Bremsen, wahrscheinlich die tausendste Frage, KXR 250

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

  • Hallo liebe Quad-Gemeinde, gleich vornweg, ja ich habe die Suchfunktion genutzt, bin aber wenig fündig geworden. Ich stehe nun nach hobbymäßigen 9 Monaten schrauben zwecks Komplettrenovierung und Aufrüstung meiner geliebten KXR 250 kurz vor dem Abschluss, allerdings rauben mir die Bremsen meine letzten Nerven. Entweder bin ich zu doof, oder ich verstehe einfach das System nicht. Nachdem ich alles gewechselt habe wurde, auch den kompletten hinteren Bremssattel allesmechanische, dabei selbstverständlich das ganze System geöffnet, was zum Schritt Entlüftung führte. Zustand nach zig Versuchen habe ich die Maschine vorne und hinten aufgebockt und folgenden Phänomänen:
    Linker Bremshebel schön fest und mit Gegendruck, Bremswirkung nur hinten
    Fussbremse schön fest, ohne erkenn- und fühlbare Luft im System, Bremswirkung nur hinten
    Rechts Bremshebel sehr weich, kann man ohne Probleme bis zum Griff durchdrücken, Bremswirkung auf alle 4 Bremsen, hierbei mässig.

    Ist das normal oder was mache ich denn falsch? Hat vielleicht jemand meiner Helfer eine Bremsleitung vertauscht? Was meint ihr dazu? Habe mir auch extra eine 5Liter grosse Flüssigkeitssauge zum entlüften gekauft, passt aber alles irgendwie nicht ;( ;(

    Danke für eure Rückmeldungen, Ideen im voraus und liebe Grüsse,

    Frank

  • Rechter Bremshebel dürfte nur vorne Bremsen. Fußbremse vorne und hinten bremsen. So wie ich das raus lese dürfte sie mit rechts nicht vorne und hinten bremsen, nur vorne. :/


    https://www.quad-company.de/qu…der-vorne-bremsschlaeuche


    https://www.quad-company.de/qu…ylinder-hinten-fussbremse


    Kann nur eine Leitung vertauscht sein. :/

  • Kann auch sein das er meint beide Bremshebel am Lenker gedrückt keine oder mässige Bremswirkung, kann man so und so lesen. Die Handbremse ist bei meiner Kuh mechanisch über Boudenzug links an Lenker. ;) Und wirkt auch nur hinten.

    Es gibt schon noch eine Feststellbremse am rechten Bremshebel aber die wirkt eben nur vorne.

  • Ja hast recht die 250 hat nach den Explosionszeichnungen einen hydraulischen Kombibremszylinder hinten, hmmm.

    Sorry hatte vorgestern eine größere OP bin noch ziemlich down und blöd im Kopf.

  • Danke für die ganzen Antworten, schliesse mich Mr. X an, komme auch aus dem Spital....
    Also kann mir jemand sagen wie die Bremswirkungen bei der Kymco KXR 250 sein sollen?

    Rechter Hebel, linker Hebel, Fussbremse

    Ich danke euch jetzt schon!! :squad2:

  • Ich habe etwas gefunden in einem anderen Forum, zur Info:

    "Links sollte die Hinterbremse sein rechts die vordere bremse und Fußbremse für vorne und hinten gleichzeitig.
    So ist es zu mindestens bei der KXR 250, Maxxer 250, Maxxer 300, MXU 250, MXU 300 und MXU 500."


    Werde nach dem Regen die Maschine aufbocken und nach schauen, erklärt nur noch nicht warum rechts so weich und links so mit ordentlich gegendruck an den Hebeln...

  • Wenn es so wie von dir beschrieben ist, sind es unterschiedliche Kreise und da kommt es vor, dass mal nur in einem Luft ist und die Bremswirkung verringert.

  • Ich hab leider nur Unterlagen wo hinten eine Bremsscheibe mit zwei getrennten Sätteln verbaut ist. Von anderen Ausführungen hab ich nix, da wird dir aber sicher jemand weiter helfen können der so ein Fahrzeug fährt.

  • Mach doch mal Fotos von dem Bremssattel, den Bremsleitungen und eventuell vorhandenen Verteilern.

    Optimal wäre eine Schema-Zeichnung von der kompletten Bremsanlage.


    Eventuell hilft auch ein altes Hausmittel:

    Den Bremshebel ziehen, mit einem Spanngurt fixieren und so über Nacht stehen lassen.

    Die involvierten Bremsleitungen vorher mit Draht oder sonstwas so hochbinden dass keine Bögen vorhanden sind in denen die Luftblasen stehen bleiben könnten.


    Viele Grüße

    Michael