Arctic Cat ATV als reine Tourenmaschine

  • Moin,
    so hier mal ein Bericht über die AC Alterra 700 efi nach 14 Monaten Einsatz als Touren- / Straßenmaschine. (Feldwege und Schotterpisten lasse ich jetzt mal als Straße durchgehen) Also am letzten Freitag war mal wieder eine Durchsicht angesagt. Mein Hugo hat jetzt 10983 km bei 170 Betriebsstunden runter. Die gefahrene Durchschnittsgeschwindigkeit liegt bei 65 km/h! :thumbup:
    Gleich nach der ersten Durchsicht nach 500 km bin ich ja mit meinem ATV die große Skandinavien-Tour bis zum Kap gefahren. Das waren auf einen Ritt gleich mal 6126 km mit ca 600 km auf deutschen Autobahnen. Nach ca. 4000 km habe ich einmal etwas (200 ml) Öl nachgefüllt. Auf der gesamten Strecke keinerlei Probleme mit der Maschine, auf den Landstraßen immer zwischen 75 und 85 km/h gefahren. Der Durchschnittsverbrauch pendelte so bei +/- 8 Litern, also "locker" 200-230 km ohne Tankstopp (und noch Reserve) möglich. Mein Kater ist dabei bis auf 2 Änderungen (Luftzufuhr-Schlauch zur Vario neu (mehr in "Fahrtwind") verlegt und die Standard Bereifung gleich von Anfang an in Maxis Ceros geändert, im Originalzustand. Ist mir halt wichtig, je mehr getunt und gebaut wird, desto mehr kann kaputt gehen und ist bei Ausfall "on Tour" dann sicherlich nicht so einfach zu besorgen bzw. zu ersetzen. Wobei es ja hier eigentlich noch (ich sag mal) das Phänomen vorherrscht, das Arctic Cat in Deutschland einen geringen Marktanteil hat; in den Skandinavischen Ländern oder Nordeuropa das ganz anders aussieht. (vor allem Schweden, Norwegen und Island)
    2017 dann noch als längere Tour eine Fahrt in die Lüneburger Heide nach Munster. 2018 dann per Achse zum Quadtreffen nach Zetel (mit Anhänger Daxara 107) und zur Benefiz Veranstaltung nach Bremen. Kurze WE Ausflugstouren lagen dann alle so bei 200-250 km.
    Als Zusammenfassung kurz und knapp: die gesamten Strecken ohne Probleme oder Ausfall gefahren. Die Durchsicht am Freitag mit folgendem Ergebnis oder nächster Planung abgeschlossen:
    1. der Vario Riemen hat jetzt eine Abnutzung von ca. 50 % und sieht noch top aus, der bleibt noch bis zum nächsten Frühjahr drin und wird erst vor der geplanten Zetel 2019 Tour gewechselt (siehe Bilder, wir haben die Vario mal auseinander genommen um uns den Riemen genauer ansehen zu können)
    2. den beiden Ceros Vorderreifen sind die Kilometer jetzt deutlich anzusehen, die beiden werden ebenfalls im Frühjahr gewechselt
    3. Hinterreifen sind noch top in Schuss, die können auf jeden Fall noch mal (fast ;) ) so'ne Strecke ab
    4. alle anderen Teile (Lager, Buchsen, ...) top in Ordnung
    4. Original-Ton vom "Schrauber" nach Probefahrt: "Boa, der Motor klingt richtig gesund"
    Am "ruhigsten" läuft Hugo bei ca. 85 km/h (GPS), knapp unter 8 ltr. Verbrauch und gleichmäßiges "Schnurren", aber er kann auch anders, Freitag 2 LKW überholt,- da waren es dann mal eben per GPS 112 km/h 8o:thumbsup:
    Also an alle, die auf der suche nach zuverlässigen Touren (ATV) Maschinen sind,- meine Empfehlung ARCTIC CAT 700!! und ja, Arctic Cat hat hier in Deutschland halt nicht so einen Bekanntheitsgrad wie z.B. Polaris, CanAm, CForce, ....
    na denne
    Tschööö vom Straßen-Touren-Heizer Manni :Hello: :gHello:

  • Moin,
    vielleicht nochmal extra als Tipp für alle Neueinsteiger und Wechsler: nehmt für die Suche nach einer neuen oder der ersten Maschine, wenn möglich (Händler, Werkstatt in der Nähe) einfach in eure Auswahl 'ne Arctic Cat mit auf. Die kann Straße und Gelände oder beides! Ist ja dann letztlich nur die Frage wie gründlich die Reinigung nach Gelände oder "Moddern" durchgeführt wird! Ich hab mich für die reinen Straßentouren entschieden! Einfach mal ausprobieren und das Popo-meter entscheiden lassen. ;)
    Tschööö der Manni :Hello: :gHello:

  • @'Jumbo I 4000 km ist aber für'n Ceros arg wenig, wie gesagt meine haben jetzt fast 11000 km runter, ich fahre jetzt Anfang Oktober nochmal damit an die Ostsee (Usedom). Werden ca. nochmal 600-650 km und dann kommen die Vorderreifen zum Start im Frühjahr definitiv runter. Wenn ich dran denke mache ich am nächsten WE mal ein Foto von den Dingern.
    Manni

  • Sehr guter Bericht
    Danke für die vielen tollen Infos
    Schön weiter berichten :Hallo:

    lg
    Commander Lucky :srider:


    Ich habe Augentinitus....... ich sehe Pfeiffen :schnellweghier:


    Winnemark: 2014, 2015, 2016, 2017, 2018

    Pullman City Harz 2009, 2010, 2011, 2012, 2013
    Zetel: 2014, 2016, 2017, 2018
    Benefitzveranstaltung Bremen 2018, 2019
    Dänemark 2016, 2019 Italien 2016, 2017 Frankreich 2016, 2017 Schweiz 2013, 2015, 2017 Österreich 2016

  • @Lucky-Luke klar, mache ich! ;)
    Auch um einfach mal zu zeigen, das ein für Arbeits- und "Gelände" Einsatz (bitte jetzt keine Diskussion über "Gelände" Definition :facepalm: ) konzipiertes ATV durchaus als Touren Maschine geeignet ist, letztendlich profitiere ich ja eigentlich davon. Alle auf harten Einsatz ausgerichteten Baugruppen sind bei Toureneinsatz ja nicht den entsprechenden "Gelände" Belastungen ausgesetzt. Ok, bei der Fahrt auf der Straße ist zu beachten, das der ATV Motor eben nicht mit PKW- oder Motorrad Motor zu vergleichen ist, und sich bei wechselnden Geschwindigkeiten am "wohlsten" fühlt. ABER es geht halt. Eine "Truppe" hat halt Spaß im Gelände / beim Moddern und ich genieße es auf den Straßen durch die "Landschaft" zu rollen, und mit Durchschnittsgeschwindigkeit von 65 km/h bin ich durchaus kein Hindernis auf den Landstraßen! Hauptsache SPASS!!
    Nächste Woche geht es für ein paar Tage mit Familie nach Usedom, Familie mit Auto ich per Achse mit Hugo :thumbsup: . (Verrückt ich weiß, NA UND!! :D )
    Tschööö der Manni

  • Von mir bekommst du auch recht. Bin auch nur Straßenseitig unterwegs evtl. paar Feldwege.
    bei mir ist nur des Problem das ich nocht Orginal Stollen Pneus drauf habe und die sind vielleicht lauuuuuuuuuuuuuuuuuutttttttt.
    Aber ich sag mir, die rubbel ich runter und dann gibts auch ceros.


    Cees gebe ich ebenfalls recht. Auf der Straße geht wirklich der Alltag aus dem Kopf und man geniesst des einfach. "Daumen hoch"


    Weiterhin viel Spass mit deinem Hugo.

  • Moin,
    so aus dem Kurzurlaub zurück, mal eben wieder knapp 500 km mehr auf der "Uhr". Auf der Hin- und Rücktour so jeweils ca. 230 km gefahren. Strecke ging wieder quer durch die Landschaft, schön durch die Uckermark und Meck-Pom. Hin 4 Stunden und zurück 3,5 Stunden mit jeweils 1x Tankstopp und Käffchen ... (Strausberg - Eberswalde - Angermünde - Pasewalk - Prenzlau - Anklam - Wolgast, gleiche Strecke zurück) Schönes entspanntes Fahren auf fast leeren Landstraßen, keine Probleme, Hugo hat die Kilometer wieder wie ein Uhrwerk runtergespult. Einfach Klasse!!!
    Tschööö von Manni dem StraßenTourenHeizer ;):Hello: :gHello:

  • Moin,
    heute nochmal das schöne Wetter genutzt und mit meinem Biker Kumpel ne kleine Tour gestartet. Ziel war die "Krüseliner Mühle", eine Ausflugsgastätte in der Feldberger Seenplatte. 11 Uhr gings los, schön auf fast leerer Landstraße und bei Sonnenschein. Eine Strecke ca. 135 km, die Straße immer durch Wald und Felder. Klasse. In der Mühle schön nen pott Kaffee getrunken und lecker gegessen. ;):saint: Und zum Ende,- zack wieder 270 km mehr auf dem Tacho. Alles ohne Probleme gelaufen. Klasse!! Na mal sehen wie jetzt das Wetter wird, war wahrscheinlich die letzte etwas "längere" Tour. Na mal sehen 8)
    War heute das erste Mal mit meinem neuen Koffer unterwegs, hat eine "extra" Sitz Fläche für den Sozius auf dem Heckträger.Der wird dann von meiner Sozia :saint: wahrscheinlich erst im nächsten Jahr eingeweiht. :D
    Tschööö der Manni

  • @NordManni


    hab heut zum ersten mal deinen Beitrag gelesen und freu mich hier jemanden gefunden zu haben der aus meiner Geburtsstadt kommt, wohn jetzt ein paar Minuten ostwärts von Strausberg. :thumbsup:
    Ich werde mir aller Vorraussicht nach auch einer 700er Katze werden, ich bin mir aber noch unsicher. Könnte auch eine 450 oder 1000er werden, je nachdem was ich denn dann machen möchte und der Geldbeutel sagt. Würde mich aber freuen wenn wir eventuell ne gemeinsame Tour machen würden.

  • Kann die Arctic Cat Alterra 700 nur empfehlen. Absolut genial die Maschine.
    Habe jetzt 800km runter, fahre mit der Maschine bei Wind und Wetter. Ich bereue es kein bisschen. :)


    Die 1000er wäre mir persönlich zu teuer im Unterhalt wie auch in der Anschaffung in Bezug auf die effektive Mehrleistung.


    Meine Arctic Cat Alterra 700 TRV mit Differential an der Hinterachse hat mich 9470€ gekostet.

  • Hallo germanikus666,


    als Neufahrzeug käme die 1000er sowieso nicht infrage und das maximum hab ich für mich bei 9k festgelegt. Da ich als Kauf April/Mai anvisiere, ist noch Zeit zum Sparen. Was es letztlich ist wie gesagt auch noch nicht fest, das hängt dann davon ab ob ich wirklich auch Touren fahren oder nur etwas Wald und Wiesen befahren will.

  • Moin,
    so wieder aus dem Urlaub zurück und im Bereich von Bits und Bytes. @Ole, mit der Katze machst du alles richtig ;):thumbup: . Kann ich aus meinen Erfahrungen nur empfehlen. Ich schick dir mal per PN näheres über meinen Händler, der hat eigentlich immer 'ne 700-er als Vorführer da. Der kann dich auch bei deiner Entscheidung ob 700-er oder 1000-er Katze beraten.
    Tschööö der Manni

  • Rein interessehalber: Wenn ich mir Angebote für die 1000er anschaue, fällt mir auf, dass ich nur Fahrzeuge mit langem Radstand finde. Gibt es die auch mit kurzem/normalen Radstand? Den langen find ich nämlich absolut schlecht.
    Und gibt es die 700/1000 auch in schlichtem olivgrün wie ich die 450er hin und wieder finde?

  • Rein interessehalber: Wenn ich mir Angebote für die 1000er anschaue, fällt mir auf, dass ich nur Fahrzeuge mit langem Radstand finde. Gibt es die auch mit kurzem/normalen Radstand? Den langen find ich nämlich absolut schlecht.
    Und gibt es die 700/1000 auch in schlichtem olivgrün wie ich die 450er hin und wieder finde?

    Mit einem kurzen Radstand wirst Du nur das Vorgängermodell der 1000er finden, als Alterra wurde diese bisher nicht angeboten.


    https://suchen.mobile.de/fahrz…b6-73fb-73dc-b9d0bd9e687a


    Meines Wissens wurde die 700er Alterra in der Low Coast Variante(ohne Servo, mit Stahlfelgen) zu Beginn in Olivgrün und rot angeboten, aktuell ist es schwarz.

  • Moin,
    die kurzen 1000er AC sind im Netz hauptsächlich 2013 / 2016 er Modelle, erkenntlich daran das noch keine Speedracks verbaut sind. Ganz wenig 2016er mit dem neuen Design. (erkenntlich an den Speedracks II) https://www.google.com/search?…626#imgrc=1vwYkVi6guoVPM:
    Es gibt Unterschiede auf den einzelnen Märkten wie USA, Deutschland, Skandinavien ...
    Wie es jetzt aktuell auf dem deutschen Markt aussieht werde ich mal bei meinem Händler nachfragen, ich weiß, das es bei den 2016er kurzen 700er Alterra nur noch ein paar rote gibt. Bei Recherchen tauchen tatsächlich fast nur die TRV (TwoRideVehicel) Modelle auf. So wie ich da genaues vom Händler habe melde ich mich wieder. :thumbup:
    der Manni

  • Rein interessehalber: Wenn ich mir Angebote für die 1000er anschaue, fällt mir auf, dass ich nur Fahrzeuge mit langem Radstand finde. Gibt es die auch mit kurzem/normalen Radstand? Den langen find ich nämlich absolut schlecht.
    Und gibt es die 700/1000 auch in schlichtem olivgrün wie ich die 450er hin und wieder finde?

    bin kein Katzen Fan,obwohl wir zwei zuhause haben ^^


    Die 700 sollen die besten Katzen sein und das alte Design gefällt mir viel besser wie diese komischen neumodischen Katzen die aussehen als wären sie Saimkatzen :_pinch: Die kurze gefällt mir auch,war auch ein Grund warum ich von der Max weg bin,viel zu schwer und ein Wendekreis wie ein Panzer..