ANZEIGE
ANZEIGE

Bestia 5.5 unruhiges Fahrverhalten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bestia 5.5 unruhiges Fahrverhalten

    Moin Moin,

    ich fahre eine Bestia 5.5 Offroad auf der Strasse mit den originalen 9" und 10" Rädern momentan noch.
    Das Fahrwerk ist runtergedreht und auf mittlere Härte cirka eingestellt.

    Nun hats mich aber leider schon 2 mal fast abgeworfen,da ich die Kiste ab und zu kaum grade halten kann ab cirka 90kmh, aber auch bei langsameren Geschwindigkeit ist insbesondere das Lenkverhalten oftmals zu ruckartig und unberechenbar.

    Im Allgemeinen ist es so für mich kein sicheres Fahrverhalten und auch wenn ich nicht so immens viel Fahrpraxis mit der Bestia besitze,kommt mir das wirklich sehr merkwürdig vor.

    Hat jemand Ideen oder Lösungen dafür?

    mfG
  • Moin
    Sagt der Name doch schon Offroad !!!
    Da weder Sturz noch Nachlauf der Vorderräder eingestellt werden kann.... du das Fahrwerk runtergedreht hast wird sich da nicht viel ändern am Fahrverhalten. Ist dann eher noch kontraproduktiver weil sich der Sturz der Räder noch negativer neigen.
    Und die Reifen machen den Rest.
    Versuche eine spur Änderung positiv oder negativ. Evtl wird es ein wenig besser
    lg
    Commander Lucky :srider:

    Ich habe Augentinitus, ich sehe lauter Pfeifen !!

    ******Vernünftig ist wie tot. Nur vorher******
    (Winnemark in 2014, 2015, 2016, 2017, 2018 * ich war dabei)
    Zetel 2018
    Andere tun was sie können....... "Ich kann was ich tue"
  • jopp
    Ich hatte selbiges Problem an meiner Outi 800 und an ner Bombardier DS 650 Baja X.
    Nach Einbau und Umbau von Fahrwerk und richtig breiten Schluppen war das unfahrbar. Nach Umbau der AARMS und vernünftigen einstellen von Sturz spur und Nachlauf ist die Bombe problemlos mit 140 km/h unterwegs und absolut spurtreu.
    Meine Outi nun auch. Die Bombe fährt meine Frau
    lg
    Commander Lucky :srider:

    Ich habe Augentinitus, ich sehe lauter Pfeifen !!

    ******Vernünftig ist wie tot. Nur vorher******
    (Winnemark in 2014, 2015, 2016, 2017, 2018 * ich war dabei)
    Zetel 2018
    Andere tun was sie können....... "Ich kann was ich tue"
  • Moin,
    boa, das kann nun wieder einiges sein. Würde als erstes mal den Luftdruck der Reifen kontrollieren, sollte schon gleich sein und bei Straßenbetrieb ca. bei 0,6 bar (+/-) liegen. Wie sehen die Stoßdämpfer aus? Sind die Reifen ausgewuchtet? Bei "richtigen" Offroad Reifen ist das nicht immer (oder selten) der Fall. Schon mal über einen Wechsel zu "Straßenreifen" nachgedacht? Ich habe die Maxxis Ceros drauf (gibts hier im Forum auch Threads zu)
    Tschööö der Manni
    Nordkap 2017 :thumbup:
    Quadtreffen Zetel 2018
    Benefizveranstaltung Bremen 2018
  • Hi Manni
    Umrüsten auf Straßen Bereifung macht es noch schlimmer
    Durch den extremen Sturz der Räder beim Fahrwerk runterdrehen stehen die Räder extrem gesehen so / \ das heißt nur maximal 1/3 des reifen hat kontakt zur Straße. Die Reifen laufen extrem innen ab. Bei spurrillen und Unebenheiten auf der Straße versetzt es dich bei 60 km/h schon mal schnell um nen halben Meter. Das geht so schlagartig Kannste fast nix gegen machen.
    Das ist kein gutes Gefühl zu fahren. Ich habe alles ausprobiert......glaube mir.
    Nur umso schmaler und grobstolliger der Reifen wird..... wird das Verhalten besser.
    Wenn du sicher auf der Straße etwas flotter unterwegs bist ist die vernünftigste Lösung einstellbare AARMS. Gerade am Quad. Und da gibt es einige Anbieter. Tickt, E ATV American Star um einige zu nennen
    lg
    Commander Lucky :srider:

    Ich habe Augentinitus, ich sehe lauter Pfeifen !!

    ******Vernünftig ist wie tot. Nur vorher******
    (Winnemark in 2014, 2015, 2016, 2017, 2018 * ich war dabei)
    Zetel 2018
    Andere tun was sie können....... "Ich kann was ich tue"
  • ANZEIGE
www.quad-world.de
ANZEIGE
www.quadtuner.de
ANZEIGE