ANZEIGE
ANZEIGE

Die ersten 5.000km mit meiner Kymco Maxxer 300 SuMo... ohje...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die ersten 5.000km mit meiner Kymco Maxxer 300 SuMo... ohje...

      ... ist das Teil geil!

      Vor nicht all zu langer Zeit - genauer gesagt am 16. April 2017 (also vor gut 4 Monaten) kam ich auf die spontane Idee mir ein Quad kaufen zu wollen. Ich stöberte in der Nacht gut angetrunken durch eBay Kleinanzeigen und wurde auf optisch sehr ansprechende Quads aufmerksam. Das bei der Laufleistung von knapp 500km und dem Preis von 1.000-2.000€ etwas komisch sein "muss", schoss mir auch besoffen durch den Kopf. Nach kurzer Recherche wurde ich auch in entsprechenden Foren bzgl. Chinaquads fündig. Ob diese qualitativ wirklich so schlecht sind kann und mag ich nicht behaupten und sollen durchaus für Bastler mit Wissen brauchbar sein - für mich waren diese dann jedenfalls ausgeschieden als Laie.

      Mit weiterer Recherche wurde ich dann auf Kymco Fahrzeuge aufmerksam, welche durch die sehr gute Verarbeitung, Preis/Leistung und Beständigkeit eine absolute Empfehlung sein sollten. Gesucht gefunden! Eine alte MX150 für unter 1000€ mit frischem TÜV klang doch ganz gut... Kurz hier angemeldet und mal bei den Expterten genau hier nachgefragt.

      Auf Grund meines Gewichts und Fahrprofil wurde mir zu einer Kymco Maxxer 300 als SuperMoto Edition geraten - kurz gegoogled - sieht optisch super heiß aus. Ich hatte nur paar Tage bevor es dann in den Urlaub ging, sodass ich direkt zu mehreren Händler fuhr - eine absolute Tragödie. Keiner konnte mit eine Probefahrt anbieten (nur Probesitzen) und zu Preisen, die über dem reg. UVP lagen. Da sollten noch Preise wie Bearbeitungsgebühren oder ähnliches hinzukommen... Da war das Ganze für mich bereits bis nach dem Urlaub gestorben. Da ich das Fahrzeug durchaus oft nutzen wollen würde, schwebte mir bei der Höhe des Kaufpreises eher ein Neufahrzeug vor. Bei Wesel kam ich noch auf eine gebrauchte Maxxer 300 SuMo mit knapp 2500km auf der Uhr (3 Monate alt, Garantie, NerfBars, Handschützer,...), allerdings kamen wir preislich nicht auf einen Nenner, sodass es ein Neufahrzeug werden sollte. Die Gebrauchte steht übrigens immer noch im Netz...

      Über die Kymco Webseite habe ich noch nach Partnerwerkstätten gesucht und zufällig einen super top Laden in Düsseldorf gefunden. Motorrad Gebhardt sollte es also werden. Vor Ort der Cheff mit seiner Frau persönlich, sehr sehr freundlich... Die letzte SM war aber bereits weg, aber eine Probefahrt auf einer normalen Maxxer 300 war möglich. Für mich reichte dies um die Beschleunigung und Geschwidnigkeit entsprechend einzuordnen. Geiles Teil, mit Frau hin, mit Frau und Tochter nochmal hin... Der Hädnler grinste immer nur, war stets freundlich und drängte nie.

      Ich brauchte aber doch noch etwas Zeit... Der Urlaub folgte - wir kamen zurück; auch zurück zum Händler. Ich sagte nur "Tach mal wieder, jetzt aber Schleifchen drum, die kommt jetzt mit". Dann die Ernüchterung - "geht leider nicht, die ist gestern verkauft worden". :cursing: :cursing: :cursing:

      Er würde probieren noch eine zubekommen und sich dann zeitnah melden... Am nächsten Tag der Anruf, "zum gleichen Preis möglich". Tageszulassung, ansonsten komplett neu. Abends fuhr ich direkt vorbei und zahlte entsprechend an. Knapp 4 Tage später konnte ich das heiße Teil dann zusammengebaut abholen. Preis war letztlich unter 4500...

      Nach einem sehr guten Einfahrprogramm hat sie nun jeweils ihre 500er, 2500er und 5000km Inspektionen absolviert. In 4 Monaten über 5.000km mit der Maxy zurückgelegt - nicht schlecht!
      Ich glaube dies sagt schon allein sehr viel aus, wieviel Spaß mir dieses Fahrzeug macht. Die Maxy wird dabei eigentlich fast jeden Tag benutzt, fährt am Tag mind. 2x 25km. Am Wochenende fährt sie je nach Tour auch schon mal 200km am Stück; das längste war 480km. Alles jeweils auf der Straße, bzw. 80% Landstraße und manchmal Autobahn. Wer kein Problem damit hat, dass bei 85kmh Ende ist, für den ist dies genau das richtige Fahrzeug. Auch mit meiner Dame hinten drauf, kommen wir auf die 80kmh auf der Autobahn. Allerdings ist mir lieb, wenn ich eher zw. 70-75kmh als Reisegeschwindigkeit anpeile - einfach damit der Motor nicht so hoch drehen muss oder gar in den Begrenzer laufen muss.

      Probleme mit der Maxxer? "Eigentlich" keine gravierenden (was es jedoch hätte werden können).
      1. Startprobleme
      Vor zwei Monaten hatte ich vermehrt Startprobleme, dass sie direkt wieder ausging. Das hatten auch andere Maxxer Fahrer. So plötzlich wie es kam, ging es auch wieder vorbei. Das waren die Tage, wo es Tagelang mega heiß war. Seit dem nie wieder aufgetreten...
      2. Hitzeschutzblech vom Auspuff auf der linken Seite - dies find irgendwann ständig zu klappern... War mir relativ egal erstmal. Ich zog die Schrauben noch mal fest. Es klapperte immer noch. Später wurde mir klar warum... Paar hundert Kilometer flog dann das Teil auf der Landstraße ab; zum Glück hat es niemanden getroffen - das hätte echt gefährlich werden können. Aber dieses Teil ist tatsächlich an der Verschraubung nur mit vier kleinen Schweißpunkten fixiert. Sorry, das geht gar nicht.

      Ansonsten war das auch schon alles an Problemen. Das Teil macht so viel Spaß, dass selbst meine skeptische Frau nun selbst ein eigenes will, damit sie auf Touren auch selbst fahren kann.

      Vermisse ich etwas? Die 20PS sind für Landstraße bis 70kmh absolut super, danach wird es träge. Ich finde es schade, dass die Maxxer 450 vom Design so stark abweicht und würde mir einen durchaus größeren Motor optional in dem Chassies der Maxxer 250/300 wünschen. Die 450er ist mir einfach zu groß/bullig und ATV mäßig. Die Maxxer 300 SM mit 250, 300, 500, 700ccm Auswahlen wäre einfach perfekt. Manchmal liebäugel ich doch noch mit einem R700er Rappen, aber der Preis ist wieder das andere - das bekomm ich aktuell bei Madame nicht durch. Diese Gefühle kommen aber eigentlich nur auf der Autobahn hoch, denn sonst macht die MAxxer 300 ihren Job zuverlässig gut. Aber auch aus einer 300er Maxxer kann man, auch den vielen Sprüchen da käm nicht viel, durchaus einiges rausholen (Vgl. mein Video: Kymco Maxxer 300 - stock VS tuned (über 100km/h) - diese hat übrigens bereits über 15k runter).

      Viele Grüße und Danke für eure Hilfe!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von m0ll0r ()

    • m0ll0r schrieb:

      Claus hätte Zeit, ich muss mal gucken, Samstag ist eher schlecht bei mir. Eher Sonntag. Dann wären wir ein Maxxerchen mal mehr :)
      Schön, dass es geklappt hatte. Gerne kommen wir das nächste mal zu euch rüber, dann können wir mal eine längere Runde fahren (dann haben wir auch eine für uns lange Runde von ca. 400km).

      Achja, der Tacho ist zwischenzeitlich kaputt gegangen und wird demnächst innerhalb der Garantie behoben... Mal gucken, wann ich dafür Zeit habe. Dürften nun knapp 6800km sein (GPS nimmt immer auf)...

      Ich bin ja wirklich mal gespannt, wie lang Kolben, Zyli (-Kopf), Dichtungen das mitmachen. Aktuell fährt die echte 94km/h, wird allerdings nur Langstrecke gefahren und immer warm und kalt gefahren... ja auch kaltfahren, was man eher von Turbos kennt, aber diese extremen thermischen Schwankungen sind einfach nicht gut. Ansonsten kennt sie aber auch durchaus mal gut Stoff - wobei ich nicht mehr in den Drehzahlbegrenzer gerate, wie Original noch.

      PS: Ja, auf dem Foto sieht man noch das fehlende Hitzschutzblech.

      qq.jpg
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von m0ll0r ()

    www.quad-world.de
    ANZEIGE
    www.quadtuner.de
    ANZEIGE