CFMoto CForce 850 oder TGB Blade 1000

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

  • Ich suche ein Quad/ATV aus folgenden Gründen
    Freizeit und Hobby
    Allgemeines Fortbewegungsmittel
    Wer soll alles damit fahren?
    Mit Sozia/Sozius
    Welcher Einsatzbereich?
    Straße und Gelände
    Einsatzbandbreite
    Langstrecke/Touren
    Bist du technisch/handwerklich begabt? Hast du eine ATV/Quadwerkstatt in deiner Nähe?
    Ja, ich kann kleinere Reparaturen selbst vornehmen
    Nein
    Ja
    Land
    Variomatik (Automatik)
    Neufahrzeug
    80kg - 180cm
    15000

    Ich stehe, wie vermutlich auch viele andere hier schon, vor der Entscheidung die CFMoto CForce 850 oder die TGB Blade 1000 zu kaufen.

    Um wirklich legal auf der Straße mit über 60km/h zu fahren, würde theoretisch nur die Blade 1000 mit ABS in Frage kommen (zumindest in Österreich - da nur die ABS Modelle bei uns keine Geschwindkeitsbeschränkung haben). Die kostet hier aber gute 15.000 Euro (zwar mit 5 Jahren Garantie und Koffer und Schneeschild inklusive - aber trotzdem massig Geld für ein "Spaßmobil".
    Die T3b Version (60km/h) würde auch mit 5 Jahren Garantie - jedoch ohne jegliches Zubehör) ca. 12.000 Euro kosten. Reifen müsste ich hier auch ersetzen, da die Touringbereifung nur auf dem ABS Modell drauf ist.

    Viel mehr würde mich aber jetzt der Unterschied allgemein zwischen der TGB und der CFMoto interessieren. Da wir hauptsächlich zu Zweit und in auf Bergstraßen (auch Schotter) unterwegs sein werden, will ich eigentlich nur eine V2 Maschine. Ich denke die 625iger CForce (obwohl auch sehr schönes Modell und in der engeren Auswahl) ev. dafür etwas zu schwach sein wird (aber bitte sagt mir, falls ich mich da täusche - sonst wär die die 625iger eine echte Alternative - vor allem preislich). Die 625iger wäre zumindest auch schon das neue Facelift Modell. Die 850iger wiederum hätte den V2 Motor und ist vermutlich motorisch besser, langlebiger und zuverlässiger.

    Noch dazu kommt auch noch die Vorstellung der neuen 850iger von der heurigen EICMA Messe, wo CFMoto sowohl die 850iger als auch die 1000 im neuen Design gezeigt hat (Facelift gleich wie die neue 520iger). Welche Daten, Preise und Änderungen es aber da zur jetzigen Version gibt, ist scheinbar noch völlig unklar. Auch keine Ahnung ob hier dann ABS usw verbaut wird. Was jedoch sicher kommt, ist ein neues Farbdisplay mit Fahrmodi, Bluetooth Konnektivität usw.


    Nun bleibt die Grundlegende Frage - TGB Blade 1000 (wegen 5 Jahre Garantie und dem Vorteil die Servo manuell umzustellen (MAX, MIN und AUS) sowie Heckdifferenzialsperre) oder eine der CFMoto 625 bzw. 850 (2 Jahre Garantie, Händler direkt vor der Nase, Zubehör- und Ersatzteile zum Einkaufspreis (über einen Freund).

    Was die Geschwindigkeitsbeschränkung angeht - diese erstmal ignorieren, ich würde sowieso alle Maschinen auf offene Leistung setzen lassen (keine Probleme mit Garantieverlust!) Die Legalität sei mal dahingestellt. Ev. gibt es ja den ein oder anderen Österreicher, der auch hier einen Trick kennt bezüglich Typisierung damit es legal wird.

    CForce 625 um ca. 9.000 Euro und 850er um ca. 10.300 Euro
    TGB 1000 um 12.000 Euro


    Danke :)

  • Das ist eine schwierige Entscheidung

    Die 625er wäre bei mir raus. Bin ja ab und an in Tirol und in den Bergen mit zwei Personen drauf müssen die schon gut arbeiten. Solltest abseits auf eine Alm oder so wollen wo keine Geschwindigkeit zählt dann kannst die nehmen aber auf den Pässen eher nicht

    Zum Vergleich Tgb und Cf musst drauf sitzen und für Dich entscheiden worauf Du besser sitzt

    Wenn keiner hilft :/ kann niemanden geholfen werden :facepalm: deshalb helfe ich wo es geht :handshake:

  • Das ist eine schwierige Entscheidung

    Die 625er wäre bei mir raus. Bin ja ab und an in Tirol und in den Bergen mit zwei Personen drauf müssen die schon gut arbeiten. Solltest abseits auf eine Alm oder so wollen wo keine Geschwindigkeit zählt dann kannst die nehmen aber auf den Pässen eher nicht

    Zum Vergleich Tgb und Cf musst drauf sitzen und für Dich entscheiden worauf Du besser sitzt

    Sitzen tu ich auf beiden sehr gut. Auch schon mit Sozius getestet - da gibt es kaum Unterschiede. Daher auch die besonders schwere Wahl.

  • Tgb sind in meinem Bekannten Kreis kaum vorhanden. So gut wie jeder geht momentan Richtung CF

    Wenn der Händler vor Ort was taugt und Du Beziehungen hast wäre es bei mir 80 zu 20 Prozent in meiner Abwägung

    Werde Dir aber nicht sagen nimm die oder die

    Wenn keiner hilft :/ kann niemanden geholfen werden :facepalm: deshalb helfe ich wo es geht :handshake:

  • Ich hätte vor Jahren die selben Voraussetzungen und habe mich im Endeffekt für die TGB Blade 1000 Touring entschieden.

    Eine Entscheidung die ich bisher nicht bedauert habe.

    Ich würde mich wieder dafür entscheiden.

    Hier in Deutschland bekommt man schon für 14.000€ die neue Blade mit ABS.

    Damit bist du dann ganz legal offen ohne irgend welche Tricks.

  • Android Er braucht ja Informationen für Österreich und da sollten wir ihn mit Deutschen Kuriositäten nicht verwirren

    Naja, T3b offen mit ABS zählt ja auch für Österreich.

    Das man hier die Kiste einen tausender günstiger bekommen kann ist doch keine deutsche Kuriosität , das habe ich extra erwähnt damit er den Markt beobachten soll und nicht blind kaufen soll, so läst sich was sparen.

  • Vielen Dank erstmal für die Hilfe. Gebe Update sobald wir uns entschieden haben bzw. das Ding in der Garage steht :)

  • Servsus

    Ich würde die CF-Moto 1000 empfehlen, die 850er eher nicht wenn du mit Sozia fahren willst. Hat ein gutes Drehmoment und für 2 Personen sehr gut geeignet, auch Platzmäßig.

    Ich weiß nicht wie es ist wenn man sie in Bayern das erstemal zulässt und dann in Österreich einfach ummeldet.

    Viel Glück

  • Kleines Update: *gebraucht gekauft, wieder verkauft, neues Modell vorbestellt*

    Ich habe Ende Dezember Glück gehabt und eine CFMoto 1000 mit allen möglichen Extras bekommen - gerade mal 300km am Tacho und 2 Monate alt um einen wirklich guten Preis. Bin damit dann bis ca. Ende Jänner - Mitte Feber gefahren. Zu diesem Zeitpunkt hab ich dann endlich nähere Informationen über die neuen 850iger und 1000er Modelle erhalten (vor Allem über die Russische Seite ( awm-trade . ru ) kamen dann immer mehr Informationen. Nachdem dann auch bei uns die Information kam, dass die neuen Modelle mit ABS verkauft werden (und somit keine Geschwindigkeitsbegrenzung mehr), habe ich mich dann entschieden die "alte CForce 1000 kurzerhand wieder abzustoßen und das neue Modell vorzubestellen.
    Die ersten Maschinen sollten wohl Ende April / Anfang Mai bei den Händlern auftauchen. Bisher wird bei uns jedoch weder Werbung dafür gemacht, noch findet man sie auf großen Internetportalen - nur einzelne Händler haben sie bereits auf deren eigenen Webseiten zum Vorbestellen gelistet.

    Bin auf jeden Fall sehr gespannt und durch die vielen Erneuerungen werden sie sich enorm von den "alten/aktuellen" Modellen abheben.

  • Ob das gut ist,wird wahrscheinlich seine vor und Nachteile haben,bin ein Freund von zuverlässiger einfacher Technik,das ganze zusätzliche elektronische Equipment ist anfällig und teuer …abs im Auto ja,aber in einer Gelände Maschine,ich denke nicht so gut,außer man fährt nur Straße damit und ist ein Straßen Rocker dann ist das okay lol

  • Ja, war zuerst auch skeptisch ob es eine gute Idee ist ein mehr oder minder komplett neues Modell zu kaufen - viele Kinderkrankheiten usw.
    Hab jedoch das Glück, dass der Garantiezeitraum sehr lange ist und auch keine KM-Begrenzung hat. Nachdem ich vermutlich sehr große Touren fahren werde und lange Strecken zurücklegen will, ist mir das ganz Recht und dann nehme ich in Kauf, dass ich ab und an mal in die Werkstatt muss. Man wird sehen.