ANZEIGE
ANZEIGE

Varioteile zerstört

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich empfehle dir einen neuen zu nehmen..... ich gehe davon aus das der durch die Hitze ausgehärtet ist.....
    Aber nein... kein Bremsenreiniger Nimm eine Schüssel mit Wasser und etwas spühli.
    Kurz hineinlegen und mit einem schwamm abwischen.
    Trocken legen und schau ihn dir genau an ob Risse vorhanden sind auf der Innenseite.
    lg
    der Lucky :srider:

    Ich habe Augentinitus, ich sehe lauter Pfeifen !!

    ******Vernünftig ist wie tot. Nur vorher******
    (Winnemark in 2014, 2015, 2016, 2017 * ich war dabei)
    Zetel 2018
    Andere tun was sie können....... "Ich kann was ich tue"
  • zuerst die komplette vario zusammenbauen. Und erst ganz zum Schluss den riemen auflegen.
    Somit vermeidest du ein einklemmen des Riemen.
    lg
    der Lucky :srider:

    Ich habe Augentinitus, ich sehe lauter Pfeifen !!

    ******Vernünftig ist wie tot. Nur vorher******
    (Winnemark in 2014, 2015, 2016, 2017 * ich war dabei)
    Zetel 2018
    Andere tun was sie können....... "Ich kann was ich tue"
  • In dem Wandler, das ist das linke runde Ding, sind zwei Bohrungen, in die man zwei Schrauben dreht, die den Wandler auseinander drücken. Somit kann man den Riemen weiter vor drücken. Somit hat er auf der huelse mehr Spiel, dann die Vario mit den Rollen drin aufstecken. Nimm unbedingt neue Teile! Und einen originalen Riemen (auch kymco). Die huelse hat glaube ich riesen . Sieht man net richtig. Wenn ja unbedingt ersetzen. Und in die huelse kommt fett rein, aber themperaturbestaendiges.
    Mit wieviel Newtonmeter hast du denn die Vario festgezogen?
    [img]https://www.dasquadforum.de/gallery/userImages/bc/12673-bc47ca08.jpg[/img]

    Scheiss auf´s Pferd ! echte Prinzen kommen mit dem Quad :F3:
  • Ich habe neue bewegliche Varioscheibe, neue Rollen und neue Gleitstücke bestellt. Der Rest sieht noch gut aus.
    Die Hülse sieht noch gut aus. Keine starke Risse.
    Kann man auch ohne Fett?
    Ich hab aufs Gewinde ein paar Tropfen blauen Loctite draufgemacht und mit dem Schlagschrauber angezogen. Wieviel Nm kann ich nicht sagen, aber es war schon fest. Ich hab die Mutter kaum runterbekommen.
  • Das mit dem Fett ist so eine Sache, ältere Access 700 haben eine komplette Fettfüllung in der Vario (hitzebeständiges Spezialfett samt Ablenkscheibe). Bei den neueren ist nur die Hülse gefettet, mit hitzebeständigem Silikon"fett". Das herkömmliche Kupferschmiermittel taugt hier nichts, es trocknet aus und wirkt als Schleifpaste.
    Die von Jumbo I. angesprochenen Bohrungen hat auch die 450er, schau mal nach, ob sie auch ein Gewinde haben...
    Nie den Riemen einlegen und "festklemmen" sondern unter langsamen drehen der Scheibe ebenso langsam festschrauben. Ob das allerdings die ursächliche Fehlerquelle war bezweifle ich. Das Fehlerbild von Gleitstücken und Rollen sieht eher nach einem harten Gegenstand in der Vario aus - vielleicht eine gekippte Rolle.

    Hank
  • würde auch mal die Kühlschläuche (Luft) prüfen ob die Schellen und Schläuche noch ganz sind und richtig sitzen wenn da Sand oder Steine reinkommen zerbröselts dir die Vario...
    Und auch den Ablauf prüfen ob dieser noch frei ist.

    Neuer Riemen ist Pflicht , würd alles erneuern und nach ca 50km fahrt nochmal überprüfen
  • Hi Han
    Ja soooooooo ein spezialfett war das Nu auch nicht...... das ist oder war ein Molykote br2 Fett
    Das in die vario gemacht wurde , aber nur da wo auch die Vario rollen drinnen sind.
    Meine alte Yamaha Kodiak 400 hatte das bis zu den 660 Modellen.
    Dann wurden aber auch Teflonbeschichtete rollen verbaut.
    In dieser Art von vario hat Fett nichts und nirgends zu suchen.
    Die Vario Hülse muss absolut sauber sein alle Dicht Lippen ebenfalls und nicht gefettet.
    AuCh kein hochtemperatur zeug oder so.
    Der Rest wurde alles genannt. Reinigen, Luft muss zirkulieren und keine teile dürfen durch die Vario fliegen.

    Hier mal paar Bilder von meiner yamaha Kodiak 400 Baujahr 2010 mit Riemenwechsel

    plus.google.com/+JuergenSommer/posts/8uVjedRnGey
    lg
    der Lucky :srider:

    Ich habe Augentinitus, ich sehe lauter Pfeifen !!

    ******Vernünftig ist wie tot. Nur vorher******
    (Winnemark in 2014, 2015, 2016, 2017 * ich war dabei)
    Zetel 2018
    Andere tun was sie können....... "Ich kann was ich tue"
  • @ Lucky: bei der Access/Triton ist so eine Art Yamaha-Clon verbaut gewesen; das Fett war natürlich bei den Rollen verwendet worden und zwar in nicht geringer Menge - das Zeug hat bei Raumtemperatur eine Konsistenz von festem Gelee (eher fester). Für den Einsatz von "Pulleys" mußte es entnommen werden - ich glaube, Jumbo flucht noch heute, wenn er an die Sauerei denkt :D .
    Zur Hülse: die Ersatz-Hülse war bei Lieferung mit Silikonfett versehen.

    Hilft alles nichts beim Problem der Kymco, verschiedene Marken - verschiedene Verfahrensweisen. Im Handbuch für die Maxxer steht auf jeden Fall nichts von Fett im Bereich der Vario.
  • es kommt ja auch nur etwas fett IN die hülse , weil die auf metall ( kurbelwelle ) klappert. und etwas fett IN die varioscheibe , da sind glaub auch simmerringe und dahinter kommt fett . sie rutscht ja auch auf metall ( hülse )
    mit schlagschrauber anziehen ist sau gefährlich , da dabei das gewinde abbrechen kann!!! es sind doch nicht umsonst löcher in der varioscheibe wo man einen gegenhalter ansetzen kann. und dann mit drehmomentschlüssel anziehen , gibts im baumarkt. 100Nm sollten reichen.
    [img]https://www.dasquadforum.de/gallery/userImages/bc/12673-bc47ca08.jpg[/img]

    Scheiss auf´s Pferd ! echte Prinzen kommen mit dem Quad :F3:
    ANZEIGE
www.quad-world.de
ANZEIGE
www.quadtuner.de
ANZEIGE