ANZEIGE
ANZEIGE

Bestia 5.5 unruhiges Fahrverhalten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spurplatten vorne sind immer kontraproduktiv, weil das Quad dadurch unruhig wird, ähnlicher Effekt wie beim Threadersteller, nur andere Ursache, vor allem bei der Kurvendurchfahrt. Aber es liegt halt saugut auf der Straße. Wenn man das Verhalten bei Änderungen einschätzen kann und es nach der Änderung erst mal langsam angehen lässt, ist es fahrbar.
    Grüße Mr.Gibbs
    QTNA
    Fliegen ist nicht schöner...
  • Mr.Gibbs schrieb:

    Spurplatten vorne sind immer kontraproduktiv, weil das Quad dadurch unruhig wird, ähnlicher Effekt wie beim Threadersteller, nur andere Ursache, vor allem bei der Kurvendurchfahrt. Aber es liegt halt saugut auf der Straße. Wenn man das Verhalten bei Änderungen einschätzen kann und es nach der Änderung erst mal langsam angehen lässt, ist es fahrbar.
    naja,ich finde aber schon,dass in dem Fall die Spurplatten vorne eher unter die Kategorie "kaputt-optimieren" gehört :.pfeifer:
  • Lucky-Luke schrieb:

    Mr.Gibbs schrieb:

    Das kann man sich auch dazu reinziehen:
    profi-products.de/media/pdf/85…9_fahrwerksvermessung.pdf

    Aber das liegt definitiv an den A-Arms bzw. in Verbindung mit dem Runterdrehen der Dämpfer. Die Fa. Fourtec hat früher die Hurricane auf Onroad getrimmt, da wurden die oberen A-Arms umgebaut, auf der Seite der Rahmenbefestigung wurden Gewinde eingesetzt, dann ließ sich das alles blitzsauber einstellen. Später kam ja dann die Onroad ab Werk mit anderen Querlenkern. Heute macht der Stefan Ebert noch solche Umbauten.
    das ist mal ne gute AnleitungHier kommt auch die Spreizung ins Spiel.
    Jeder der voll auf spur platten vorne steht sollte sich das genau durchlesen.
    Damit kann mann sich die Vordere Achsgeometrie richtig gefährlich versauen.

    Die Anleitung ist mal Gold wert!
    Da wird das Fahrwerk ja richtig vermessen.
    In der von mir angebotenen Anleitung wird nur das Fahrwerk an sich erklärt.

    Beide zusammen ergänzen sich wunderbarst.

    Und von Spurplatten halte ich grundsätzlich nichts.
    Wenn dann ne die Starachse oder A-Arms ändern.

    Platten gehen mir persönlich zu sehr auf die Lager.
  • da ich eine vernünftige Achsmessbühne zur Verfügung habe,würden mich mal die idealen Einstellwerte in Spur und Sturz für die Strasse interessieren,denn die konnte ich noch nicht finden bisher. Also falls da jemand mal was hat....

    teilweise Offtopic:

    gibt es ein Werkstatthandbuch,welches nicht nur den Motor behandelt?
  • so habe das fahrwerk jetzt hochgedereht und an den ausgleichsbehälter alle 3 auf soft (S) gedreht. heute nach einer ca. 50 km tour zum bekannten erstaunliche fortschritte mit dem fahrwerk. das fahrzeug ist bei 95 kmh so ruhig wie mit 70kmh! das fahrwerk schluckt schlaglöcher und unebenheiten weg ohne mir den lenker aus der hand zu reißen. kurven fahrten mit 55kmh (ziehmlich scharfe) können nun absollviert werden ohne angst haben zu müssen vom bock zu fliegen. :Hallo: 8) danke für die weisen ratschläge! danke für die tips und die pdf's :handshake: jetzt beginnt das feintuning leider weiß ich nicht was ich nun feintunen soll höher oder tiefer drehen? ich weiß nicht....
  • Nehme dir die pdfs die hier als anhang gepostet wurden und studiere sie erstmal.

    Danach kannst dein feintuning durchführen.

    Ich fand die anleitung zum Fahrwerk einstellen sehr hilfreich.

    Du kommst dem Ziel schon deutlich näher
    Jetzt nur der endspurt.

    Einfach etwas experimentieren
    Druckstufe/Zugstufen härter oder softer machen, Federn etwas runter drehen.

    Und sich immer merken wiviele Umdrehungen man in welche richtung macht.
    Das erleichtert das testen und man kann es ggf wieder zurückstellen, wenn das vorherige "setup" besser war als das aktuelle!

    Testen testen testen heißt es jetzt!
  • Manches was hier in dem Thread steht ist aber alles andre als korrekt.

    Zum einen lässt sich bei der Beeline/Online/Adly 500 auch bei der Offroad natürlich der Sturz voll einstellen ! Nachlauf steht auf nem andren Blatt, das geht nur mit den Supermoto A-Arms oben richtig gut.

    ABER

    Meine Bestia lief auch als Offroad mit Serienfahrwerk absolut ruhig und sicher - deutlich gutmütiger bei Bodenwellen und Spurrillen bei 130kmh als jetzt mit den Ashpaltfräsenwalzen... Und ich bin so auch viel Asphalt gefahren.


    Die Stabilität liegt zu 70% an der korrekt eingstellten Fahrwerksgeometrie, 20% am Dämpfer und 10% Unwucht am Reifen/Breite.

    Mit der kleinen Supermotobereifung wird das Fahrverhalten alles andre als gutmütiger - im Gegenteil, es wird direkter, agiler und auch ggf. nervöser! Aber genau so lassen sich die Kurven halt schneller nehmen als mit dem weicheren Offroad-Fahrwerk, das viel stärker zum aufschaukeln neigt.

    [img]http://fs5.directupload.net/images/160316/a4uj4r7n.jpg[/img]
    Mit dem Auto beweg ich meinen Körper - mit dem Quad meine Seele
  • me.Vs.me schrieb:

    Manches was hier in dem Thread steht ist aber alles andre als korrekt.

    Zum einen lässt sich bei der Beeline/Online/Adly 500 auch bei der Offroad natürlich der Sturz voll einstellen ! Nachlauf steht auf nem andren Blatt, das geht nur mit den Supermoto A-Arms oben richtig gut.

    ABER

    Meine Bestia lief auch als Offroad mit Serienfahrwerk absolut ruhig und sicher - deutlich gutmütiger bei Bodenwellen und Spurrillen bei 130kmh als jetzt mit den Ashpaltfräsenwalzen... Und ich bin so auch viel Asphalt gefahren.


    Die Stabilität liegt zu 70% an der korrekt eingstellten Fahrwerksgeometrie, 20% am Dämpfer und 10% Unwucht am Reifen/Breite.

    Mit der kleinen Supermotobereifung wird das Fahrverhalten alles andre als gutmütiger - im Gegenteil, es wird direkter, agiler und auch ggf. nervöser! Aber genau so lassen sich die Kurven halt schneller nehmen als mit dem weicheren Offroad-Fahrwerk, das viel stärker zum aufschaukeln neigt.
    aber! alle drei sachen in verbindung lässt sich doch besser fahren? kw feder + a-arms der sumo + die sumo breifung oder nicht?

    und wer kommt aus der nähe und kann mif noch bei der abstimmung bei bestia helfen so das ich das maximale aus meinem schätzchen rausholen kann den icv hab 0 plan von fahrwerks gemometrie... :S
  • also laut dem 1 mal 1 der FW Einstellungen,wie zb der PDFs,die hier geteilt wurden, stellt man das FW genau so ein wie es der gesunde Menschenverstand sagen würde.

    Da es in meinem Fall um den Strasseneinsatz geht,benötige ich eine straffere Vorspannung und auch stramme Zug-/Druckstufen.
    Wir befinden uns aber auf deutschen Strassen also sollte man nicht unbedingt alles voll aufdrehen :schnellweghier:

    Wie me vs me schon sagte, ist Spur und Sturz voll einstellbar,was ich am Wochenenden beim drauf schauen auch bemerkt habe und somit anfangs kurz verwirrt war.
    Dennoch verbaue ich diese Woche noch die oberen A-Arms der Sumo.

    Was mir auch noch aufgefallen ist,ist dass meine Bestia offenbar einen positiven Sturz besitzt,zusätzlich muss ich die Höhen vorne und hinten checken.

    Es wird halt n bissl fummelig und ob ich Vermessungen auf der Bühne ohne Kernwerte des Fahrzeuges durchführen kann,wriss ich noch nicht,aber um so mehr man an dem Teil schraubt,desto mehr lernt man es auch zu verstehen,also bin ich guter Dinge,dass das Teil denn bald auch fahrbar ist :Hallo:
  • ANZEIGE
www.quad-world.de
ANZEIGE
www.quadtuner.de
ANZEIGE