Cforce 850 Erfahrungen

  • Nach der Einfahrphase geht der Verbrauch möglicherweise auch noch nach unten, theoretisch halt, in der Praxis wird man sich wohl eher beherrschen müssen das Gas nicht all zu oft auch Anschlag zu drücken. Ich hoffe ich komm in den nächsten
    Wochen mal dazu eine Probefahrt zu machen.
    Kann man in Richtung Herbst preislich noch was rausholen, oder zum Jahreswechsel?


    Grüße Lumberjack

  • quadshirt.de - Onlineshop
    AD
  • Guten Morgen zusammen,


    ich will mich kurz vorstellen:
    Mein Name ist Andreas 46 Jahre und komme aus dem oberbergischen Kreis. Ich fahre jetzt seid 5 Jahren Quad. Vorher eine TGB Blade 325 und seit 1,5 Monaten eine CForce 850.
    Die steht grade zur 1000er Inspektion beim Händler ;(
    Da es ja hier um die ersten Erfahrungen mit der neuen CF geht, möchte ich meine ersten Eindrücke nach 1000km zu Verfügung stellen.
    Wir nutzen das Quad Hauptsächlich im Urlaub als Fortbewegungsmittel. Also WoMo mit Anhänger und Quad hinten drauf. 70% Strasse 30% Offroad. Allerdings sind dann diese 30% auch schweres bis sehr schweres Gelände. Besatzung immer mit 2 Personen. Wobei ich mit der neuen noch kein Gelände gefahren bin, da ich in der Einfahrphase lieber ein wenig vorsichtig bin. Wenn das gute Stück aus der Inspektion kommt, denke ich, dass ich mal Testen werde was so geht.
    Der Umstieg von der 325er Blade auf die CF war natürlich brachial. Ich brauchte schon so 150km-200km um mich an das komplett andere Fahrverhalten zu gewöhnen. Jedoch muss ich jetzt sagen, dass ich alles richtig gemacht habe. Die Servolenkung ist Geschwindkeitsabhängig, so dass sie bei höheren Kurvengeschwindkeiten das Quad nicht schwukig macht. Im Stand oder bei langsamer Fahrt unterstützt die Servo Top. Ideal beim Ein und Ausparken oder das Zirkeln um enge Ecken.
    Der Vortrieb macht schon riesen Spaß. Kurz den Gashebel gestreichelt und man ist bei 80km/h.
    Hab sie wegen der Einfahrphase nur mal kurzzeitig auf Vollgas gefahren. Mit 2 Personen 120km/h lt. Tacho. Werde aber bei Gelegenheit mal mit GPS messen.
    Die Motorbremse war Anfangs gewöhnungsbedürftig, jedoch möchte ich die schon jetzt nicht mehr missen. Das Abbremsen vor Kurven entfällt fast komplett. Die Verzögerung wenn man vom Gas geht reicht in den meisten Fällen aus.
    Das Fahrverhalten an sich, würde ich als Gutmütig bezeichen.
    Wir sind letzte Woche aus Südfrankreich wiedergekommen und haben fast 800km Serpentinenstrassen abgespult.
    Weder Spitzkehren noch langezogene schnell gefahrene Kurven brachten das Teil aus der Ruhe.
    Bei meiner alten, hätte ich bei der Fahrweise das ein oder andere mal das Hinterbein gehoben :D
    Jetzt ist es natürlich wie immer im Leben. Wo Licht ist, ist auch Schatten.
    Einige Sachen sind mir nicht so positiv Aufgefallen.
    Und zwar wird das Teil bei längerer Fahrt auf der Vario Seite unfassbar heiß. Das fahren mit kurzer Hose bedarf schon einer gewissen Schmerzresistenz. Grade im Stadtverkehr oder bei roter Ampel. Da ist der Unterschenkel schon nicht mehr Medium sondern durchgegart :D
    Die Blinkeranzeige im Cockpit ist viel zu klein Ausgefallen und fast nicht zu erkennen.
    Bei montiertem Heckkoffer sind die Rückspiegel nutzlos. Man sieht nur Koffer. Das werde ich aber mit entsprechenden Spiegelverlängerungen lösen.
    Nun zum Verbrauch. Der ist größer als der Durst einer Fußballmanschaft nach einem Sieg.
    Gemittelt lag der bei unserer Fahrweise bei 15l auf 100km. D.h. bei den 30l Tankinhalt sind max. 200km Reichweite zu erwarten.
    Wer eine Tankparanoia hat, braucht sich aber keine Sorgen machen. Bei blinkender Reserverlampe habe ich 18l Tanken können. Also noch 12l Reserve.
    Für meinen Geschmack ist der Verbrauch etwas zu hoch. Aber was soll's. Spaß kostet eben.
    Leider hat sich am letzten Urlaubstag die Batterie verabschiedet. Zum Glück habe ich im WoMo immer ein Ladegerät an Bord. Also mal kurz geladen und das Teil sprang wieder an. Wärend der Testfahrt konnte ich dann sehen, dass die Lima lädt, allerdings hält die Batterie nach abstellen die Spannung nicht. Also ist das Ding Fritte. Wird aber grade bei Händler gegen eine neue getauscht.
    Der größte Nachteil ist allerdings der, dass das Teil meiner besseren Hälfte so viel Spass macht, dass sie jetzt immer wieder selber fahren möchte :S:S:S
    Mein Fazit:
    Ich habe den Kauf bisher noch keine Sekunde bereut. Der Fahrspaß wiegt die paar "negativen" Kleinigkeiten in jedem Fall auf.
    Sobald der erste Geländeritt absolviert wurde, gebe ich mal durch, was das gute Stück so kann.


    Viele Grüße
    Andreas

  • Hallo Andreas,
    vielen Dank für deine Eindrücke/Erfahrungen. :thumbup:
    Was mich etwas stutzig macht, ist der hohe Verbrauch und die Vario die bei Dir so heiß wird.
    Philipp hat auf Seite 2 geschrieben seine Cforce brauch ca. 10 Liter auf 100 km. Ist da möglicherweise
    bei deiner Maschine was faul?
    Da Du ja noch in der Einfahrphase bist und nicht volle Power unterwegs bist ist der Verbrauch schoh enorm hoch.


    Was sagen denn die anderen Cforce 850 Piloten, kennt ihr das Hitze Problem auch?


    Kannst ja mal deine Werkstatt damit konfrontieren, ob das so normal ist mit dem heißen Deckel.
    Bin mal gespannt.


    Gruß Lj

  • hm also wir haben am letzten wochende ne 240km tour gemacht... vollgetankt nach 180km noch mal gut 17l rein... Geschwindigkeit so zwischen 50 und 90 gelegentlich auch mal etwas über 100... je nach Straßenverhältnissen... viel kleinere Lanstraßen... der Verbrauch dürfte natürlich wesentlich höher sein wenn man viel mit konstant hohen Geschwindigkeiten fährt... laut Tacho laufen unsere ca. 130 nach navi 115... Anderes Thema ist natürlich auhc die zuladung ... wir wiegen jeder ca. 70kg wenn dazu noch ein beifahrer und gepäck kämen dürfte das sich natürlich auch im verbrauch niederschlagen... und wir haben noch keinen koffer der zusätzlich als luftbremse wirken dürfte...
    das Brandblasen Phänomen am rechten bein haben wir auch ... ist etwas lästig ...

  • Da kann ich Robstef nur recht geben.
    It's very hot :D:D:D


    Beim Verbrauch denke ich, dass wir kaum unter die 15l kommen. Wie bereits geschrieben, sind wir immer zu zweit an Board. Ca. 150kg für zwei Personen. Wobei ich jetzt nicht sage wer was wiegt. 8|
    Zusätzlich der Koffer und Gepäck von ca. 15kg.
    Bisher sind wir Offroad immer mit einem 5l Reservekanister unterwegs gewesen.
    Ich denke, ich werde auf 10l umschwenken. Hab keine Lust in der Pampa mit leerem Tank dazustehn. Hatte ich einmal und das muss reichen :facepalm:

  • Also die "kleine" 400er verbraucht so 9 Liter pro 100Km.
    Das ist bei einem 15 Liter Tank auch nicht wirklich schön! :sshock:


    Und ja die Vario wird schon ziemlich heiß, das ist mit kurzer
    Hose nicht so angenehm! :sl:


    Aber jetzt bei über 30 Grad lasse ich die Karre lieber stehen,
    da auch mit dem Helm und der Motorradjacke zu fahren dann
    echt übel ist. :.pfeifer::rolleyes:


    Viele Grüße von ATVROOKIE

  • Moin zusammen,


    für alle die es Interessiert. :D
    Hab letzte Woche meine CF aus der 1000er Inspektion abgeholt.
    Kosten 380,-€ Die defekte Batterie wurde auf Grantie getauscht.
    Nächste oder übernächste Woche bekomme ich vorsorglich ein neues Hinterachsgetriebe.
    Lt. meines Dealers sind wohl in der 850er die "alten" Getriebe von der 820er verbaut worden, die scheinbar des öfteren Schwierigkeiten machen.
    Die neuen Getrieb sind komplett neu konstruiert und dadurch deutlich langlebieger.


    Gibt es hier 850er Fahrer, die schon dieselben Erfahrungen gemacht haben????


    Viele Grüße
    Andreas

  • Eigentlich schade das ein ATV, das erst wenige Monate bei den Händlern steht, noch mit Teilen vom Vorgängermodell verkauft wird. Wenn ich das richtig verstanden habe ist das beim Hersteller wohl bekannt, dass das Differenzial verbesserungsbedürftig ist, ansonsten hätte man kein neues konstruiert bzw. das Bestehende modifiziert. :thumbdown:

  • Also ich habe die meine jetzt seit 1 Woche und bin 400 km gefahren.
    Leider spinnt die Tankanzeige, nach 100 Km blinkt schon die Tankanzeige das der Tank leer ist. Beim Tanken nur 15 Liter reingebracht.
    Ansonsten fährt es sich Toll, die Gasbedienung ist noch etwas gewöhnungsbedürftigt.

  • Hallo, ich habe jetzt gut 2000 km gefahren. Der hintere Antrieb macht probleme und wird demnächst vom Fachmann durch schaut. Zum Thema hot, muss ich mein linkes Bein heben. Und ja, sie hat Mächtig durst. Meine Tour: 230 km davon die Hälfte mit Anhänger von 350 kg gesamt Gewicht und echten 70-80 kmh über's Land gefahren, wollte meine Dicke 35 L Super getränk haben :schnellweghier: . Aber es macht dafür spass, die verblüften PKW's beim Anfahren stehen zu lassen :lol2[1]: . Dabei hat sie noch kein vollgas gesehen :thumbsup:

  • Mit der Tankanzege ist bei mir auch so schlimm. Aber bis jetzt habe ich so da. 10l auf hundert Km verbraucht. Die Hitze in der Knöchelgegend ist schon Gewöhnungsbedürftig, grade als Motorradfahrer. Aber ich denke im Winter freut man sich über ein bisschen Wärme. Wie habt ihr sie eingefahren? Laut Handbuch?
    Gruß Michael

  • Ich bin gerade in der Einfahrphase meiner 850er. Hab jetzt ca. 170 Km drauf. Ich fahre sie immer im Wechsel mit den Geschwindigkeiten. Kein Vollgas und bis max. 70 Km/h und das auch nur in Ausnahmen. Beschleunigen, auch wenn‘s schmerzlich ist, immer langsam. Wenn ich sie an schalte lasse ich sie kurz so laufen und siehe mir die Sachen an. Nierengurt, Jacke etc. und erst dann fahre ich los. Dann ist der Riemen wenigstens schon mal bisschen warm.