Quad zu bewegen und sind zu zweit bei mir aufgesessen. Es ging auf kleinsten Wegen Ventimiglia raus am Meer entlang richtung Menton
    zum Roquebrune-Cap-Martin. Das ist eine kleien Landzunge nach Menton wo kaum Touristen unterwegs sind und wir einen schönen Blick aufs Meer haben.
    Jetzt haben wir auch bemerkt das wir den Fotoapperat nicht dabei haben..... fängt ja schon gut an!!
    Es wurden Nachmittags noch 41 Grad und wir beschlossen zurück zu fahren. Das ist nicht aus zu halten.
    Also zurück zum Auto und erst mal was Kochen. Da wurde doch eben mal beschlossen den Grill an zu feuern. Unsere Italienschen nachbarn entlockte das nur ein kurzes
    Kopfschütteln. Deutsche !! jawoll so isses
    Danach ging es nochmal an den Strand. Christina wollte ja schließlich noch ins Wasser. Ist sie das allererste mal am Mittelmeer und überhaupt soweit weg im Urlaub.
    Dateien
    lg
    der Lucky :srider:

    Ich habe Augentinitus, ich sehe lauter Pfeifen !!

    ******Vernünftig ist wie tot. Nur vorher******
    (Winnemark in 2014, 2015, 2016, 2017 * ich war dabei)
    Andere tun was sie können....... "Ich kann was ich tue"
  • Tag 3
    Heute gehts aber früh los und ab in die Seealpen.
    So waren wir schnell fertig mit Frühstück und auf gesattelt
    Ziel: Col de Muraton
    hab ich doch gelesen das hier ein Stück Ligurischer Grenzkamm sein soll der nicht so oft befahren wird und ein Geheimtipp ist. Anfangs ist er doch Zweispurig
    komplett geschottert oder nur ein Waldweg und soll dann Einspurig werden und nur von Hardcore Enduristen gefahren wird.
    Dazu später aber mehr.
    Erst mal zum tanken und raus aus Ventimiglia Richtung Camporosso und links weg von der Hauptstraße. Ziel : Rocchetta-Nervina.
    Ich habe folgenden Beitrag dazu gefunden. ( Muss ich mir schon nix selber ausdenken......)


    Roccetta Nervina der ideale Ort zum Planschen & Picknicken, gerade wenn das Ligurische Meer mal zu stürmisch ist oder die Strände dort zu überlaufen sind ??
    Das mittelalterliche Dorf Rocchetta Nervina liegt am Berghang des Monte Terca. Ganz in der Nähe wo der Rio Oggia und Barbaira im Val Nervia zusammenfließen.
    Rocchetta nicht nur eine perfekte Alternative, wenn es am Ligurische Meer zu stürmisch ist und das Schwimmen oder Relaxen am Strand nicht möglich ist oder der
    Trubel am Strand einfach zuviel ist. Hinter dem Ort befinden sich Wasserlöcher und Pools mit herrlich klarem Wasser. Einfach hineinsetzen und ein Wassermassage
    genießen, mit dem Wasserstrom über die sanften Felsen rutschen oder ein herrliches Picknick auf den Felsen genießen.
    An der untersten Stufe der Wasserpools führt ein Wanderweg nach oben. In 15 Minuten passiert man jede Menge der Wasserlöcher, die einladen und zum Wasserrutschen animieren.
    Rocchetta Nervina liegt nur 13 km von Ligurischen Meer entfernt. Im Hinterland von Ventimiglia und geschützt von Bergen beinahe rundherum bietet der Ort ein konstant mildes
    Klima fast das ganze Jahr über.Rocchetta Nervina ist eine Gemeinde in der Provinz Imperia in der italienischen Region Ligurien. Der Ort befindet sich ungefähr 120 km südwestlich
    von Genua und 35 km westlich der Stadt Imperia, an der französischen Grenze.
    (quelle: https://www.passengeronearth.com/rocche ... a-italien/)


    Wir hatten natürlich richtig Glück....... als wir ankamen erwartete uns ein richtig heftiger Regenschauer. Egal... das Regenwasser war fast wärmer als die Luftthemperatur.
    Also gut zu ertragen.
    Der Stadtkern ist mit Auto, Motorrad und Quad nicht zu erreichen. Die Straße hört direkt vor dem Einganstor auf und es wird sehr sehr schmal. Wir haben auch versucht das zu umfahren
    und von hinten ran zu kommen. Es endet jedesmal in einen sehr engen Durchgang. Auch hier habe ich mit dem Rollstuhl keine Chance. Es geht entweder steil Bergauf oder steil Bergab.
    Mittelalterlich halt. Christina ist ein Stück reingelaufen und wollte mal schauen was es zu entdecken gibt. Wir waren natürlich Pünktlich zur Siesta da gegen 13 Uhr und alles
    hatte geschlossen. Haben wir ja wieder prima hingekriegt. Da es hier keine weiterführende Straße gitb.... kaum zu glauben... mussten wir ein ganzes Stück zurück fahren.
    Also weiter Richtung Col du Muraton!!
    Erst mal auf die Strada SP64 Richtung Isolabona. Kurz vor Pigna geht es links weg auf die SP69. Jetzt wurde die Straße auch merklich schlechter. Der Straße folgten wir bis zum
    Sella die Gouta. Hier ging es nun auf groben Schotter bis zum Colle Scarasan. Hier fanden wir ein altes Gernenzhäuschen mit Schlagbaum und einer kleinen Militärischen Befestigung.
    Oder was davon übrig ist...... Die Grenze zu Frankreich war zumindest eindeutig zu erkennen und Christina spielte da kurz meine Lazive Grenz Frau am Schlagbaum :saint:
    IMG_2830.JPG

    Hier war das Wetter nun auch wieder um längen besser und wir waren schon wieder in kurzen Hemden unterwegs.
    Nach einem kurzen Picknick und vielen Bildern ging es weiter....... sollte doch der kleine Weg gefunden werden.
    Also weiter direkt an der Grenze zum Col de Muraton. Hier gingen 3 Wege ab die zu befahren waren. Beschrieben wurde den am weitesten links zu nehmen was wir auch getan haben.
    Er sollte es auch sein. Der Weg war bewachsen, vielen groben Steinen und sehr wild ausgewaschen. Das volle repertuar an Flüchen die Christina drauf hatte traf mich...........
    aber ich war und bin ganz schön stolz auf meine bessere Hälfte. Sie ist alles gefahren als ob sie noch nie was anderes gemacht hätte.
    Und tatsächlich endete der Weg nach einer scharfen.....steilen rechtskurve in einen einspurigen...... ja Trampelpfad. Ich bin ein paar Meter mit eingeschalteten Allrad
    reingefahren. Hier hat Christina die Weiterfahrt verweigert. Ich musste auch feststellen das ich noch ca 500 Meter weiter kam und dann ging nix mehr. Zum Glück fand ich hier
    gleich eine Stelle zum Wenden und musster nicht alles rückwärts zurück fahren.
    Zurück sind wir ein kleines Stück die gleiche Strecke gefahren und auf kleinen Ortsstraßen über Perinaldo nach Ventimiglia.
    Das Wetter war auch wieder sau warm und als wir am Bulli waren war alles wieder trocken und es gab keine anzeichen darauf das wir doch in einen wahnsins Schauer gefahren sind.
    Der Abend klang bei einem lecker Abendessen aus mit einem guten Glas Rotwein.
    Nun hatten wir auch die nötige Bettschwere.
    Dateien
    lg
    der Lucky :srider:

    Ich habe Augentinitus, ich sehe lauter Pfeifen !!

    ******Vernünftig ist wie tot. Nur vorher******
    (Winnemark in 2014, 2015, 2016, 2017 * ich war dabei)
    Andere tun was sie können....... "Ich kann was ich tue"
  • Alle Bilder in hoher Auflösung findet ihr hier: Urlaub Italien 2017

    und das erste Video.
    Viel Spaß beim anschauen.....
    lg
    der Lucky :srider:

    Ich habe Augentinitus, ich sehe lauter Pfeifen !!

    ******Vernünftig ist wie tot. Nur vorher******
    (Winnemark in 2014, 2015, 2016, 2017 * ich war dabei)
    Andere tun was sie können....... "Ich kann was ich tue"
www.quad-world.de
ANZEIGE
www.quadtuner.de
ANZEIGE