ATV Kauf für den Weinberg

  • Hallo Leute,


    ich bin jetzt seit Wochen am recherchieren welches ATV ich mir kaufen soll und hoffe das Ihr mich mit Eurem Wissen unterstützen könnt.

    Ich plane meinen Weinberg neu zu strukturieren und dann mit dem ATV die meisten Arbeiten zu erledigen.

    Der Weinberg liegt an einem Hang mit ca. 23 % Steigung.

    Was sich mittlerweile als Kaufkriterium erwiesen hat ist der Wendekreis, da ich ja am Ende wenden muss um in die nächsten Reihen zu kommen. Wie groß ist eurer?


    Jetzt zu eurem Fragenkatalog:


    1. Für was brauche ich ein ATV/Quad?

    Weinberg mähen/mulchen, spritzen, Anhänger ziehen

    2. Wer soll alles damit fahren?

    Ich

    3. Wo will ich damit fahren?

    60 % Weinberg, 20% Feldwege, 20% Straße

    4. Einsatzbandbreite?

    Arbeiten im Weinberg am Hang (ca.22 % Steigung), Enger Wendekreis. Reihenabstand ca. 1,8 Meter

    5. Bist du technisch/handwerklich begabt, hast Du eine ATV/Quadwerkstatt in Deiner Nähe?

    Ja und ja

    6. Bist Du auf das Fahrzeug als tägliches Transportmittel angewiesen?

    nein
    7. Willst Du das ganze Jahr fahren?

    nein

    8. Wohnst du ländlich oder in der Stadt?

    Stadt

    9. Manuelle Schaltung oder Automatik (Variomatik)?

    Gute Frage, Vorschläge?

    10. Gebraucht- oder Neufahrzeug?

    Flexibel

    11. Dein Gewicht & deine Größe?

    90 KG und 1,8 m
    12. Was darf es kosten?

    ca. 7000 € gerne auch weniger
    13. Eigene Frage!?

    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen und sage schon mal Danke

  • Mit einem Differential hinten hast du einen geringeren Wendekreis und hast weniger Flurschaden (es sei denn, du bist begeisteter Driftfan, dann sit der Wendekreis sehr gering, aber der Flurschaden wird größer.

    Wichtig für dich und deine Steigungen ist ein Lo- Gang, also eine Untersetzung.

    Schalter wirst du im ATV-Bereich eh nicht mehr finden. Eine Automatik ist also dabei.


    Welche Gewichte wirst du im Hänger (im Hang und auf der Piste) haben?

    Eine Wandlerautomatik wäre natürlich super, die hat aber nur Honda und die sind in Deutschland schwer zu finden. Da würde eine 500er gut passen.

    Welche Quadwerkstätten sind bei dir in der Nähe? Schau dich dort um und fahre zu Probe!

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • Ok, also Gewicht am Hang vielleicht 150-200 Kg.

    Das umkippen beim Wenden mach ich mir keine Gedanken weil es an den Wendepunkten wieder flacher ist.


    Quad Werkstätten hab ich einige. Direkt im Nachbarort wäre ne CF Moto Werkstatt. Dann wären da noch folgende Händle Yamaha, Kymco, Textron, Arctic Cat, TGB

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • Hallo,


    23% Steigung ist ne Hausnummer! Hab mir zur Verdeutlichung mal ein Lineal auf ein Blatt Papier gelegt, auf 10 cm Strecke 23 cm Steigung. Ist bei trockenem Untergrund sicherlich machbar, dazu aber noch 150-200 kg Zuladung und man fährt ja nicht nur hoch, es wird zwischendurch angehalten und gearbeitet.


    Wie flach sind die Wendepunkte? Die Gefahr sich seitlich zu überschlagen ist nicht zu unterschätzen und sorgt zumindest bei mir höheren Blutdruck als das gerade bergauf oder bergab fahren.


    Wie lang sind denn ungefähr die einzelnen Reihen, wäre es möglich rückwärts runter zu fahren?


    Das Wenden an sich sollte nicht das Problem sein, das muss ja nicht in einem Zug erfolgen, man kann und muss rangieren und dabei ist eine Lenkunterstützung m.E. sehr hilfreich, zumal es beim hier genannten Einsatzzweck hilfreich sein könnte die Vorderachse zusätzlich zu beschweren.


    Wie empfindlich ist der Untergrund? Mit den entsprechenden Reifen wirst du da ganz gut wühlen.


    Da hilft die Theorie m.E. nur bedingt weiter, das muss vor Ort mit einem ATV getestet werden. Entweder eine Probefahrt mit einem Händler vereinbaren oder mal fragen ob hier jemand Lust hat mal mit seinem ATV vorbeizukommen. Hätte den Vorteil, dass ein erfahrener Fahrer das testet. Als Anfänger ist das nicht das ideale Übungsgelände und man kann idR. nicht abschätzen was noch geht und wann es wirklich kritisch wird.


    wuestenquad - Bist du schon ATV mit Lenkhilfe gefahren? Vermisst du die Unterstützung nicht weil du die nicht kennst oder ist das für dich kein großer Unterschied? Gerade im Stand oder bei niedriger Geschwindigkeit empfinde ich mein EPS als sehr angenehm.


    Gruss

    Frido

  • quad-world.de - Onlineshop
    AD
  • Gibts in deiner Gegend noch jemanden der mit nem ATV im Weinberg "Arbeitet" ?

    Allgemein fahren die Leute dort meist Kleintraktoren,Holder,Kubota etc

    Ausser Honda fällt mir auch nix sinnvolles ein um mit knapp über Schrittgeschwindigkeit da bergauf-bergab rumzueiern.